Microsoft „Prime“ : 199 US-Dollar für alle Abodienste in einem Paket

, 30 Kommentare
Microsoft „Prime“: 199 US-Dollar für alle Abodienste in einem Paket
Bild: Microsoft

Microsoft bietet ab sofort alle eigenen Abodienste als Komplettpaket mit einem Jahr Laufzeit an. Das aktuell nur in den USA erhältliche Angebot enthält mit Office 365, Skype Unlimited, Live Gold und Xbox Music die gesamte Bandbreite der kostenpflichtigen Angebote des Konzerns.

Für 199 US-Dollar gewährt Microsoft ein Jahr lang Zugriff auf Office 365, das fünf Nutzern neben Word, Excel, One Note und PowerPoint unbgrenzten Speicher in der OneDrive-Cloud bereitstellt. Mit Skype Unlimited World erhält der Telefonie-Dienst neben Zugang zu Wlan-Hotspots eine Flatrate für Festnetz-Gespräche, die auch für internationale Anrufe in 60 Länder genutzt werden kann. Der kostenlose Anruf von Mobiltelefonen ist ebenfalls möglich, aber derzeit auf acht Länder beschränkt.

Xbox Live Gold erlaubt es einem Haushalt, auf den Spielkonsolen von Microsoft Mehrspieler-Funktionen zu nutzen. Zudem lockt das Unternehmen mit besonderen Rabatten („Deals with Gold“) sowie zwei kostenlosen Spielen pro Monat auf Xbox 360 und Xbox One. Das Angebot komplettiert der Xbox Music Pass, hinter dem sich ein Streaming-Angebot für Musik auf dem PC, Tablet, Smartphone, Konsole oder Browser verbirgt. Hier drängt der Konzern mit der Einstellung der kostenlosen, werbefinanzierten Kontingente für Gelegenheitsnutzer zum 1. Dezember 2014 ohnehin zum Abschluss eines Abos.

Zunächst soll das „Work & Play“-Bundle lediglich für US-amerikanische Kunden bis zum 4. Januar 2015 in Microsoft-Shops erhältlich sein, was auf einen ersten Testlauf des Konzepts auf dem Heimatmarkt hindeutet. Dass etwas mehr hinter der Offerte steckt, verraten die Dateinamen der Werbebilder: Hier wird von „MSPrime“ gesprochen, was den Vergleich zum gleichnamigen Premium-Angebot des Versandhändlers Amazon nahe legt. Der Nutzen eines solchen Angebots für Microsoft liegt klar auf der Hand: Im Bundle zahlen Nutzer mitunter für Pakete, die sie nicht vollständig in Anspruch nehmen und werden zugleich auf breiter Front an einen Anbieter gebunden.