Obi Worldphone : Mit Ex-Apple-CEO Sculley zu neuen Spitzen-Smartphones

, 41 Kommentare
Obi Worldphone: Mit Ex-Apple-CEO Sculley zu neuen Spitzen-Smartphones
Bild: Obi

Wenn sich der ehemalige Apple-CEO John Sculley mit dem einstigen Designer der Beats-Kopfhörer Robert Brunner zusammen tut, um Smartphones herzustellen, dann soll solide Technik mit einem ausgefallenen Design kombiniert werden. Diese wird künftig unter dem Namen Obi verkauft werden.

Gleich zwei Modelle stellt Obi auf der Website vor und setzt dabei auch preislich günstig an. Das Top-Modell ist das Obi Worldphone SF1, das gleich in zwei Varianten erhältlich ist. In der Version mit 16 Gigabyte internen Speicher bietet der Arbeitsspeicher eine Kapazität von 2.048 Megabyte, während der Kunde 3.072 Megabyte Arbeitsspeicher mit der 32-Gigabyte-Version erhält.

Der weitere Aufbau bleibt aber identisch und sticht bereits mit dem 5 Zoll großem Display hervor. Dieses ist nicht im Metall-Unibody des Smartphones eingelassen, sondern liegt oben auf und bildet so eine deutlich sichtbare Kante. Die Auflösung des Bildschirms liegt bei 1.080 × 1.920 Bildpunkten, darüber hinaus setzt Obi beim IPS-Display auf Gorilla Glass 4.

Im Innern baut der Hersteller auf einen Snapdragon 615 von Qualcomm, der acht Kerne und einen Takt von 1,5 GHz bietet. Für den mobilen Internet-Zugang steht LTE zur Verfügung, während zu Hause mit WLAN 802.11 a/b/g/n gesurft werden kann. Auch Bluetooth 4.0, GPS und GLONASS sind mit an Bord, auf NFC muss aber verzichtet werden. Die Kamera auf der Rückseite ist mit einem Sony Exmor IMX214-Sensor ausgestattet und arbeitet mit Autofokus und 13 Megapixel. Vorne steht eine 5 Megapixel starke Kamera zur Verfügung. Beiden Kameras stellt der Hersteller zudem einen LED-Blitz zur Seite.

Obi Worldphone SF1
Obi Worldphone SF1
Obi Worldphone SF1
Obi Worldphone SF1 (Bild: Obi)

Das Worldphone SJ1.5 basiert ebenfalls auf einem Unibody, der allerdings aus Polycarbonat gefertigt wird. Damit einhergehend weicht auch das Design dieses Modells deutlich vom großen Bruder ab und bietet beispielsweise auf der Unterseite deutlich stärker abgerundete Ecken. Das Display ist hier im Gehäuse eingelassen und bietet bei gleicher Größe eine Auflösung von 720 × 1.080 Bildpunkten sowie Gorilla Glass 3.

Im Innern verwendet Obi den MediaTek-SoC MT6580 mit vier Kernen und 1,3 GHz. Dieser bringt eine Mali-400-GPU mit und wird von 1.024 Megabyte Arbeitsspeicher begleitet. Der interne Speicher liegt bei 16 Gigabyte und lässt sich wie beim Top-Modell durch eine microSD-Karte erweitern. Verzichten muss der Nutzer allerdings auf GLONASS und LTE, zudem kommt auch nur WLAN 802.11 b/g/n zum Einsatz. Die Hauptkamera setzt auf dem Sensor OmniVision OV8865 auf, der mit 8 Megapixel und Autofokus arbeitet. Auf der Vorderseite steht wieder eine 5 Megapixel starke Kamera zur Verfügung, allerdings befindet sich nur auf der Rückseite ein LED-Blitz.

Obi Worldphone SJ1.5
Obi Worldphone SJ1.5
Obi Worldphone SJ1.5
Obi Worldphone SJ1.5 (Bild: Obi)

Interessant zu sehen ist, dass das Top-Modell Worldphone SF1 mit Android 5.0 ausgestattet ist, während auf dem kleineren Modell Worldphone SJ1.5 bereits Android 5.1 installiert ist. Dies legt aber die Vermutung nahe, dass auch der große Bruder das Update erhalten wird. Über die Oberfläche von Obi gibt es indes noch keine Angaben.

Wie The Verge berichtet, will Obi ab Oktober mit dem Vertrieb der beiden Smartphones beginnen – vorerst allerdings nur in den USA, wo das Worldphone SJ1.5 129 US-Dollar kosten soll und das Worldphone SF1 ab 199 US-Dollar erhältlich ist. Bis 2017 sollen die Vertriebswege jedoch deutlich ausgebaut werden, wobei sowohl der Handel über das Internet als auch über Ladengeschäfte angestrebt ist. Wann der Hersteller in Europa auftreten wird, ist zur Zeit jedoch nicht bekannt.

Obi Worldphone SF1 Obi Worldphone SJ1.5
Software:
(bei Erscheinen)
Android 5.0 Android 5.1
Display: 5,00 Zoll
1.080 × 1.920, 441 ppi
IPS, Gorilla Glass 4
5,00 Zoll
720 × 1.280, 294 ppi
IPS, Gorilla Glass 3
Bedienung: Touch
Status-LED
Touch
SoC: Qualcomm Snapdragon 615
4 × Cortex-A53, 1,70 GHz
4 × Cortex-A53, 1,00 GHz
28 nm, 64-Bit
MediaTek MT6580
4 × Cortex-A7, 1,30 GHz
28 nm, 32-Bit
GPU: Adreno 405 Mali-400 MP
400 MHz
RAM:
2.048 MB
LPDDR3
Variante
3.072 MB
LPDDR3
1.024 MB
LPDDR2
Speicher: 16 / 32 GB (+microSD) 16 GB (+microSD)
Kamera: 13,0 MP
LED, f/2,0, AF
8,0 MP
LED, f/2,2, AF
Sekundär-Kamera: Nein
Frontkamera: 5,0 MP
LED, AF
5,0 MP
AF
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: HSPA+ HSPA
LTE: Ja Nein
WLAN: 802.11 a/b/g/n
Wi-Fi Direct
802.11 b/g/n
Wi-Fi Direct
Bluetooth: 4.0 Low Energy
Ortung: A-GPS, GLONASS A-GPS
Weitere Standards: Micro-USB 2.0
SIM-Karte: Micro-SIM, Dual-SIM
Akku: 3.000 mAh (11,40 Wh)
fest verbaut
Größe (B×H×T): 74,0 × 146,0 × 8,00 mm 73,0 × 146,0 × 7,95 mm
Schutzart: ?
Gewicht: 147 g 131 g
Preis: 199 $ / 249 $ 129 $