noblechairs : Stühle für Spieler jetzt auch mit echtem Leder

, 126 Kommentare
noblechairs: Stühle für Spieler jetzt auch mit echtem Leder
Bild: noblechairs

Stühle für Spieler im PKW-Sportsitzdesign sind keine Nischenlösung mehr, im Preisvergleich finden sich 258 verschiedene Modell- und Farbvarianten. Bisher nicht verfügbar: Versionen mit echtem Leder. Unter der Marke noblechairs bieten die Händler Caseking.de und Overclockers.uk diese Option jetzt ebenfalls an.

Leder und Kunstleder trennen 210 Euro

Auch beim Preis für Stühle dieser Art setzt die Variante der Serie Epic mit Lederbezug neue Maßstäbe: 550 Euro verlangen beide Händler zum Start. Das sind knapp 100 Euro mehr als beim derzeit teuersten Stuhl am Markt, der wiederum aber nur Kunstleder einsetzt. Die ebenfalls verfügbare Basisversion mit Kunstlederbezug kostet hingegen 210 Euro weniger und liegt damit 50 bis 100 Euro unter den aktuell teuersten Modellen dieser Art am Markt.

Bei beiden Varianten soll neben der Materialwahl auch die Verarbeitung eine hohe Lebenserwartung an Farb- und Formgebung der Polsterung gewährleisten, verspricht der Hersteller. Die Herstellergarantie beträgt – wie bei der Mehrzahl der aktuell verfügbaren Angebote – zwei Jahre.

Neue Stühle für Spieler für 340 oder 550 Euro
Neue Stühle für Spieler für 340 oder 550 Euro (Bild: noblechairs)

ComputerBase hat bereits Platz genommen

ComputerBase hat die Version in Schwarz mit KunstLeder bereits vor der Markteinführung ausprobieren können. Der Aufbau des in einem großen Paket sicher verpackten Stuhls ist auch anhand der zurzeit noch mit zu dunklen Bildern versehenen Anleitung in einer guten Viertelstunde abgeschlossen, zur Montage der Rückenlehne sollte allerdings eine zweite Person hinzugezogen werden, um eingeklemmte Finger zu vermeiden.

Die Verarbeitung des Stuhls ist hochwertig, die Hebel zum Justieren der Sitzfläche sind sicher zu bedienen und die Armlehnen sowohl in der Höhe als auch in ihrer Lage relativ zum Ellenbogen einfach einstellbar. Dass die Armlehnen nicht gepolstert sind, passt sich wiederum nicht nahtlos in das Gesamtbild ein.

Beim ersten Probesitzen konnten auch der Sitzkomfort und die Einstellungsvielfalt überzeugen, ein abschließendes Fazit braucht allerdings mehr Zeit und einen Vergleich zur Konkurrenz. Beide Varianten sind seit heute bei Caseking.de verfügbar. Zum Lieferumfang gehören je ein Kissen für den Kopf sowie für die Lendenwirbelsäule.