FlexScan EV2780 : Eizos erster Monitor mit USB Typ-C

, 46 Kommentare
FlexScan EV2780: Eizos erster Monitor mit USB Typ-C
Bild: PC Watch

Der neue Steckertyp C ist unter den USB-Buchsen von PC-Monitoren noch selten verbreitet. Grund genug für Eizo, um bei der Ankündigung des neuen FlexScan EV2780 den Fokus darauf zu legen. Abgesehen vom Anschluss bietet der Monitor ein IPS-Panel mit 2.560 × 1.440 Pixeln auf 27 Zoll, Lautsprecher und Ergonomie.

Zwilling des FlexScan EV2750

Der FlexScan EV2780 ist eine Weiterentwicklung des FlexScan EV2750, was schon an dem Gehäuse-Design auffällt, das sowohl in Schwarz als auch Weiß angeboten wird. Mit diesem hat der Neuling auch die lediglich einen Millimeter schmale Einfassung (Bezel) der gläsernen Display-Front gemein. Im ausgeschalteten Zustand erscheint das Display somit nahezu rahmenlos, doch eingeschaltet kommt zur Einfassung ein schwarzer Rand von 5,7 mm Dicke oben und an den Seiten hinzu. Der untere Bildschirmrand mit den Bedienelementen ist 15,3 mm dick.

USB Typ-C als Universalanschluss

Die wesentliche Neuerung ist der einzelne USB-Typ-C-Anschluss auf der Rückseite. Dieser dient sowohl als Upstream-Port für die beiden seitlichen USB-Typ-A-Buchsen als auch als dritter Videoeingang neben DisplayPort und HDMI. Der DVI-Eingang des Vorgängers wurde dafür gestrichen. Über den neuen USB-Anschluss kann sowohl Bild und Ton eines kompatiblen Notebooks oder Smartphones übertragen als auch deren Akku aufgeladen werden. Eizo hat sogar eine Liste (PDF) mit kompatiblen Geräten mit USB Typ-C veröffentlicht. Darin wird deutlich, dass es zum Teil noch zu Problemen kommt.

Sonst Ausstattung wie beim Vorgänger

Ansonsten entspricht die wesentliche Ausstattung dem Vorgänger. Das IPS-Panel löst mit 2.560 × 1.440 Pixeln auf (WQHD) und arbeitet mit der Standardbildwiederholrate von 60 Hertz. Der Monitor wird als flimmerfrei beworben und besitzt integrierte Stereolautsprecher sowie einen vielseitig verstellbaren Standfuß. Ein Sensor misst das Umgebungslicht und passt bei Bedarf die Display-Helligkeit entsprechend an. Im sogenannten Paper Mode wird der blaue Lichtanteil reduziert, um die Augen zu schonen. Über den Picture-by-Picture-Modus können zwei Bildsignale parallel dargestellt werden.

Eckdaten und Garantie

Der FlexScan EV2780 wird mit einer fünf Jahre währenden Garantie vertrieben. Zusätzlich wird eine Null-Pixelfehler-Garantie geboten, die allerdings nur für helle Sub-Pixel und für einen Zeitraum von sechs Monaten nach dem Kauf gilt. Zur Markteinführung in Deutschland liegen keine Informationen vor. In Japan wird der EV2780 für rund 111.000 Yen (rund 977 Euro) angeboten. Der insgesamt ähnlich ausgestattete Vorgänger EV2750 besitzt hierzulande eine unverbindliche Preisempfehlung von 879 Euro und wird aktuell ab 765 Euro im Handel angeboten.

Eizo FlexScan EV2780
LCD-Panel IPS
Backlight LED (Flimmerfrei)
Diagonale 27 Zoll
Auflösung 2.560 × 1.440 (60 Hz)
FreeSync/G-Sync k. A.
Seitenverhältnis 16:9
Kontrast (statisch) 1.000:1
Helligkeit max. 350 cd/m²
Farbtiefe 16,7 Mio. Farben
Farbraum k. A.
Blickwinkel (horizontal/vertikal) 178°/178°
Reaktionszeit 5 ms (Grau-zu-Grau)
Videoeingänge DisplayPort, HDMI, USB Typ-C
Audio Lautsprecher (2 × 1 W), Kopfhörerausgang
USB USB Type-C
2 × USB Type-A (USB 3.1 Gen1)
Ergonomie Display neigbar (-5°/+35°), höhenverstellbar (155 mm),
drehbar (344°), Pivot (90°, in beide Richtungen)
Leistungsaufnahme Betrieb: 26 W (typ.), Standby: < 0,5 W
Sonstiges Blaulichtreduktion (Paper Mode), VESA-Aufnahme (100 × 100 mm),
Helligkeitssensor (EcoView), Picture-by-Picture
Garantie 5 Jahre, 0 helle Sub-Pixel für 6 Monate
Preis k. A.