HTC Vive : Kabelloser VR-Spaß für 90 Minuten mit Tpcast

, 44 Kommentare
HTC Vive: Kabelloser VR-Spaß für 90 Minuten mit Tpcast
Bild: Tpcast

Die HTC Vive wird kabellos – zumindest mit einem Zubehör, das in Kürze im chinesischen Vive-Shop angeboten werden wird. Tpcast nennt sich die rund 200 Euro teure Kombination aus Sender, Empfänger und Akku für 90 Minuten Wireless-VR.

Wenn die für die VR-Brille Vive verantwortliche deutsche PR-Agentur eine englische Pressemitteilung für ein in China angebotenes Produkt verschickt, dann muss es sich wohl um etwas Besonderes handeln. Tpcast soll den Traum vieler High-End-VR-Besitzer wahr werden lassen, indem der Kabelsalat zwischen Kopf und PC kompostiert und durch ungebundenen Spaß ersetzt wird. Das ist bisher nur mit Mobile-VR möglich.

Tpcast ist aus dem Inkubator Vive X entstanden und heute erstmals im Rahmen des chinesischen „11/11“-Shopping-Festivals des Online-Händlers Alibaba gezeigt worden.

Volle Auflösung mit 90 Hz und 1 ms Latenz

Welche kabellose Technologie sich genau hinter Tpcast verbirgt, ist nicht bekannt, jedoch klingen die technischen Eckdaten vielversprechend. Das HDMI-2.0-Signal soll mit der vollen Vive-Auflösung von 2.160 × 1.200 Bildpunkten bei 90 Hz über eine Entfernung von bis zu 5 Metern übertragen werden können. Signalübertragung und Rückkanal sollen eine Latenzzeit von jeweils unter einer Millisekunde haben. Zum Einsatz könnte etwa das für die Kurzstrecke gedachte WiGig (802.11ad) kommen.

Auf der Website des Herstellers ist an anderer Stelle allerdings auch von 15 Millisekunden die Rede, weshalb wohl erst ein Test mit dem finalen Produkt klären können wird, ob die bei 90 Hz pro Frame 11,11 Millisekunden im Alltag unterschritten werden können. Tpcast spricht lediglich davon, dass für das TPM901 genannte Modul die „Tpcast-Technologie“ zum Einsatz kommen würde.

Akku für 90 Minuten kabellose VR

Die Übertragungseinheit sitzt auf dem Kopf des Spielers, der Akku wiederum am Hinterkopf. Auf den Renderbildern von Tpcast ist der Akku aber nicht immer zu sehen, vielleicht kann er auch an anderer Stelle getragen werden. Der Akku soll 90 Minuten kabellosen VR-Spaß erlauben, bevor er wieder geladen werden muss.

YouTube-Video: Wireless HTC Vive Footage

Auslieferung im ersten Quartal 2017

Ab 14:00 Uhr deutscher Zeit kann Tpcast in einer Preview-Edition für umgerechnet rund 200 Euro international in limitierter Stückzahl vorbestellt werden. Die Auslieferung soll im ersten Quartal 2017 erfolgen. Das finale Produkte könne optisch aber von den aktuellen Bildern abweichen, sagt Tpcast. Interessenten, die eine gültige Vive-Seriennummer eingeben, sollen bei der Vorbestellung bevorzugt werden.