G6: LG nennt Details zur Ausstattung des Smartphones

Nicolas La Rocco 55 Kommentare
G6: LG nennt Details zur Ausstattung des Smartphones
Bild: LG

LG hält sich an das übliche Prozedere und gibt im Vorfeld einer Produktpräsentation zahlreiche Features der Neuvorstellung bekannt. Bereits bekannt war, dass das G6 nicht mehr über Module modifizierbar sein wird, und dass LG auf ein neues Display im 18:9-Format setzen wird. Jetzt gibt es weitere Details zur Ausstattung des G6.

Auf YouTube stellt LG angeblichen Fußgängern die Frage, welche Features sie bei einem neuen Smartphone am wichtigsten finden. Mehrfach fällt der Wunsch nach einem Smartphone mit einem großen respektive größeren Display, das trotzdem nicht ein großes Smartphone zur Folge hat und weiterhin gut in die Tasche passt.

LGs neues 18:9-Display ist mit 5,7 zu 5,3 Zoll deutlich größer als das des G5. Durch das neue Seitenverhältnis wächst es aber etwas mehr in der Höhe als in der Breite. Die Aussage, einen großen Bildschirm in ein verhältnismäßig kleines Gehäuse packen zu wollen, deutet darauf hin, dass LG ähnlich wie beim G2 und G3 wieder versuchen wird, die Ränder rund um das Display möglichst schmal zu halten.

Die befragten Passanten wünschen sich außerdem ein Smartphone, das gut in der Hand liegt und nicht rutschig ist. Zudem sollte es sich mit einer Hand gut bedienen lassen. Um beides umzusetzen, könnte LG wieder auf eine griffige Rückseite wie beim V10 setzen und einen neuen Ein-Hand-Modus in Android integrieren.

Des Weiteren wird von den befragten Personen der Wunsch nach einem wasserdichten Smartphone geäußert. Mit entsprechender IP-Zertifizierung könnte LG mit dem G6 zu Kontrahenten wie dem Galaxy S7 von Samsung oder iPhone 7 von Apple aufschließen.

Interessant ist die Aussage einer Frau, die nicht mehr für gesplitterte Displays bezahlen möchte. Diese sehr spezifische in das Video aufgenommene Aussage deutet darauf hin, dass LG eine Dienstleistung anbieten könnte, bei der zum Beispiel der erste Displaybruch kostenfrei repariert wird. Vielleicht wird der Hersteller auch eine spezielle Garantie im Stile von Apple Care anbieten.

Die neuen Funktionen des LG G6
Die neuen Funktionen des LG G6 (Bild: LG)

Zu guter Letzt wird der Wunsch nach einer Kamera geäußert, die „alles auf einmal einfangen“ kann. Eine Fortsetzung der schon im G5 verbauten Dual-Kamera mit einem extremen Weitwinkel auf dem zweiten Objektiv klingt deshalb durchaus realistisch.

Im Februar will LG das neue Smartphone vorstellen, was eine Ankündigung im Rahmen des Mobile World Congress 2017 Ende Februar in Barcelona wahrscheinlich macht.