Humble Freedom Bundle : Teuerstes Bundle als Statement gegen US-Politik

Humble Freedom Bundle: Teuerstes Bundle als Statement gegen US-Politik
Bild: Steam

Das Freedom Bundle ist das bislang teuerste, aber auch größte Humble-Bundle-Angebot. Die 47 Spiele und Bücher gibt es erst, wenn mindestens 30 US-Dollar gezahlt werden. Das hat einen tieferen Sinn: Die Aktion ist auch ein Statement gegen die derzeitige US-Einwanderungspolitik.

Ja, das ist politisch gemeint

Die durchaus politische Dimension wird von Humble Bundle deutlich hervorgehoben. Das Unternehmen fordert auf, für Freiheit einzutreten und zitiert im Anschluss die letzten Zeilen des Sonetts „The New Colossus“ (Emma Lazarus), das auf der Freiheitsstatue eingraviert ist. Zudem lässt Humble Bundle einen deutlichen Hinweis auf die Geschichte und den Charakter der USA, einer „Nation von Immigranten“, folgen.

Alle Einnahmen aus den Verkäufen gehen bei diesem Bundle ausnahmslos an wohltätige Organisationen, Humble Bundle und die Publisher beziehungsweise Studios verzichten auf ihren Anteil. Bedacht werden die American Civil Liberties Union, das International Rescue Committee und Médecins Sans Frontières (MSF, Ärzte ohne Grenzen). Die ersten 300.000 Dollar wird Humble Bundle zudem verdoppeln – ein Betrag, der nach zwei Stunden Laufzeit erreicht wurde.

Viele gute Spiele

Das Bundle enthält eine große Anzahl hochkarätiger Indie-Spiele, darunter Stardew Valley, AI War: Fleet Command, Tower of Guns, The Stanley Parable, Invisible, Inc., Day of the Tentacle Remastered oder die Early-Access-Survival-Simulation Subnatica. Alle Spiele werden über Steam für Windows-PCs angeboten. Die meisten Titel sind außerdem DRM-frei sowie für Mac OS und Linux verfügbar.