Age of Empires 4: Serie wird fortgesetzt und komplett überarbeitet

Max Doll 172 Kommentare
Age of Empires 4: Serie wird fortgesetzt und komplett überarbeitet
Bild: Microsoft

Eine ganze Veranstaltung auf der Gamescom hat Microsoft nur Age of Empires gewidmet und, als wäre das nicht verdächtig genug, im Vorfeld nebulös angedeutet, dass etwas großes enthüllt würde. Vorgestellt wurden Definitive-Versionen von Age of Empires 2 und 3 – und das lange erwartete Age of Empires 4.

Der erste Serienteil im Mittelpunkt

Die knapp 60 Minuten lange Präsentation nutzte der Konzern allerdings vor allem, um einen Blick auf die Geschichte der Serie und insbesondere der ersten Serienteile mit ihrer Competetive-Szene zu werfen. Vor allem der eSport-Aspekt ist für Publisher mittlerweile enorm relevant, was den Ausschlag für das Serien-Revival gegeben haben dürfte.

In diesem Rahmen wurde zudem angekündigt, dass die Definitive Edition von Age of Empires 1 am 19. Oktober 2017 exklusiv für Windows-10-PCs im Xbox-Store erscheint. Darüber hinaus sollen auch Age of Empires 2 und Age of Empires 3 als Definitive Edition neu veröffentlicht werden – eine Information, die zusammen mit der Ankündigung eines vierten Serienteils kaum mehr als zwei Minuten und einen Trailer aus unbewegten Bildern wert war.

Kaum Informationen

Informationen zum Spiel sind deshalb akute Mangelware, noch nicht einmal das Setting ließ sich der Präsentation entnehmen. Die Formulierung „a new age is upon us“ (dt: ein neues Zeitalter ist herangebrochen) lässt anklingen, dass ein neues Zeitalter gewählt wird. Anbieten würde sich das 19. Jahrhundert, das die Reihe noch nicht abgehandelt hat.

Entwickelt wird das Spiel aber nicht in einem Microsoft-Studio, sondern von Relic Entertainment, die zuletzt Warhammer 40k: Dawn of War 3 programmiert haben – und mit ihren Spielen zuletzt versucht haben, eine größere Zielgruppe anzusprechen. Ob der Versuch in den „Casual-Mainstream“ vorzudringen auf Age of Empires 4 übertragen wird, bleibt abzuwarten. Dass sich Relics Bemühungen und Microsofts Pläne decken, ist zumindest möglich.

Mit dem Erscheinen des Spiels ist indes nicht in näherer Zukunft zu rechnen: Zum einen wurden keine Gameplay-Szenen gezeigt, zum anderen dienen Neuauflagen von Klassikern stehts dem (Wieder-)Beleben einer Marke – und dieser Prozess wird mit zwei weiteren Remastered-Fassungen noch eine Weile andauern können.