Umsatz mit Videospielen: Vollpreis-Titel schlagen Fortnite auf den Konsolen

Fabian Vecellio del Monego 40 Kommentare
Umsatz mit Videospielen: Vollpreis-Titel schlagen Fortnite auf den Konsolen
Bild: Activison

Die Konsolenversionen von Destiny 2, Marvel's Spider-Man und FIFA 19 sorgen für ein starkes Umsatzwachstum in Relation zum Vorjahreszeitraum und lassen diesbezüglich auch Fortnite hinter sich. Die Segmente der Spiele für PC und Mobilgeräte bleiben nahezu unverändert, wie die Analysten von SuperData Research feststellen.

Umsatz mit Konsolenspielen steigt um ein Drittel

Geschätzte 1,24 Milliarden US-Dollar sollen Verbraucher weltweit im September dieses Jahres für digitale Spiele für Spielekonsolen ausgegeben haben, das entspricht einem Wachstum im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von rund 36 Prozent; im September 2017 wurden lediglich rund 912 Millionen Dollar Umsatz erzielt. Als Grund für das massive Wachstum sehen die Analysten hauptsächlich den Marktstart diverser Triple-A-Titel und -Erweiterungen, die sogar Epic Games Fortnite: Battle Royale auf Platz Vier nach Umsatz verweisen.

Während Destiny 2 durch den Start der Forsaken-Erweiterung, die mit rund 40 Euro zu Buche schlägt und von über 60 Prozent aller im September aktiven Spieler gekauft wurde, die Liste der zehn umsatzstärksten Konsolenspiele anführt, schafft es das exklusiv für Sonys PlayStation 4 angebotene Marvel's Spider-Man auf Platz Zwei. Allein im September wurden rund 2,17 Millionen digitale Kopien des Action-Adventures verkauft, exklusive der in Konsolenbundles enthaltenen Download-Codes. Auf dem dritten Platz folgt anschließend FIFA 19, das mit einem Umsatzwachstum von 18 Prozent im Vergleich zu FIFA 18 den bisher besten Start der Serie erzielte. Das gleiche gilt auch für NBA 2K19, das sich hinter Fortnite auf Platz Fünf der Liste einfand.

PUBG auf dem PC wieder vor Fortnite

Ein wenig Bewegung gibt es auch bei den PC-Spielen: Während World of Warcraft und Fortnite leicht abfallen und PUBG nun wieder vor dem Battle-Royale-Rivalen liegt, verschwindet Hearthstone ganz von der Liste und macht Platz für Counter-Strike: Global Offensive. Ein Blick auf den Markt für Mobile Games zeigt Beständigkeit in den Top-Drei nach Umsatz: Hier führen nach wie vor Honour of Kings, QQ Speed und Pokémon Go das Feld an. Die Top-10 bleiben nahezu statisch unter sich, seit Mai ist auf der Liste kein Neuzugang zu verbuchen. Lediglich Candy Crush Saga konnte sich im Vergleich zum Vormonat um zwei Plätze auf Position Acht vorarbeiten.

Liste der umsatzstärksten Spiele im September 2018
Liste der umsatzstärksten Spiele im September 2018 (Bild: SuperData)