Breitband-Monitor: Bundesnetzagentur startet Portal zur Breitbandmessung

Sven Bauduin 54 Kommentare
Breitband-Monitor: Bundesnetzagentur startet Portal zur Breitbandmessung
Bild: Pexels

Die Bundesnetzagentur startet ihr Informationsportal Breitband-Monitor, welches das bereits bekannte Informationsangebot, bestehend aus Breitbandmessung und Funkloch-Karte, kombiniert. Zudem bietet das Portal Informationen rund um die Entwicklung des Breitbandmarktes und den Infrastrukturatlas der Bundesbehörde.

Jochen Homann, Präsident der Bundesbehörde, sagt in der Pressemitteilung (PDF) der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen, „Der Breitbandausbau ist von zentraler Bedeutung. Mit dem Breitband-Monitor steht dem Nutzer nun eine Internetseite der Bundesnetzagentur rund um das Thema zur Verfügung. Das Angebot soll in den kommenden Monaten noch erweitert werden.

Das neue Portal soll sowohl Verbrauchern als auch Experten die Möglichkeit bieten, sich einen Überblick über die von der Bundesnetzagentur zur Verfügung gestellten Informationen zum Thema Breitband zu verschaffen. Für Verbraucher stehen dabei sowohl die Berichte der Breitbandmessung als auch die Funkloch-Karte zur Verfügung.

Die Informationen rund um den Infrastrukturatlas – dem zentralen Informations- und Planungstool für den Breitbandausbau in Deutschland – sind speziell auf Experten zugeschnitten, mit dem Ziel, Mitnutzungsmöglichkeiten für einen beschleunigten Breitbandausbau aufzuzeigen.

Interaktive Karten geben Auskunft über die jeweiligen Datenlieferanten und die Länge aller erfassten Leerrohre sowie Glasfaserleitungen. Mittels eines Antragsverfahrens kann zudem Einsicht in die verfügbaren Geodaten genommen werden, was den Breitband-Monitor auch für Telekommunikationsunternehmen sowie Bundesländer, Landkreise und Kommunen interessant macht.

Neben aktuellen Informationen für Verbraucher, Experten und Datenlieferanten, bietet der Breitband-Monitor Informationen zu Bauarbeiten, Unterstützung bei der Antragsstellung und Konsultationen sowie eine Übersicht der Verfahrensbedingungen.