Radeon RX 5700 (XT) von Asus: TUF-Serie bekommt Kühler-Upgrade mit neuen Lüftern

Frank Meyer 76 Kommentare
Radeon RX 5700 (XT) von Asus: TUF-Serie bekommt Kühler-Upgrade mit neuen Lüftern
Bild: Asus

In einer geänderten Revision liefert Asus fortan die Radeon-RX-5700-Grafikkarten aus der TUF-Serie aus, die als TUF 3-RX5700-O8G-EVO-GAMING und TUF 3-RX5700XT-O8G-EVO-GAMING über den Zusatz „Evo“ erkennbar sind. Beide Navi-Ableger sollen durch Anpassungen beim Design des PCB und geänderter Kühllösung mehr (Kühl)Leistung bieten.

Anpassungen beim Platinen-Layout

Einem aktuellen Bericht zufolge hat Asus den Grafikkarten der Serie TUG Gaming X3 Radeon RX 5700 eine Überarbeitung unterzogen, um die von Testern vielfach kritisierten Negativpunkte auszuräumen. Unter anderem sollen laut TechPowerUp! die Modelle „TUF 3-RX5700-O8G-EVO-Gaming“ und „TUF 3-RX5700XT-O8G-EVO-Gaming“ in der Neuauflage über Optimierungen beim Layout des PCB und einem angepassten Kühlkörper im 2,7-Slot-Aufbau verfügen, um die bei den bisher angebotenen Original-Modellen mit RX-5700- und RX-5700 XT-Chip, TUF 3-RX5700-O8G-Gaming und TUF 3-RX5700XT-O8G-Gaming aufgetretenen Probleme bei der Kühlung zu beseitigen.

Durch die Änderungen sollen einerseits Hotspots minimiert und auch allgemein ein reduziertes Leistungsniveau durch zu hohe punktuelle Temperaturen bei der GPU, dem VRAM und den Spannungswandlern vermieden werden, weshalb ebenfalls der Alu-Kühlkörper in den neuen TUF-Revisionen größer gewählt wurde.

Besserer Kühlkörper und zwei größere Lüfter

Asus TUF 3-RX5700-O8G-Evo-Gaming – der Kühlkörper
Asus TUF 3-RX5700-O8G-Evo-Gaming – der Kühlkörper (Bild: Asus)

Als weitere Optimierungen sollen dem Bericht zufolge die beiden Radeon-Grafikkarten fortan auch über eine potentiell leistungsfähigere Einheit an Lüftern verfügen. Während bei den Original-Modellen Lüfter gleicher Größe zum Einsatz kommen, besteht die Lüftereinheit der neuen TUF-Gaming-X3-Grafikkarten aus einem in der Mitte platzierten kleineren Ableger und je zwei größeren Ventilatoren an der Außenseite des Kühlers, die gleichfalls kugelgelagert sind. Dadurch verspricht Asus neben einem höheren Druck auch einen gesteigerten Luftfluss in Kombination mit dem größeren Alu-Kühlkörper. Darüber hinaus sollen die Ventilatoren durch eine Anpassung des BIOS unterhalb einer Temperaturschwelle der GPU von 55 Grad nun vollständig still stehen. So soll auch das Geräuschniveau allgemein niedriger ausfallen.

Takt und Preis bleiben gleich

Das Taktniveau der bisherigen TUF-Versionen wird in den Evo-Ausführungen unverändert bleiben und auch beim Preis soll es keine Anpassungen geben. Wann Asus die aktualisierten Varianten „TUF 3-RX5700-O8G-EVO-Gaming“ und „TUF 3-RX5700XT-O8G-EVO-Gaming“ in den Handel bringen wird, ist indes noch nicht bekannt.