Aus der Community: Lenovo ThinkPad P51 im Lesertest

Sven Bauduin
9 Kommentare
Aus der Community: Lenovo ThinkPad P51 im Lesertest
Bild: Lenovo

Wie der aktuelle Lesertest zum Lenovo ThinkPad P51 aus der Community zeigt, können Leasingrückläufer gebrauchter Profi-Notebooks und mobiler Workstations ein sehr interessantes Angebot sein. Das gebrauchte Notebook mit Kaby Lake-H (Test), 32 GB Arbeitsspeicher und einer Nvidia Quadro M2200 überzeugt jedenfalls.

Gebrauchte Profi-Workstation im Lesertest

Der Lesertest „Lenovo ThinkPad P51“ von Community-Mitglied „sini“ zeigt deutlich auf, wo die großen Vorteile solcher Profi-Werkzeuge im Vergleich zu günstigen Notebooks von der Stange liegen.

Mit seinem Intel Core i7-7820HQ, 32 GB DDR4-2400, 512 GB Flash-Speicher vom Typ PCIe/NVMe und einer professionellen Workstation-GPU auf Basis der Maxwell-Arch von Nvidia mit 1.024 Unified-Shadereinheiten und 4 GB GDDR5 steht das Testgerät selbst für ein zwei Jahre altes Notebook noch sehr gut im Futter und braucht sich auch vor aktuellen Notebooks des Jahrgangs 2020 keinesfalls zu verstecken.

Spulenfiepen, die elektromagnetisch induzierten akustischen Geräusche, und der nicht immer ganz willige Support des Herstellers trüben das ansonsten sehr überzeugende Gesamtbild des Lenovo ThinkPad P51 für den Leser.

Im Kern ist die Aussage also wie folgt: Spulenfiepen ist ein Serien-Problem welches Lenovo bekannt ist. Primär wird versucht solche Garantieansprüche abzublocken. Ich habe mich jedenfalls (fast) damit abgefunden. Bei einem 3.000 € Business-Modell hätte ich tatsächlich mehr erwartet.

sini, Community-Mitglied

Hinsichtlich Leistung von CPU und GPU, Verarbeitung und Kühlkonzept kann das ThinkPad P51 aber auf ganzer Linie überzeugen und stellt mit aktuell rund 1.000 bis 1.200 Euro für einen Leasingrückläufer mit einem Jahr Restgarantie für den Leser ein gutes Angebot dar.

Wer auf der Suche nach einem sehr leistungsstarken Notebook ist, sollte sich mal das P51 von Lenovo ansehen.

sini, Community-Mitglied

Community-Mitglied „sini“ war bereits Ende Januar für den viel beachteten Leserartikel „Breitbandmessungen automatisieren“ verantwortlich, der auch im Forum viel Zuspruch erhielt und zu Diskussionen anregte.

Her mit den Hinweisen!

Die Redaktion rückt in der Kategorie „Aus der Community“ immer wieder interessante Leserartikel aus dem ComputerBase Forum in den Mittelpunkt, die ganz besondere Aufmerksamkeit verdient haben.

Um zukünftig noch öfter und aktueller über neue Entwicklungen und Projekte aus der Community berichten zu können, bittet die Redaktion jederzeit um Hinweise im Thread „Aus der Community: Eure Hinweise auf interessante Leserartikel im Forum“.