Jonsbo Jonsplus BO 100: Kunstleder-Tragegriff veredelt ein ITX-Gehäuse

Max Doll
25 Kommentare
Jonsbo Jonsplus BO 100: Kunstleder-Tragegriff veredelt ein ITX-Gehäuse
Bild: Jonsbo

Das Mini-ITX-Gehäuse Jonsplus BO 100 möchte in Wohnzimmer passen. Dazu soll das Erscheinungsbild möglichst edel aus- und auffallen. Ein Sichtfenster gibt es in der Front, einen Kunstleder-Tragegriff obenauf. Auch Spieletauglichkeit verspricht der Hersteller, die Grafikleistung wird aber sanft begrenzt.

Da die Dimensionen des BO 100 nicht dem üblichen Tower-Format entsprechen, entspricht auch das Layout nicht dem üblichen. Ungewöhnlich fängt schon beim Aufbau an: Die äußere Hülle besteht aus einem einzigen Element, das über das innere Chassis gestülpt wird. Hardware wird in zwei Ebenen angeordnet. Am Boden des Gehäuses befindet sich ein SFX- oder SFX-L-Netzteil. Vor dem Netzteil kann eine 2,5"-HDD befestigt werden, was dessen Länge auf 118 Millimeter begrenzt. Eine weitere 2,5"-HDD passt neben das Netzteil, ein 3,5"-Datenträger quer vor die Front.

Komponenten werden gestapelt

In der Ebene darüber wird das Mainboard in horizontaler Ausrichtung befestigt. Dies erlaubt es, Kühler bis zu einer Höhe von 158 Millimetern zu nutzen. Dieses Limit schließt auch eine große Anzahl Tower-Kühler ein. Grafikkarten sind stärker eingeschränkt. Hier gelten Limits von 207 × 140 × 48 mm (L × B × H). Maximal ist damit aktuell die Nutzung von Karten mit Nvidias RTX 3060 (Test) möglich, verrät ein Blick in den ComputerBase-Preisvergleich. Einsehbar ist diese Ebene durch die Glasfront, die für leichteres Kabelmanagement nur auf Höhe dieser Komponenten lichtdurchlässig wird.

Die Belüftung erfolgt weitgehend durch die Komponenten selbst, dafür sorgen die Nähe von Komponenten zum Gehäuse sowie entsprechende Luftöffnungen. Lediglich im Heck des BO 100 kann ein 120-mm-Lüfter oder ein 120-mm-Radiator montiert werden. Eine Besonderheit des Gehäuses sind Staubfilter. Sie befinden sich vor allen Ein- und Auslassöffnungen, also auch am Heck, und erlauben dadurch größtmögliche Flexibilität beim Kühlkonzept.

Ungewöhnlich sein kostet

Ungewöhnliches Design wird beim Jonsplus BO 100 einmal mehr zu einem teuren Vergnügen. Die Preisempfehlung setzt Jonsbo-Distributor Caseking bei rund 200 Euro für die silberne und schwarze Version des Gehäuses an. Einen exakten Liefertermin gibt es nicht, das Modell befindet sich aktuell „im Zulauf“ und soll innerhalb der nächsten sieben Werktage verfügbar sein.

Jonsbo Jonsplus BO 100
Mainboard-Format: Mini-ITX, Thin Mini-ITX
Chassis (L × B × H): 233 × 239 × 282 mm (15,70 Liter)
Seitenfenster
Material: Stahl, Aluminium, Glas
Nettogewicht: ?
I/O-Ports / Sonstiges: 1 × USB 3.1 (USB 3.2 Gen 2) Type C, 2 × USB 3.0 (USB 3.2 Gen 1), HD-Audio
Einschübe: 1 × 3,5" (intern)
2 × 2,5" (intern)
Erweiterungsslots: 2
Lüfter: Heck: 1 × 120 mm (optional)
Staubfilter: Netzteil, Boden, Seitenteil, Heck
Kompatibilität: CPU-Kühler: 158 mm
GPU: 207 mm
Netzteil: Unbeschränkt
SFX-Formfaktor
Preis:
MWC 2024 (26.–29. Februar 2024): ComputerBase ist vor Ort!