Nintendo Switch: Nintendo warnt vor und instruiert für Betrieb bei Hitze

Fabian Vecellio del Monego
126 Kommentare
Nintendo Switch: Nintendo warnt vor und instruiert für Betrieb bei Hitze
Bild: Nintendo

Dass die Temperaturen insbesondere im Sommer immer höher steigen, ist leider keine neue Erkenntnis. Im Kontext zahlreicher Hitzewellen weltweit sieht sich Nintendo nun nichtsdestoweniger zu einigen Hinweisen zum Betrieb der Handheld-Konsole Switch in heißen Umgebungen gezwungen: Schatten und Luftzirkulation sind entscheidend.

Es wird heißer als die Spezifikationen erlauben

Dass der Klimawandel nicht in ferner Zukunft spielt, sondern bereits im vollen Gange ist, stellt das Wetter im Juli 2022 einmal mehr unter Beweis. Für Deutschland rechnen Meteorologen mit bis zu 40 Grad im Schatten im Laufe der nächsten Woche; in südeuropäischen Urlaubsgebieten wird es mitunter noch heißer. Aber auch auf der anderen Seite der Erde kämpfen Menschen mit hohen Temperaturen: Tokio leidet aktuell unter einer Hitzewelle, wie es sie seit fast 50 Jahren nicht mehr gab. Nintendo Japan sah sich daher zu einem Warnhinweis für Switch-Besitzer genötigt. Demnach sei die Spielkonsole lediglich für Temperaturen von 5 bis 35 Grad Celsius ausgelegt – insbesondere unter direkter Sonneneinstrahlung und in nicht klimatisierten Innenräumen kann es aktuell aber deutlich heißer werden.

Nintendo mahnt zu erreichbaren und sauberen Lüftungsschlitzen

Am besten werde die Nintendo Switch unter derartigen Rahmenbedingungen erst gar nicht verwendet, gibt der Hersteller zu verstehen. Falls die Handheld-Konsole überhitze, werde sie sich ausschalten oder ohne Vorwarnung in den Standby-Modus wechseln, so Nintendo. Nutzer sollten abseits dessen vorbeugend darauf achten, dass die Lüftungsschlitze zugänglich und nicht etwa durch Hüllen oder Folien verdeckt sind. Falls mit bloßem Auge Fremdkörper oder Staub zwischen oder auf den Gittern und Finnen zu erkennen sind, sollten die Lüftungsschlitze der ausgeschalteten Konsole mit einem Staubsauger gereinigt werden. Die Ein- und Auslässe befinden sich bei allen drei Switch-Varianten einmal auf der Oberseite und zweimal im unteren Bereich der Rückseite.

Lüftungsschlitze der Nintendo Switch
Lüftungsschlitze der Nintendo Switch (Bild: Nintendo)
Lüftungsschlitze der Nintendo Switch OLED
Lüftungsschlitze der Nintendo Switch OLED (Bild: Nintendo)
Lüftungsschlitze der Nintendo Switch Light
Lüftungsschlitze der Nintendo Switch Light (Bild: Nintendo)

Darüber hinaus empfiehlt Nintendo, die Konsole nach Beenden eines Spiels noch einige Zeit eingeschaltet zu lassen, damit die Kühlung weiterarbeiten kann. Insbesondere bei Verwendung in der Dockingstation ist dafür eine ausreichend gute Luftzirkulation von Nöten: Das Dock sollte nicht an Orten platziert werden, die keinen Luftstrom zulassen. Im Dock-Modus wird die Switch mitunter besonders warm, weil je nach Spiel höhere Taktraten von CPU und GPU mehr Abwärme produzieren. Die dadurch begünstigten sehr hohen Temperaturen können insbesonderen bei früheren Baureihen zu einer Verformung des Gehäuses führen, wie immer wieder auftauchende Berichte und Bilder dokumentieren.

Das EM-2024-Tippspiel ⚽ auf ComputerBase – heute schon getippt?