0x00000101 Bluescreen

simpel1970

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
16.247
#61
Baue bitte alle Komponenten vom Board ab. Baue die CPU aus, kontrolliere die Kontaktflächen auf verbogene oder verschmorte Pins. Baue die CPU wieder ein. Bei der Installation des Kühlers achte darauf, dass der CPU-Kühler nicht zu fest angezogen wird! (sofern es nicht der Boxed -Pushpin- Kühler ist).
Schließe nur die an, die zum Start notwendig sind (ein RAM, Riegel, Strom vom NT (24pin + 4/8pin CPU)). Optische Laufwerke / Festplatten weglassen.
 

eeasy

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
56
#62
Habe sehr viel herumgeschraubt etc, aber alles sah normal aus. Bin zum Händler gegangen, der hat innerhalb weniger Minuten festgestellt, dass das Mainboard defekt war. Er hat gleich ein neues eingebaut. Jetzt läuft er wieder. Testweise werde ich die nächsten 2 Wochen den PC nur mit einem 4GB RAM Riegel laufen lassen. Wenn es bis dahin keinen BSOD gibt, dann baue ich den 2. ein und sehe wie sich die Lage entwickelt :) sollte es dann keine BlueScreens mehr geben, war wohl das Mainboard schuld, gibt es nur mit 2x4GB BlueScreens, muss ich im BIOS wohl Einstellungen vornehmen... gibt es auch nur mit 1x4GB BlueScreens weiß ich auch nicht weiter :/
Ergänzung ()

Newsflash: auch mit 1x4GB RAM ein BSOD ... und wieder keine Memory.dmp angelegt -.-
Da heute Mainboard, CPU und RAM getestet wurden, und alle drei (mittlerweile) als fehlerfrei eingestuft wurden, liegt es wohl wirklich an den BIOS Einstellungen! Gibt es da irgendwo wirkliche Spezialisten, die man dafür aufsuchen kann? Weiß jemand etwas?
 

eeasy

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
56
#65
Ich wollte noch einmal danke sagen für eure Hilfe :) auch wenn es bisher nicht viel gebracht hat :D ich hab immerhin einiges fürs Leben gelernt (:

Also es ist immer noch der gleiche BlueScreen Fehlercode (ich fotographiere es immer sicherheitshalber, leider ein sehr verwackeltes Bild dieses Mal) ... und im Anhang die Screenshots (nur 1 RAM drin deshalb auch nur ein SPD Screenshot dieses Mal)

Nachtrag: gerade ist er ohne BlueScreen eingefroren... und das zum 4. Mal in 2 Tagen - es scheint sich zu häufen :/ oh gott ich bin verzweifelt... ich korrigiere: 5 Mal! Dafür ein weiteres Foto im Anhang
Und wenn ich mir die Fehlermeldung einmal genauer durchlese: "A Clock was not received on a secondary processor within the allocated time interval." - heißt das jetzt, dass es am CPU liegt?^^
Habe jetzt auf jeden Fall weiter recherchiert, in verschiedenen Foren.. und die meisten meinen, dass es doch mit der VCore zu tun hat.. ist es das, was ich von 1,5 auf 1,65 erhöht habe? :D in einem anderen Forum ist übrigens auch der Name simpel1970 aufgetreten - also du scheinst nicht nur hier der Helfer der Bedürftigen zu sein :)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

simpel1970

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
16.247
#66
Erwischt :D

Die Spannung 1,5V -> 1,65V war für die RAM (nicht VCore).
Die (gerne bei dem Stop 0x101 Fehler) empfohlene VCore-Erhöhung beruft sich im allgemeinen auf diese List für Übertakter: http://www.xtremesystems.org/forums/showthread.php?266589-The-OverClockers-BSOD-code-list
Wie der Titel aber bereits sagt "The OverClockers BSOD List" ist dies eher eine Liste für das Aufspüren von mangelhaften OC Einstellungen. Da bei dir aber keine Übertaktung vorliegt...

Nichts desto trotz kannst/solltest du den VCore Rat aber zumindest mal ausprobieren.

Board und RAM wurden ja schon ausgetauscht.
Neben der CPU als Fehlerursache könnte bei den Stop 101 Fehlern auch noch die Grafikkarte (in deinem Fall die CPU-GPU) oder das Netzteil in Frage kommen. Hättest du die Möglichkeit ein anderes Netzteil, oder eine Grafikkarte auszprobieren.
Die aktuellsten Treiber für die CPU-Grafik sind installiert? http://www.computerbase.de/downloads/treiber/grafik/intel-grafiktreiber/
 

eeasy

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
56
#67
Grafiktreiber sind eigentlich installiert, aber anscheinend gibt es seit März wieder neue - werde es einmal damit testen. Danke für den Hinweis

Ok, dann also anscheinend doch kein VCore Problem? :/ Wo stelle ich den eigentlich höher?
http://xvx.1x.net/BIOS/3_perf1.jpg <-- hier kann ich nur die blauen Daten modifizieren, und bei Processor Overrides ist nichts blau :D
http://xvx.1x.net/BIOS/3_perf2.jpg <-- hier finde ich auch nichts in der Art

Habe leider keine Möglichkeit ein anderes Netzteil auszuprobieren, aber möglicherweise kann ich eine Grafikkarte auftreiben.

Viele haben in diversen Foren auch berichtet, dass es ein Problem mit Windows ist. Folglich dürfte es bei Linux nicht auftreten? Jedenfalls werde ich Linux auf eine andere Partition aufsetzen und ausprobieren!
 
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
7.554
#68
Ein 101er BSOD ist aber ein Hinweis auf zu wenig VCore!
 

eeasy

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
56
#70
Nein, nicht dass ich wüsste... hab diesbezüglich schon gegoogelt, aber außer Non-Turbo Ratio erhöhen (hier bei 3:40) finde ich dazu auch nichts.

Hier habe ich ja Screenshots von meinen BIOS-Optionen gemacht
https://www.computerbase.de/forum/threads/0x00000101-bluescreen.933404/page-2#post-11673969


Aber selbst wenn ichs fände, ich hätte Angst davor, dass das Mainboard wieder durchbrennt, und irgendwann einmal könnt der Händler misstrauisch werden.. :D

Edit: habe da was gefunden, genannt EIST -> wenn ich das deaktiviere, dann sollte das System nicht mehr die Volt-Anzahl dynamisch verstellen können oder?
"Enable or disable Enhanced Intel SpeedStep® Technology (EIST) which allows the system to dynamically adjust processor voltage and core frequency, which can result in decreased average power consumption, decreased average heat production, and a quieter system."
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
7.554
#71
Mit EIST wirst Du nicht viel verhexen. Gehe mal in das Menu Power oder Performance. Dort wird man die VCore erhöhen können. Ein paar mV bewirken Wunder-.
 

eeasy

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
56
#72
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
7.554
#73
Auf dem Bild bist Du doch gerade im "Main" Menu.
Schau mal bei "Performance" oder "Power" und mache jeweils ein Bild! Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du die VCore nicht hochstellen kannst.

EDit: im Menu Configuration wird die VCore mit 1,2V angezeigt. Kannst Du da nicht mit der Pfeiltaste runterscrollen und mit der +Taste schrittweise erhöhen?
 
Zuletzt bearbeitet:

eeasy

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
56
#74
http://xvx.1x.net/BIOS/2_conf5.jpg meinst du hier? Da kann ich leider gar nichts tun, außer beobachten, wie sich die Motherboard Temperatur alle paar Sekunden um 1° rauf oder runterbewegt :D
Habe jetzt im Hauptmenü eingestellt, dass nur 1 Prozessorkern aktiviert ist. Sollte es da zu keinen BlueScreens kommen, kann ich wenigstens mit Garantie sagen, dass es mit dem Zusammenspiel vom Prozessor zusammenhängt. Leider finde ich auch auf der Intel Seite keine Infos darüber, wo ich den VCore umstellen kann... ich frage dort einmal direkt an
 

eeasy

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
56
#76
Habe den PC ein paar Stunden mit nur 1 Prozessorkern in Betrieb gehabt, kein Bluescreen. Muss aber nichts bedeuten.
Der Kundendienst hat mir geraten, ein BIOS Update zu machen, da es wieder eine neue Version gibt. Und plötzlich findet sich im Menü Configuration folgendes (siehe Anhang), ich kann in 0.1V Schritten rauf oder runter gehen. Also, was würdet ihr mir raten? :/
(Habe übrigens sicherheitshalber wieder nur einen Core aktiviert - soll ich es erst mals mit beiden wieder versuchen eine Zeit lang, bevor ich überhaupt etwas umstelle?)
 

Anhänge

Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
7.554
#77
ich würde Dir raten, alle Kerne zu aktivieren und die VCore auf 1,24V zu erhöhen. Falls wieder ein BSOD auftritt, ist es wichtig, den Big-Check-Code zu erfahren!;)
 

eeasy

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
56
#78
Ich kann nur die Optionen mit blauer Schrift (oder weiß, wenn ich gerade drauf bin) verändern - d.h. das Current Reading da oben kann ich gar nicht bearbeiten. Nur Under-Voltage Threshold und Over-Voltage Threshold.
Du meinst wohl Bug-Check Code und nicht Big-Check-Code oder? und wo finde ich den, wenn es soweit ist? Oder ist damit der Code vom BlueScreen gemeint?
 
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
7.554
#79
Der Bug-Check-Code des BSOD:rolleyes:
Im Ordner Windows/MiniDump, falls Du im System "kleines Speicherabbild" eingestellt hast.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top