News 3D XPoint: Intel zeigt weitere Benchmarks und DDR4‑DIMM

Faust2011

1+1=10
Moderator
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
11.186
Dann lassen wir uns mal überraschen, ob es 2016 tatsächlich auf den Markt kommt und zu welchem Preis. Interessant wird auch zu sehen sein, bis wann der Massenmarkt erreicht wird. Noch ist ja auch die SSD nicht Standard.
 

_Cloud_

Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.301
ok da freu ich mich jetzt wirklich

alleine der lücken füller zwischen ddr und ssd ist geil.

hoffe in 3-4 jahren dann auch im 2011-xx sockel bereich auf die verwendung.

das dürfte noch eine ecke mehr speed bringen.

genauso wie ich auf l4 cache in form von edram hoffe den man siht an den 5000er cpus das edram als l4 cache wirklich was bringt sogar bei games.
 

strex

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1.192
Sehr schön, dann können wir im Labor Anfang 2016 mit ersten Tests zur Zertifizierung rechnen. Die Cache Module in den Storage-Sytemen wird es freuen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Scythe1988

Captain
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.646
Ka warum sich soviele freuen. 99% hier würden den unterschied zu einer postville ssd beispielsweise gar nicht merken
 

Jack3ss

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
108
Ka warum sich soviele freuen. 99% hier würden den unterschied zu einer postville ssd beispielsweise gar nicht merken
vermutlich weil es der einzige Bereich am PC ist wo wirklich was weiter geht...
jede CPU Generation ist eine Enttäuschung weil nix weiter geht und bei den Grafikkarten ist es das Selbe, außer man will 1000 Euro für ne Karte an Tisch legen...

oder wann hast du das letzte Mal gelesen, dass bei CPU oder GPU die Leistung um Faktor 4 gesteigert wurde wie hier bei den iops?
 

strex

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1.192
@Scythe1988

Da sich die Latenz enorm verringert hat, ist das durchaus bemerkbar. Das ist ja nicht so wie bei sequentiellen Transferraten die kaum benutzt werden, jedoch hat man ständig kleine I/O Operationen und die werden merklich mit der Latenz beschleunigt.
 

Ech0Foxt

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
1.137
Es ist aber allgemein sehr erfreulich das sich dort etwas tut und es zu starken Fortschritten kommt.
Und mit der Zeit wird man auch Wege finden das zu nutzen.

Ich persönlich finde die Entwicklung super... gerade die niedrigen Latenzen sind ein großer Fortschritt! :)
 

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
19.196
hoffe in 3-4 jahren dann auch im 2011-xx sockel bereich auf die verwendung.
Das wird spätestens mit Skylake-EP der Fall sein. Also ca. Anfang 2017.

Ist schon beeindruckend. Über 70000 IOPS bei ner queue depths von 1. Ob man das im Consumerumfeld nicht merkt wird sich zeigen. Ist auf jeden Fall ein deutlicherer Sprung als von SATA-SSDs zu den jetzigen NVMe-SSDs.

Was klar sein sollte: So einen Sprung wie von HDD zu SSD wirds so schnell nicht wieder geben.
 
Zuletzt bearbeitet:

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
8.835
Der hat ja schon recht, darum wirbt man auch explizit bei Oracle und für große Datenbankserver.
 

strex

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1.192
@[F]L4SH

Das ist bei einer DB Messe auch nicht so wichtig. Sicher wird es langsamer als DRAM und schneller als NAND sein. Davon kann man sicher von ausgehen. Da es als virtuelle Memory mit DRAM verwendet wird, kann Xpoint dann nicht nur 500 MB/s liefern, sondern weit mehr. Sonst bringt mir die weitere Speicherebene mit Xpoint Speicher in der Anwendung gar nichts. Es wird also folgend laufen L1, L2, L3, (L4), DRAM, XPoint und HDD/SDD.

Wie viel schneller wird sich zeigen, mir sind aber Latenz und IOPS wichtiger als sequentielle Raten - wie wir bei der 950 Pro gesehen haben, sind die dort angegebenen Werte eh nur Makulatur.
 
Zuletzt bearbeitet:

LeahpaR

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.272
Das "X-Point" Prinzip hab ich schon mal gesehen:

Mein Vater ist Informatiker und hat schon seit der erste PC für alle verfügbar war (Anfang der 80er), einen PC zu Hause. Ende der 80er, Anfang der 90er (ich war da 7-10J) hat er eine sich eine Festplatte gekauft und ich hab mir den alten Speicher angeschaut.

Das sah aus wie ein Rahmen, in dem Drähte gespannt waren, waagerecht und senkrecht und jeder Schnittpunk hat ein Bit gespeichert (fragt mich bitte nicht wie^^).
Der Rahmen war ca. 20x20 cm oder so. ^^ Also mehr 2D X-Point :D
Kennt jemand so was noch? :)
 

Simon

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.587
Ich sehe es schon vor mir:

2x Skylake-EP (28-Core) mit je 12 DIMM-Sockets verteilt auf jeweils 6 Kanäle

12 x 64 GB DDR4-RAM (768 GB)
12 x 512 GB 3D XPoint Memory (6 TB)

Ein schönes und vermutlich vor allem bezahlbares Setup für ein kleines SAP-HANA-System im Mittelstand. :cool_alt:
 

Faust2011

1+1=10
Moderator
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
11.186

digitalangel18

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
6.382
Das "X-Point" Prinzip hab ich schon mal gesehen:

Mein Vater ist Informatiker und hat schon seit der erste PC für alle verfügbar war (Anfang der 80er), einen PC zu Hause. Ende der 80er, Anfang der 90er (ich war da 7-10J) hat er eine sich eine Festplatte gekauft und ich hab mir den alten Speicher angeschaut.

Das sah aus wie ein Rahmen, in dem Drähte gespannt waren, waagerecht und senkrecht und jeder Schnittpunk hat ein Bit gespeichert (fragt mich bitte nicht wie^^).
Der Rahmen war ca. 20x20 cm oder so. ^^ Also mehr 2D X-Point :D
Kennt jemand so was noch? :)
https://de.wikipedia.org/wiki/Kernspeicher
 
Top