5.1 bei Spielen über SPDIF

MaDDiN09

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.022
Hallo!

Ich habe ein Problem. Undzwar habe ich meine 5.1 Anlage (siehe Sig) seit gestern digital per TOSLINK bzw. SPDIF angeschlossen. Für Musik und Filme ist das natürlich top, weil keine Qualitätsverluste. Bei Spielen ist das leider nicht so doll, da man hier nur Stereo hat. Die Aufmischung mit Dolby Pro Logic "Game" über den AV Receiver ist nicht so der Brüller.
Wenn ich mir jetzt eine Creative X-Fi Titanium holen würde, die ja auch einen SPDIF Ausgang hat und würde die per Toslink anschließen, hätte ich dann EAX bzw. 5.1 Sound in Spielen?
Oder würde das rein garnichts bringen?

vg
Martin
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
71.948
Wenn die X-Fi DDL oder DTS-Connect kann: Ja mit einem kleinen LAG.
Ich an Deiner Stelle würde drei zusätzliche Kabel analog klemmen und die Anlage zwischen Analog und Digital-Eingang umschalten.

Ansonsten schalteste nämlich jedesmal die X-Fi zwischen DDL und Normal-Modus um, weil wenn die Karte im DDL-Modus ist, dann funktioniert das mit dem Filmchen über spdif nicht mehr.
 

MaDDiN09

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.022
Ich nutze ja momentan den Realtek onboard Chip für den Ton. Habe auch noch eine X-Fi XtremeMusic.
Wenn ich die Realtek Analog (also per Klinke) und Digital (per spdif) anschließe, fährt der PC komischerweise nicht hoch...
ich könnte höchstens digital über realtec und analog über x-fi gehen, das müsste ich dann mal ausprobieren
 
C

CloudStrife

Gast
EAX ist nicht mit 5.1 gleichzusetzen. EAX ist vereinfacht ausgedrückt, Effekte die angewandt werden und
hat nichts mit 5.1 zu tun.

Ansonsten, halt dich an HisN's Empfehlung. Besser gehts soundtechnisch nicht.
Du kannst übrigens deine X-Fi Music sowohl analog als auch digital über den Flexijack anschliessen.
 

MaDDiN09

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.022
Okay dann mach ich das so. Danke für eure Hilfe!
 

la_petite_m0rt

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
518
Dumme Frage, aber warum genau geht das bei Spielen nicht mit 5.1 bei dir? ALC888 müsste das doch unterstützen oder?
 

takt0r

Ensign
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
214
Das Spiel muss nativ 5.1 Kanäle unterstützen, wie zB CoD, Bioshock oder Anno 1701 (fallen mir grad ein).
EAX ist wie von den Vorrednern schon angesprochen nur ein Effekt und hat nix mit 5.1 zu tun.
Ich höre Multichannel 5.1@ 192 kHz mit meinem Onkyo HTX-22 HDX via HDMI. Bis jetzt keine Probleme :)
 

florian.

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
20.360
@la_petite_m0rt
Meines wissens unterstützt der ALC888 kein DDL/DTS content
erst der ALC889 unterstützt das.
 

MaDDiN09

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.022
Jap der ALC888 unterstützt das leider nicht. HDMI ist was anderes, darüber kann 5.1 übetragen werden, auch bei Spielen. Meine HD5770 kann das. Nur leider kommts immer zu Grafikfehlern, wenn ich das Bildsignal über den AVR zum Bildschirm durchschleife.
 

florian.

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
20.360
dann sind wohl die Kabel zu schlecht bzw. zu lang.

Ich hab das so gelößt indem ich den AVR an einen Freien Monitorausgang Angeschlossen habe.
Desktop erweitern aber keinen Monitor Anschließen.
 

DJMadMax

Captain
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
3.803
Oh wie passend, vielen Dank.

Da wundere ich mich Ewigkeiten (und finde mich damit ab), dass die Spiele alle nur mit nem Stereosignal an den Denon weitergeliefert werden über SPDIF und dann lese ich das hier.

Habe ein nForce 780i 3Way-SLI von XFX, darauf werkelt ein Realtek ALC888S - der von sich selbst behauptet, u.A. sogar DTS und 7.1 digital zu unterstützen.

Nungut, bei Filmen über DVD oder Clips mit entsprechender AC3-Tonspur funktioniert das auch tadellos, aber sobald ich das Realtek Soundmanager-Menü öffne und die einzelnen Lautsprecher durchklicke, passiert - wie hier bereits erwähnt wurde - ausser aus den beiden Frontlausprechern GARNIX. Finde das schon ein ganz schönes Armutszeugnis, dass ich mir jetzt extra zum Daddeln in 5.1 noch Klinken auf Cinch Kabel besorgen kann. Was´n Glück, dass ich am Denon Receiver mit nur einer Taste auf der FB den Eingang zwischen analog und digital hin und her schalten kann *grml*.

Aber vielen Dank für diesen zeitlich wirklich perfekt getimeten Beitrag hier :)

EDIT:
Mich würde eines noch interessieren:
Woher soll ein NORMALER MENSCH das eigentlich wissen (vor Allem beim Kauf einer Soundkarte/Mainboards mit Onboard-Sound - bzw. GENERELL beim Spielen im Mehrkanalton), dass man über SPDIF in aller Regel KEIN 5.1 aus den Spielen herauskitzeln kann?

Cya, Mäxl
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
40.054
Man merkts halt irgendwann, das da nur Stereo kommt...

Wobei die Verfügbarkeit entsprechender Soundlösungen (OnBoard oder Karte) inzwischen recht gut ist. Wenn ich da an Früher denke... entweder nForce 2 mit Soundstorm (nur für Sockel A) oder so ne "exotische" C-Media (die alten von denen haben aber nicht viel getaugt).

Inzwischen gibts recht viele Boards mit DDL oder DTS:C (meist ALC889, aber nicht nur), C-Media Karten sind besser verfügbar (oder auch nicht mehr, seit ASUS), ASUS Xonar und selbst Creative hat inzwischen erkannt, das die Leute das haben wollen.
 

DJMadMax

Captain
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
3.803
Versteh mich nicht falsch, GEMERKT habe ich das schon am ersten Tag, direkt nach dem ersten Einschalten nach der Verkabelung. Ich "sehs" ja auch aufm Verstärker, wenn da kein Dolby Digital bzw. DTS-Stream anliegt, sondern er nur einen Upmix aus dem Stereosignal macht (daraus resultierend: Dolby PLIIx).

Ich find´s einfach nur so witzlos, da jeder mir bekannte - selbst urig billige Baumarkt - DVD Player über den Toslink SOWOHL Mehrkanalton, als auch Stereo übertragen kann, da muss man keinen analogen Decoder verwenden.

Cya, Mäxl (bestellt grad lustiges Cinch-Klinken-Gewirr *lol*)
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
40.054
Das Problem ist, das auf der DVD ein bereits komplett fertig abgemischter und nach DD oder DTS encodierter Datenstrom liegt. Den kann man natürlich problemlos über SPDIF ausgeben, die Encodierung hat ja schon jemand anders gemacht.

Spiele erzeugen dynamisch ihren Ton und das natürlich in einzelnen PCM-Kanälen (sozusagen als "Rohform"). Das kann so über SPDIF nicht ausgegeben werden (dafür reicht die Bandbreite nicht). Das geht nur über analog oder eine digitale Mehrkanalschnitstelle (z.B. HDMI).

Die Echtzeit-Encoder kamen leider erst so nach und nach auf, vermutlich weil recht wenig Leute ihren PC an einen 5.1 AV-Receiver hängen hatten. Das werden aber immer mehr, deswegen gibts inzwischen von vielen Herstellern die entsprechenden Encoder mit dazu.

Aber in der Anfangszeit musste ich mir extra ein nForce2-Board mit Soundstorm dafür kaufen (für die einen ist es ein Mainboard, für die anderen die Soundkarte mit den meisten Features der Welt ;-)
 

DJMadMax

Captain
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
3.803
Vielen Dank, Jesterfox. Das klingt mehr als einleuchtend! :) Das erklärt natürlich auch anstandslos, warum ich über den PC "trotzdem" DD5.1/DTS ausgeben kann, wenn ich ne passende DVD oder Video-Datei abspiele. Genau wie du´s gesagt hast, die Tonspur liegt ja schon fertig codiert vor.

Es wundert mich wirklich, dass diese Tatsache nicht weiter verbreitet ist, wenn man Google mit ein paar Schlagworten bedient, findet man immer hunderte von Foreneinträgen, aber das hier ist der ERSTE den ich bisher gefunden hab, in dem auch mal tatsächlich auf den ausschlaggebenden Unterschied der Signalverarbeitung zwischen Toslink und analog unkodiert eingegangen wird. Wahrscheinlich haben die Meisten ihre PCs über Logitech, Teufel etc. PC-Systeme angeschlossen, wo in aller Regel ja auch analoge Klinken/Cinch-Kabel eingesetzt werden - von daher kennen diese Leute das "Problem" nicht.

Cya, Mäxl
 

florian.

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
20.360
naja wenn man bei Wikipedia SPDIF eintippelt,
dann steht dort eindeutig das die Bandbreite nur für DD/DTS/Stereo reicht.

wie so oft muss sich der Kunde eben vor dem Kauf Informieren.
Bei Elektronik Artikeln wird es m.M.n. auch immer wichtiger sich das Handbuch vor dem Kauf Anzuschauen.
Das machen leider die wenigsten und wundern sich hinterher warum ihr "plan" nicht aufgeht.
 

DJMadMax

Captain
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
3.803
Dass die Bandbreite analoger Verbindungen von technischer Seite her immer ihren digitalen Brüdern überlegen sind, weiss ich ja auch. Ich ging einfach davon aus, dass man - wenn man schon eine Soundkarte mit optischem und/oder koaxialem Digitalausgang erhält, dass die auch "problemlos" in der Lage ist, den vom Spiel produzierten Mehrkanalsound entsprechend aufbereitet über selbige Kabelverbindung rauszugeben. Dass das allerdings nur die "neuesten" Karten können, verblüfft mich doch sehr - überlegt mal, wie viele Jahre(!!!) es schon digitale Mehrkanalsoundkarten gibt, selbst onboard (nForce2 wurde erwähnt). Das sind ja bald schon 10 Jahre.

Dass dann - wenn die Karte einen solchen Chip zum Encodieren besitzt - die Performance nicht einmal ausreicht und man evtl. mit Soundlags (wie hier ebenfalls erwähnt wurde) zu rechnen hat, finde ich doch schon ein starkes Stück. Da lebe ich dann doch gern mit der "billigheimer" Lösung über Cinch/Klinken-Kabel.

Cya, Mäxl
 

florian.

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
20.360
gerade weil SPDIF schon 10 Jahre alt ist, ist es doch recht unwahrscheinlich das es in der Heutigen Zeit noch für alles reicht.

deshalb hat SPDIF auch ausgedient und HDMI ist ein mehr als würdiger Nachfolger
ATI hat dies vor langer Zeit erkannt, bleibt zu hoffen das Nvidia sich auch endlich mal von SPDIF löst.
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
40.054
Der Hauptgrund dürfte wirklich sein, dass die meisten "standard" PC-Boxen haben, die eben analog angeschlossen werden. Als ich mit damals den nForce 2 geholt hab war das ganze Thema richtig exotisch und die Leute haben sich gefragt, wozu man DDL braucht, ihre Soundkarte könnte doch "Dolby Digital" und 5.1

Ich wollte halt meinen AV-Receiver für den Sound hernehmen und keine 6 Kabel verlegen... inzwischen wollen das wohl mehr Leute, immerhin hat nun auch Creative erkannt, das es sinnvoll ist DDL anzubieten. (Es gab da früher mal ne Aussage von denen, dass das eh keiner braucht...)

Übrigens wird DDL auf keiner Soundkarte in Hardware berechnet (ok, angeblich bei der X-Fi schon, wenn man Windows XP verwendet). Das wird über den Treiber in Software gelöst, daher vermutlich auch der kleine Lag.

Eine vernünftige Lösung für das Problem wirds wohl erst mit HDMI geben. Eine ATI ab der 4k Serie kann 5.1 PCM ausgeben, damit klappt das dann direkt ohne zusätzlichem Encoder.
 
Top