Test 80-Plus-Gold-Netzteile im Test: Enermax Revolution X't II gegen LC-Power LC6560GP4

Hibble

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2010
Beiträge
11.777
#1

hamju63

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
6.554
#2
Gut zu hören, dass auch von LC Power inzwischen vernünftige Netzteile kommen.

Allerdings ist das für nicht so detailliert informierte PC User auch wieder gefährlich, die dann ggf. dazu neigen, im Zweifel dann das günstigste Netzteil zu kaufen.
"Wieso, ich habe gelesen, dass LC Power wirklich gute Netzteile herstellt ..."
 
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
3.332
#3
Enermax bekommt es einfach nicht mehr hin...
Man macht vielleicht wenig falsch mit ihren Netzteilen, aber es ist jetzt auch nicht so dass man geneigt ist zu sagen "wenn ich ein Netzteil brauche, nehm ich Enermax".
 
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.758
#4
LC-Power bleibt nicht stehen sondern wird konstant besser. Wird schon noch werden in der Zukunft.

Das Enermax ist für mich ein rundes Produkt. Die Länge der Kabel machen bei relativen kompakten Gehäusen wie ich se bevorzuge ja keine Probleme :)
 
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
1.123
#5
Top Artikel, tolle Gegenüberstellung
 
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
747
#6
Hab mein Enermaxx Platimaxx 525 für um die 105€ vor nem Jahr gekauft und bereue es immernoch nicht.

Das ist wirklich supersilent und vom Rest auch Top!
 

xXQuadXx

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.401
#7
Man ist ja nun geneigt, das LC-Power Netzteil (Wenn wirklich jeder Cent zählt) zu empfehlen.

Vor einigen Jahren noch undenkbar.
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.946
#8
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
5.932
#9
@xXQuadXx
Wenn jeder Euro zählt wird kein 70€ Netzteil empfohlen. Dann gibt es entweder ein Xilence Performance A+ oder ein Corsair Vengeance.
 

xXQuadXx

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.401
#10
@roterhund07

Wenn jeder Cent zählt, dennoch 80+ Gold erwünscht ist ;)
 
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
1.123
#11
Dann gibt es auch noch das Cougar GX-S
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
9.322
#12
Schöner Test Hibble

Die Frage ist ob die OCP Probleme des LC auch für die Corsair CS Serie gelten, wir wissen ja dank der kleinen polnischen seite das Corsair CS 650 W und das LC-Power GP4 Series LC6650 baugleich waren oder die jedenfalls im LC Power eine Corsair Platine gefunden haben ( amüsiert mich immer noch)

Schade ist das hier lateloon verwendet wird während im LC-Power GP4 Series LC6650 es ein Hong Hua war.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
5.932
#13
@xXQuadXx
"Jeder Euro zählt" und "80+ Gold" passt IMHO nicht wirklich zusammen. Das ist so eine entweder oder Angelegenheit im Moment.
 
Dabei seit
März 2015
Beiträge
5.265
#14
Würde mich freuen, in Zukunft noch bei den Kabeln den Querschnitt zu erfahren.

So ist die Länge des CPU Stromkabels zwar erfreulich bei LC, aber welchen Querschnitt hat es? Je länger -> desto entscheidender wäre der Querschnitt. AWG 20 wäre an dieser Stelle absolut ein NoGo.


Ansonsten, was will man bei zwei Geräten erwarten, die Technisch kaum zu unterscheiden sind und den Standard der aktuell in China bei vielen OEMs zu haben ist, abbildet.

Für ein System mit geringem Budget würde ich mich jedoch ganz wo anders orientieren. Selbst 80+ Bronze Units sind relativ gesehen immer noch ein gutes Stück.

Bevor 80+ aufkam hatten die teuren Netzteile selten mehr Effizienz als die günstigen. Waren alle bei 70-75% und einem PF von 0,5-0,8.
Und dennoch haben die Gamer sie damals verbaut und sind nicht daran gestorben.
 
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
940
#15
Man ist ja nun geneigt, das LC-Power Netzteil (Wenn wirklich jeder Cent zählt) zu empfehlen.

Vor einigen Jahren noch undenkbar.
Definiere mal "vor einigen Jahren". Hatte von 2008 bis Anfang 2016 ein 45 Euro Netzteil von LC-Power mit 530 Watt im Einsatz, das zuletzt einen FX-8350 und eine GTX 760 versorgte. Zeigte bis auf die Lautstärke des NT-Lüfters keine Schwächen.
99% der Foren-User haben das Netzteil als billigen Chinaböller bezeichnet. Da braucht mir keiner mit Qualitätsware ala Corsair, BQ usw. zu kommen, die allesamt auch in China gebaut werden.
 

Hibble

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2010
Beiträge
11.777
#16
Würde mich freuen, in Zukunft noch bei den Kabeln den Querschnitt zu erfahren.

So ist die Länge des CPU Stromkabels zwar erfreulich bei LC, aber welchen Querschnitt hat es? Je länger -> desto entscheidender wäre der Querschnitt. AWG 20 wäre an dieser Stelle absolut ein NoGo.
Das erwähne ich, wenn es Abweichungen vom Standard gibt. Bei beiden sind es durchgehend 18AWG Durchmesser, außer natürlich 20AWG für den Floppy.
 

G2xPQRmHnT

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
57
#18
Ich habe LC-Power Gehäuse schon vor über 10 Jahren gekauft und die Netzteile bei 35€ Gehäusen waren mehr als riskant. Bei dem Preis auch kein Wunder. Ich habe hunderte von den Netzteilen entsorgt... Umweltbilanztechnisch sicher nicht das geilste.
 

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.636
#19
schöner test - vielen Dank!
lese ich mir heute abend in Ruhe durch, aber angelesen habe ich ihn schon mal! ;)

Was mir spontan auffällt, irgendwie komme ich mir immer wie in Bizarro-Welt vor, wenn ich NT sehe, die mit besonderen Transport-Stoffsack geliefert werden!?!
Habe ich irgendwas verpasst?
Gibt es treffen von NT-Fetischisten die dann mit den Säckchen ankommen und diese locker hängend mit Netzteil präsentieren?
Bauen Kiddies neuerdings die NT aus, wenn sie den Rechner transportieren? Wozu das?

Oder gibt es gar einen anderen Nutzen für dieses heraus geworfene Geld der sich mir noch nicht erschlossen hat?
 
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
2.051
#20
Top