Abitur und Zocken

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

IR eaP zZ

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
53
Hallo Leute,
erstmal ein paar Informationen: bin 16 Jahre alt, gehe in die 10. Klasse und bald müsste ein neuer PC her. In der Schule bin ich eigentlich recht gut (meistens 2er - in Mathe und Physik ne 1 - in Kunst ne 3- :D )Ich wollte wissen, ob man in der 11. und 12. Klasse überhaupt noch Zeit zum Zocken hat, da es, falls man keine Zeit mehr hat, es unnötig für mich ist einen neuen PC kauf.
Falls das wichtig ist : Ich spiele hauptsächlich COD und will mit dem neuen PC dann BF4 spielen. Ich spiele hauptsächlich im Multiplayer.
Danke im Voraus
PS: Sry, wenn ich hier falsch bin :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Arcanus

Commander
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
2.445
Du hast mehr Freizeit, als du im Berufsleben wohl jemals haben wirst. Wie du die Zeit nutzt, ist deine Sache.
 

DerOlf

Rear Admiral
Dabei seit
März 2010
Beiträge
5.942
1. puh, schwere Frage.

Als ich mein Abi gemacht habe, gabs zum zocken nur ein paar echte oldschool Konsolen (SNES z.B., später dann PS1). Zeit hätte ich zum Zocken wohl gehabt, aber ich bin im nachhinein doch recht froh, dass ich das erst später für mich entdeckt habe (mitten im Studium, was dann wohl eher eine "studienverlängernde Maßnahme" gewesen ist).
Die Zeit wirst du vielleicht haben - das kommt primär drauf an, wo du dein Abi machst und welche Lernstrategien du wie effektiv nutzen kannst.
Du bist der einzige, der entscheiden kann, ob er sich die Zeit zum Zocken nimmt. Wenn du schon jetzt das Gefühl hast, dass sich das Zocken negativ auf deine Leistungen auswirkt (auch wenn es statt einer 1 dann nur eine 2 ist), dann lass es lieber sein (entweder das Abi oder das Zocken, kannste dir aussuchen :) )

2. Dein Eröffnungspost ist etwas sehr knapp, vielleicht solltest du ihn noch mit ein paar Informationen versehen (z.B. zu deiner Arbeitsweise, zu den Spielen die du zockst, vllt zu deinen Stärken und Schwächen in der Schule usw.). Du willst ja wahrscheinlich nicht, dass am ende ein Mod vorbeikommt, und den Thread schließt.
Ausserdem helfen solche Infos, dir eine passende Empfehlung zu geben ... so wird das eher der Blick in die Kristallkugel.

na ... mal nachschauen ...
Alles klar, so ist besser ;) um einzuschätzen wie zeitaufwendig das ist, müsste man nun noch wissen, ob du eher Singleplayer bist, oder Multiplayer ... letzteres kann man ja auch ganze Nächte lang treiben, ohne dass es irgendwie langweilig werden würde.
Ansonsten: Ich habe im Abi am Ende ne 2,1 gehabt (fast ohne Zocken), im Studium waren die Noten dann ähnlich (alles zwischen 2,0 und 2,5 im Durchschnitt), allerdings hat das Studium (vor allem durchs zocken) fast die doppelte Regelstudienzeit in Anspruch genommen - ich habe mal gehört das entwertet die Noten auch irgendwie. Naja, der 2er-Durchschnitt zieht sich durch mein Leben, wie ein roter faden - sehr unterschiedliche Zeugnisse, aber im Schnitt ist es dann iwie immer die untere 2,x gewesen, das Schlechteste war die 2,3 am Ende der 10.
Der Durchschnitt über alle Zeugnisse ist dann auch ein ziemlich langweilige 2,15. ;)

Abi lohnt sich ... kann ich echt empfehlen. Nur zocken ist halt auch nicht abendfüllend, aber je nach Genre ist zocken die mit Abstand beste Methode der Zeitverbrennung. Bei mir vergehen da auch mal ganze Nächte, und ich merke es erst, wenn's draußen wieder hell wird. Und direkt vor einer wichtigen Klausur eine Nacht durchzocken, das fühlt sich nicht nur blöd an (das IST saublöd), das ist auch Gift für die Note.
Nicht weil man die Nacht gezockt hat (statt solange zu lernen wie es eben ging), sondern weil einfach einige Stunden Schlaf fehlen, mit entsprechenden Folgen für Konzentrations- und Leistungsfähigkeit.

PS:
Das wichtigste zum Schluss, traue keinem über 30 bei dieser Frage, die meisten haben eigentlich keine Ahnung, was von dir im Abi erwartet werden wird.
Mir solltest du also definitiv nicht trauen ;). Ich war auf einer Versuchschule (definitiv kein Gymi), und bin jetzt 40. Wenn ich irgendwas darüber weiß, wie Abi momentan abläuft, dann kommt das aus'm Studium (Erziehungswissenschaften). Ist also nicht wirklich realistisch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jonas5

Admiral
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
7.965
Also ich hatte während des Abis genug Zeit zum zocken, trotzdem sollte die Schule vorgehen;)

Ich hatte mir vor der Abiphase einen PC gekauft und es ist alles einwandfrei gelaufen. Mein Studium ist zurzeit auch noch in Regelstudiezeit und ich habe teilweise doch recht heftig gezockt, vorallem wenn es auf die Klausuren zuging:D
 

_killy_

Captain
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
3.726
Wirst du doch anhand deiner Noten sehen - werden die schlechter - weniger zocken, mehr lernen!
 

SaarL

Rear Admiral
Dabei seit
März 2012
Beiträge
5.307
Wenn du direkt nach 12.55 daheim anfängst bis nachts um 3 Uhr und dann 3h pennst und dann wieder in die Schule gehst -> wirds wohl einen negativen Einfluss haben.

Kann doch keiner sagen ob es bei DEINEM PERSÖNLICHEN INDIVIDUELLEM Fall passt oder nicht.

Zocken kann auch sein: am Abend ein Spiel FIFA.
Oder halt 10h am Stück Raid in WoW
Oder halt Nonstop COD Online.
Oder XYZ.

Sei froh über die Schulzeit - fürs Abi mit nem ordentlichen/guten Schnitt (10P+-) muss man eig. nichts groß machen imo.
Aber das kommt auch wiederum drauf an ob dir Fach XY mit Inhalt YZ liegt.
Beispiel: Physik macht dir Wahnsinnig spaß in der Mittelstufe - in der Oberstufe auch noch, aber dann kommt bspw. E-Lehre, Quantenphysik, pipapo und du schiebst nix mehr bzw. kapierst es einfach nicht.
Das kann auch keiner voraussagen.

Außerdem erachte ich es auch für sinnvoll mal was anderes als lernen zu machen - damit man mal den Kopf frei bekommt. Auch im Bezug auf komplexe Aufgaben/Referate/mündliches Abitur. Wenn man mal in ner Sackgasse ist und nicht weiterkommt.
Das kann natürlich: entspannen, Musik hören, Sport machen oder halt Zocken sein.
 

IR eaP zZ

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
53
vielen Dank an alle Antworten :) Ich werde mir wahrscheinlich einen neuen PC zulegen. Falls die Noten jedoch schlechter werde höre ich auf zu zocken :D
 

wunner

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
398
Ich habe immer gezockt und das abi locker geschafft denke durch das zocken lernt es sich leichter
 

Merion

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
117
Auch wenn man fürs Abi lernt, Vorsicht, bin über 30, lernt man ja nicht ununterbrochen. Pausen helfen ja auch, mal zu entspannen und runter zu kommen, auf das man hinterher mit neuer Kraft dran gehen kann.

Da kommt es im Endeffekt auf deine Selbstdisziplin an. Am Wochenende mal ne Runde mit Freunden spielen, sollte in jedem Fall drin sein. Auch Abends mal eine Stunde zwischen rein schieben. Aber du musst halt für dich wissen, ob du es zeitlich reinsetzen kannst oder nicht. Falls das nicht der Fall ist, dann musst du halt auch verzichten können.
 

SparkMonkay

Commander
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
2.333
Ich zocke regelmäßig und habe einen 2,9er Schnitt.

BTW. Ich komme von einer Hauptschule mit Realschulabschluss auf ein Gymnasium, es klappt mit dem zocken.
 

phil.

Visitor
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
28.540
Wie kann man nur als 16 jähriger eine derartig kindische Frage stellen.
Wenn du jetzt noch nicht selber in der Lage bist diese Frage zu beantworten, ist das Abitur mindestens Klassen zu hoch angesetzt.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top