Abschaltung Festplatten

alturismo

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
702
Hallo,

da ich nach eingem Suchen nicht mehr weiter komme mal ne Frage ob hier jemand eine Idee hat.

Problemstellung ist das Festplatten in einem "Server" Rechner sich abschalten obwohl aktuell
darauf zugegriffen wird, HD Streams (immer), SD Streams (manchmal).

Konfiguration wie folgt, Server hat als Systemplatte eine Intel SSD Postv 80gb, als Datenplatten
4 x Samsung 2 TB Green Eco, HDD Energiemodus getestet mit 20 - 60 minuten, wobei ich
den Wert so gering wie möglich halten wollte ... muss ja nicht sein wenn nicht darauf
zugegriffen wird.

Clients (win7 mediaportal oder win7 xbmc) haben die Platten als Netzlaufwerke, geht auch alles
wunderbar mit "kleinen" Dateien, wenn nun aber HD Material streamed wird kommt das
Problem auf das auf dem Client einfach alles stehen bleibt bis ich am Server im Explorer
das entsprechende Laufwerk öffne, dann geht es am client direkt weiter ...

selbes Ergebnis auch mit Mediaplayer und VLC getestet am client.

alle Rechner per Gigabit Netzwerk angeschlossen, Datenrate auch bei ~ 90 - 100 MB/s,
sollte auszuschliessen sein nach der Erfahrung mit dem Explorer am Server ....

Was ich nicht verstehe wieso die Platten beim stream abschalten ...

Ich schätze das hier ein Puffer eine Rolle spielt, es und wenn dieser grösser ist als die Zeit
im Verhältnis zur Abschaltung kommt es zu diesem Problem.
Die Platte schaltet sich manchmal auch wieder an und nach 30 - 60 Sek geht es auch weiter,
ist aber nicht so toll ;)

Ein Client greift auch auf den Server zu um TV zu sehen, hier liegt der Timeshiftpuffer
per RamDisk vor, keine Probleme hierzu ...

Wenn hier jemand eine Idee hätte wäre super.

im voraus vielen Dank.
 

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
27.995
Hi,

vielleicht schreibst du auch noch dazu was für ein OS auf dem Server läuft und welche Einstellungen da vorgenommen wurden.

Irgendeine RAID-Konfiguration oder einfach nur HDD's?

VG,
Mad
 

EinhornBigfoot

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
977
Ich@Madman1209
vielleicht schreibst du auch noch dazu was für ein OS auf dem Server läuft
ich will ja nicht mutmaßen aber es könnte ja sein das er win 7 drauf hat ist aber nur so ne vermutung ^^

Ich vermute mal das die größeren datein nicht so schnell verarbeitet werden können, wenn die festplatte dann mehr mehr daten sendet, staut sich das , und die schaltet sich ab
 

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
27.995
Hi,


Dann mach es auch nicht. Der TE darf ruhig ein paar Infos rausgeben wenn er HIlfe erwartet :)

Ausserdem kenne ich keine Festplatte, die das von dir beschriebene Verhalten zeigt - die Festplatten senden mehr und mehr Daten, dann "staut" sich etwas und die HDD schaltet ab? Klingt für mich ehrlich gesagt nicht danach, als verstündest du die Zusammenhänge, die in einem PC so herrschen.

Aber BTT.
TE, bitte mehr Infos, auch über Firewalls, installierte Software, Antivirenprogramme etc.

VG,
Mad
 

alturismo

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
702
Hallo nochmal,

Server OS win7 Ultimate
Gigabyte H55-UD3H
Intel Core i3 530
4gb Ram
Festplatten laufen nicht im raid verbund ( 4 x samsung green eco a 2tb)

keine firewall, av, ... defender auch abgeschaltet
energieoptionen wurde nur festplattenabschaltung und bildschirmabschaltung eingestellt, sonst nichts.

Router wurde gewechselt von speedport w920v auf linksys E3000n da ich zuerst ein newtzwerk problem
im verdacht hatte, aber leider erfolglos wie bereits oben beschrieben.

ich verstehe nur nicht wieso die festplatte abschaltet obwohl aktueller zugriff erfolgt, daher meine vermutung
daß hier irgend ein puffer evtl. zu groß ist und somit der punkt erreicht ist das die platte abschalten kann
und aus dem puffer gelesen wird, dieser wiederum dann so schnell leer wird und dann es zu dem stillstand
kommt bis die platte wieder "anspringt", was ich "erzwingen" kann indem ich einfach auf dem server die
festplatte öffne ...

madman, ich kann das auch absolut nicht nachvollziehen ... und ich habe schon etwas erfahrung mit pc´s,
komme aber nun an den punkt wo ich nicht mehr weiß was ich noch testen kann außer die abschaltung kpl.
zu deaktivieren.

die clients laufen auf win7 pro, da dies hauptsächlich mediacenter sind werden die netzlaufwerke per
aufgabe gemounted da ich hier nicht mit passwort arbeiten will.

ich kann auch per daten kopieren (pc zu pc) ohne probleme zig gigabyte verschieben ohne daß dieses verhalten auftritt.

ich danke schonmal vorab falls jemand eine idde hat, habe jetzt mal noch auf einem client linux installiert,
ubuntu 10.10 mit xbmc als mediacenter und teste damit mal ob hier ein großer stream auch probleme macht.
 

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
27.995
Hi,

ist jetzt spontan keine Lösung (daran arbeite ich noch ;) ) aber wie wäre es, wenn du - für den Fall dass du streamen willst - die Festplatten eben dauerhaft laufen lässt und wenn du das Filmgucken oder Whatever beendest wieder auf die alte Energieoption zurückfällst? Wäre zumindest für's erste ein Workaround.

An einer echten lösung feilen wir jetzt noch ein bisschen :) Aber ich hoffe wir kriegen das hin!

VG,
Mad
 

alturismo

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
702
Hallo,

genau so mache ich das jetzt erstmal ;)

Auf Linux läuft mal jetzt ein Film zum Test, mal schauen was da passiert, greift ja etwas anders auf die Freigabe zu.

Danke schonmal für die Hilfe :D
 

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
27.995
Hi,

gern geschehen. So 100%ig gefällt mir (und dir sicher auch) die Lösung wahrscheinlich noch nicht... aber wir "brainstormen" einfach mal weiter, vielleicht findet sich noch eine geniale Idee :)

Oder jemand anders hat den rettenden Einfall!

VG,
Mad
 
Top