Test Acer Switch Alpha 12 im Test: Sehr hohe Taktraten trotz passiver Kühlung

Rockhound

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
1.043
Schöner Test wie gehabt und ein interessantes Gerät.

Frage: Müsste in den nächsten 3 Monaten nicht ein Nachfolger des Surface Pro 4 kommen?
 

Rickmer

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
9.979
Schöner Test.

Preislich ist das Gerät auch sehr interessant, wobei hier ganz klar deutlich ist, wo gespart werden musste um den geringeren Preis zu ermöglichen: unter Anderem eine langsame(re) SSD, kein Windows Hello (schade), geringere Bildschirmauflösung, Stiftschlaufe statt Magneten und ein größeres und schwereres Gehäuse bei gleicher Ausstattung.

@CB: Ich konnte es im Test nicht finden - wie gut ist die maximale Ausstattung? Ist bei 8/256GB Schluss?
Interessant ist das hier das Alpha 12 bessere Laufzeiten als das SP4 hatte - bei Notebookcheck.com war's umgekeht.


edit:
foto von der kühlung um zu sehen warum die kühlleistung so hoch ist.....nö
Das Tablet ist vermutlich verklebt wie praktisch alle anderen Tablets auch, das kann man nicht mal so einfach für ein Foto öffnen. Wenn dann Acer kein Foto bereitstellt bleibt nur zu warten ob iFixit das Gerät öffnet.
 
Zuletzt bearbeitet:

NameHere

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1.592
Acer kriegt es mit der guten Kühlung hin und versauet es an anderen Stellen.
Es gibt wohl kein "Perfektes Gerät".
 

yast

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
1.790
@computerbase
Bin ich blind oder wird im Test nicht mal genannt aus welchem Materialien das Ding überhaupt besteht. Es wird nur mehrmals das Magnesium Gehäuse des SP4 erwähnt. Zumindest aus Magnesium kann es also schon mal nicht sein...
 

Jan

Chefredakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.747
Ja, das Gerät ist leider verklebt. SSD aufrüsten damit in Eigenregie nur gegen Garantieverlust und auf eigene Gefahr. Max werden von Acer 512 geboten. Aber ne zusammen mit dem Core i7.
 

Sahit

Captain
Dabei seit
März 2010
Beiträge
3.598
Schöner Test schönes Gerät. Wäre aktuell mein Favorit allerdings hätte Acer ruhig noch nen zusätzlichen USB 3.0 Anschluss realisieren können auch würde ich einen miniDP oder Mini HDMI vorziehen. P/L finde ich top. Könnte mich von der Verarbeitung im örtlichen MM auch schon überzeugen da gibt's nichts zu meckern. Alles top
 

zeromaster

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
1.886
Sind die Verbrauchstests bei CB eigentlich mal mit aktuellen Updates für die Surface-Reihe (und andere) durchgeführt worden? Hast sich wohl schon etwas getan.
 

Chismon

Captain
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
3.537
Besten Dank für den aufschlussreichen Test :) @ CB ... das ist für Leute mit begrenztem Budget sicherlich ein äußerst interessantes Gerät und sicherlich eine Überlegung wert. Es bleibt zu hoffen, dass die zunehmende Zahl an neuen Modellen und Konkurrenten in diesem Bereich auf für Preisdruck und weitere Innovation bei den kommenden Microsoft Surface Pro 5/Book 2 Modellen sorgen wird (die es gerüchteweise ja erst im Februar/März kommenden Jahres geben soll).

Eine Frage zum Testgerät noch, wie schaut es mit den Lautsprechern aus, sind diese ausreichend laut (auch im Vergleich zu den Microsoft Geräten oder anderer 2-in-1 Konkurrenz)?
 

Nitschi66

Kreisklassenmeister
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.577
Zitat von Test:
Geladen wird über einen proprietären Anschluss, dessen Stecker dünn und fragil wirkt.
Schade schade.. dafür ist doch USB Typ-C jetzt da! :-(

Zitat von Test:
Der USB-Typ-C-Anschluss unterstützt den Alternate Mode mit DisplayPort, über einen entsprechenden Adapter lässt sich das 2 in 1 somit schnell...
In der Bildunterscrift direkt drüber (Seite 3) steht aber, dass der TYP-C Port KEIN alternate mode unterstützt.
Was meint ihr nun?

Fazit: tolles gerät! Display und anschlüsse (proprietäre Ladung ist ja out..) gefallen zwar nicht zu 100%, aber das gesamtpaket stimmt für den Preis! Was flottes für unterwegs.
 
Zuletzt bearbeitet:

e-Funktion

Commodore
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
4.245
Zusammengefasst: Typisches Acer-Gerät ;) Lockt mit viel Leistung und der Rest ist für den Allerwertesten.
 

Nitschi66

Kreisklassenmeister
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.577
Wo ist der Rest bitte für den Allerwertesten? Die Verarbeitung (was ja sonst bei acer anzukreiden ist) scheint laut test doch auch auf hohem Niveau zu sein. Und es "lockt" auch nicht mit viel Leistung, es liefert sie auch. Das kühlungskonzept sucht in dem Segment offenbar seines gleichens und dreht kreise (wenn auch kleine) um die Microsoft-Konkurrenz - und das zu einem geringeren preis!
 

marvi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
311
Akkulaufzeit
Acer bietet mit 4.870 mAh zwar den etwas kleineren Akku als das Surface Pro 4 mit 5.087 mAh
Die Angabe in mAh ist bei einem x86-Gerät ziemlich sinnfrei. Im Gegensatz zu ARM-Geräten hat der Akku aufgrund der Reihenschaltung der Zellen immer ein Vielfaches der Nennspannung von ~3,7 Volt. In diesem Fall sind es halt ~7,4 Volt. Das ist nicht vergleichbar mit ARM-Geräten, deren Akku eine typische Spannung von ~3,7V hat. Sinn macht nur die in Angabe in Wh, so wie es bei x86-Geräten schon immer gang und gäbe ist.
Es gibt genug andere Seiten die den Fehler machen, das könnt ihr besser. Bitte dringend ändern.

Keine Tastaturbeleuchtung
Was der Tastatur von Acer fehlt, ist die Tastenbeleuchtung. Acer hat eine alternative Version angekündigt, im Handel ist sie bisher aber nicht.
Die Top-Ausstattungsvariante mit i7 und 512GB SSD, SA5-271-75UX (NT.LCDEG.006), hat eine hintergrundbeleuchtete Tastatur im Lieferumfang. Das kann ich aus eigener Erfahrung berichten.

Geladen wird über einen proprietären Anschluss...
Ich hatte es in einem Kurztest auch mii einem 45-Watt USB-C Ladegerät von Innergie laden können. Ein Aufladen via USB-C scheint also auch möglich zu sein. Hab es aber nicht ausführlich getestet ob und wie USB-PD 2.0 definitiv unterstützt wird. Vielelicht mal bei Acer nachhaken?

... das altmodische Kunststoffnetzteil...
Naja, zwar in der Tat kein USB-C, aber welches andere Netzteil ist denn nicht aus Kunststoff?

Falls es tatsächlich über beides zu laden geht, ist das sogar ein großer Vorteil, so wird der USB-C ggf. nicht blockiert und man hat noch den Vorteil, daß man etliche Universal-Ladegeräte oder 19V-Universal-Powerbanks nutzen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

yast

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
1.790
Die Angabe in mAh ist bei einem x86-Gerät ziemlich sinnfrei. Im Gegensatz zu ARM-Geräten hat der Akku aufgrund der Reihenschaltung der Zellen immer ein Vielfaches der Nennspannung von ~3,7 Volt. In diesem Fall sind es halt ~7,4 Volt. Das ist nicht vergleichbar mit ARM-Geräten, deren Akku eine typische Spannung von ~3,7V hat. Sinn macht nur die in Angabe in Wh, so wie es bei x86-Geräten schon immer gang und gäbe ist.
Es gibt genug andere Seiten die den Fehler machen, das könnt ihr besser. Bitte dringend ändern.
+1
warum man als Technikseite nicht dazu in der Lage ist eine passende Einheit (Wh)zu verwenden :freak:
 
Zuletzt bearbeitet:

e-Funktion

Commodore
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
4.245
Klar lockt es mit Leistung. Ich habe auch nicht geschrieben, dass in dem Punkt das Versprechen nicht eingehalten wird. Da kann das Teil trotzdem noch so große Kreise drehen.

- Mittelklasse-SSD die nicht wechselbar ist. Beim Surface immerhin eine Samsung 951.
- Proprietärer Ladeanschluss. Ist beim Surface auch nicht der Knaller, aber man hätte ja mal etwas besser machen können als die Konkurrenz. Daher kann man das wohl nur bedingt ankreiden.
- Keine Option auf ein LTE-Modem. Grenzt also die Kunden aus, die sich mit dem Prozessor anfreunden könnten aber für die das fehlen ein No-Go ist. Ist bei dem Preis nicht weiter verwunderlich, aber so schießt man sich selbst ins Knie.
- Dickes Minutes: Potentielle Probleme mit dem USB-C Anschluss.

Hoffen wir, dass wenigstens die Displayschaniere nicht als Schwachstelle übernommen wurden.
Man bezahlt die gute CPU also mit Einschränkungen in anderen Bereichen die nicht nötig gewesen wären.
 

marvi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
311
- SSD: Bei der i7-Variante ist eine deutlich schnellere SSD drin. Bei Notebookcheck gibt es den Vergleichstest.
- Ladeanschluss: Wie von mir erwähnt, geht USB-C evtl.doch.
- LTE: Wird wohl schlicht ein Platzproblem sein. Lüfter oder Flüssigkeitskreislauf nehmen halt Platz weg.
- USB-C: naja, hier macht Seagate ja etwas Eigenwilliges mit nem Puffer-Akku. Theoretisch kann der Fehler auch bei Seagate liegen und CB hatte bei den anderen Geräten nur Glück. Hier wäre es gut gewesen, den Power-Output am USB-C Port ausführlich zu testen.
 
Zuletzt bearbeitet: (Zitat entfernt)

DonDonat

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
2.046
Interessantes Gerät, mir wäre die Laufzeit in Kombination mit dem Fehlen von Thunderbolt 3 doch zu sehr Dorn im Auge um mir das Gerät anzuschaffen.

Bleibt nun noch abzuwarten wie sich das von Asus angekündigte 2-in-1 Gerät schlägt :D
 

Rickmer

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
9.979
Top