News Adobe und Macromedia nun vereint

Parwez

Admiral
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
7.471
Wie das Unternehmen bekannt gab, hat Adobe Systems am 3. Dezember die Übernahme von Konkurrent Macromedia abgeschlossen. Macromedia-Aktionäre erhalten im Tausch für eine der nicht mehr an der Börse gehandelten Macromedia-Aktien 1,38 Stammaktien von Adobe.

Zur News: Adobe und Macromedia nun vereint
 

Chiaki Nagoya

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.332
Hört sich lecker an, wenn da nur nicht der Preis wäre. Die Programme sind nämlich alle samz echt super.
 

sramec.com

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
54
hui, nettes preispacket :D ist glaub ich auf legalen weg sowieso nur für besserverdiener o. firmen gedacht. user like me werden da noch lange sparen müssen.
 

iBOOM

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
101
is zwar verdammt teuer aber auch verdammt gut
die zielgruppe werden wohl auch besserverdiener oder firmen sein
 

Thunderstone

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
269
Das ist da auch wieder so eine Monopolstellung wie bei Microsoft welche solche horrenden Preise zu lässt
 

Siberian..Husky

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.125
Zitat von Thunderstone:
Das ist da auch wieder so eine Monopolstellung wie bei Microsoft welche solche horrenden Preise zu lässt
hast du nach den preisen eigentlich weiter gelesen? im teuersten packet kostet jede einzelne anwendung weniger als 300€ - wo sind da horrende preise?


aber der vergleich zu microsoft sagt ja alles. windows kostet schließlich noch weniger, und liegt beim preis/leistungs verhältniss von desktop betriebsystemen ganz vorn....

schließlich ist microsoft die einzige firma die ein desktop betriebsystem komplett selbst produziert und somit bezahlen muss. alle konkurenten bedienen sich bei kostenloser opensource software und sparen so natürlich sehr viele produktionskosten.


windows ist sicher vieles, es ist warscheinlich auch nicht billig(kennt da jemand genaue verkaufszahlen?) aber übermäßig teuer ist es ganz sicher auch nicht!
 

Benjamin_L

Commander
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
2.505
vielleicht schaffen sies ja irgendwann ein 64Bit Flash Plugin zu erstellen... *träum*
 

Cameron

Lieutenant
Dabei seit
März 2004
Beiträge
745
Ich schließ mich voll und ganz #6 SiberianHusky an: da kaufen sich viele Leute Grafikkarten und Prozesoren für 300 - 500 Euro und auf der anderen Seite haben Sie nicht mal mehr das Geld für ein anständiges Betriebssystem. Windows ist nicht teuer. Es ist nur der Geiz in jedem, der Preise von 200 Euro für Windowsversionen "horrend" darstellt. Und das Bundle von Adobe/Macromedia ist preislich gesehen echt erschwinglich. Weiß nicht, was kleinere Endnutzer davon halten - aber das gewinnbringende Klientel für die beiden fusionierten Software-Hersteller sind Firmenkunden und dergleichen.

Für mich wird so ein Software-Konglomerat erst interessant, wenn die beiden Partnerfirmen ihre gemeinsamen Standards festlegen, so dass man beispielsweise in Sekunden von Dreamweaver in Photoshop springen kann oder so ähnlich. Dann wirds interessant!! Die Preise sind okay.
 

Jarod

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
475
Die software is ja auch nicht für bruttonormalverbraucher, sondern für firmen die mit hilfe dieser software geld verdienen, und da ist das sehr schnell wieder herreingespielt.
Für private siehts da halt nicht so rosig aus, die müssen sich mit Gimp, NVU, Inkscape begnügen, für einen flash ersatzt siehts im moment leider garnicht gut aus, gibt es zwar auch ein paar projekte, aber nix was man mit Flash Professional 8 vergleichen könnte.

zu raubkopierer: ich kann auch nicht einfach wo einen LKW klauen nur weil der für mich privat viel zu teuer ist!
Die ausrede ich mach ja eh kein geld mit dem gestohlenen LKW zählt da nicht!
Und wer sich kein Win XP Home um 70euro leisten kann oder zu dumm ist für linux, der sollte sich überlegen ob ein PC nicht ne nummer zu groß ist für ihn.
 

Ceylon

Ensign
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
210
An Alle die sich über die Preise aufregen:
http://myphorum.net/index.php?showtopic=374

Bei Adobe hat man als Schüler, Student oder Azubi die Möglichkeit das komplette Premium Bundle für 480 € zu erwerben. Das geile daran ist, dass dieses Bundle auch komerziel eingesetzt werden darf und voll upgrade berechtigt ist!

Bei Macromedia war sowas bis jetzt nicht möglich. Da Adobe in Zukunft das Ruder in der Hand hat, wird sich das aller Vorraussicht nach ändern.
 

soucy

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2004
Beiträge
98
Die Leute, die immer über so hohe Preise der Software meckern, sollen sich einfach mal vorstellen sie hätten die Software "allein" entwicklet.

Dann bräuchte 1 guter Programmierer bestimmt an die 10-15 Jahre für so eine Software wie z.B. Macromedia Fireworks.

Und der User der nach der Zeit die Stücklizens unter 500€ verkaufen würde, der lügt ...

Also meiner Meinung nach sind diese "hohen" Preise nur gerechtfertigt, klar sind die für den "Privatnutzer" nicht gedacht, aber für Firmen sind diese Programme Gold wert.

Auserdem muss man auch mitbetrachten das die Preise in der Regel auch kommende Updates mit einbeziehen.
 

bu.llet

Banned
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
3.338
Wohl die besten Tools die es auf diesem Sektor gibt. Allerdings für den Preis muss mans dann schon von der Arbeit mitnehmen :)
 

Parwez

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
7.471
Das Web Bundle gibt es übrigens schon zum Education-Preis, kost aber immerhin noch 729 Euro. ;)
 

pcs-anno.de

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
76
@11

Bei Macromedia gabs Schülerversionen z.B. Studio MX 2004 für 99 Euro, Einschränkung das darf nicht kommerziell genutzt werden.
Für mich war das ein Schnäppchen
 

Castor

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
407
Wenn wir schon von den Preisen und den angeblich gerechtfertigten Entwicklungskosten sprechen...

1. Wieviele von den gelieferten Tools wurden dieses Jahr neu entwickelt? Bei der neuen Photoshop Version gibt es gerade einmal ein paar Funktionen für die Digitalfotografie und ein neues Werkzeug.

2. Alle Tools in einem Bundel erscheinen zwar günstig, aber wer braucht den gleich alle? Dazu sind einige Tools auch übergreifend, wie Dreamweaver und GoLive. Einzeln kosten die Programme so unmengen, da muss man einfach die Bundles kaufen.
 

h0munkulus

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
474
die preise sind gerechtfertigt, weil mit dem kommerziellen einsatz dieser software der preis sehr schnell wieder reingeholt werden kann. ausserdem darf man nicht vergessen, das diese packete bzw. natürlich die software darin praktisch keine ernstzunehmende konkurenz hat, was natürlich adobe nicht gerade unter preis-druck setzt.

jeder der mit diesen applikationen einfach just 4 fun bischen rumspielt kann sich die programme einfach runterladen (raubkopieren). da damit dann sowieso nur ein par digi-cam bilder vom letzten urlaub verkleinert werden oder eine 08/15 privat homepage gemacht wird störts ehh keinen und stellt de fakto keinen verlust für adobe dar, da diese leute die software niemals gekauft hätten aber sie trotzdem nutzen (also indirekte werbung, wenn so jemand wirklich mal eine software braucht, wird er dann adobe kaufen weil er die vom hobby-frickeln schon kennt). und auch leute die ambitioniert mit photoshop und flash künstlerisch tätig sind, aber sich die software nicht kaufen sind nur indirekt negativ für adobe. durch diese leute gibt es massenhaft tutorials für ihre programme und grandiose werbung. weil die leute sehen wie leistungsfähig ihre programme sind und was man damit für tolle sachen machen kann. solche leute haben auch ambitionen kommerziell tätig zu werden (grafiker, webdesigner, usw.) in diesem fall würden diese leute wieder auf adobe software setzen da sie die bereits kennen. also hört auf raubkopieren mit dem diebstahl von materiellen gütern gleich zu setzen, das ist ein schwachsinniger vergleich...

das stellt nun das raubkopieren vielleicht wieder als kavaliersdelikt hin, fakt ist aber, dass gerade software schmieden wie adobe z.T. sehr stark davon profitieren, dass ihre software auch "gratis" erhältlich ist. dadurch gibt es ummengen an hilfe-webseiten, tutorials und foren wo anfängern und auch fortgeschrittenen anwendern kompetent geholfen wird, es festigt die marktposition der applikation da sich die leute nicht nach alternativen umschauen müssen, denn sie können ja "gratis" weiterhin photoshop und co. verwenden und nicht zu vergessen der werbe-effekt wenn internet-künstler tolle bilder/webseiten/flash animationen etc. erschaffen und erwähnen, dass sie das mit hilfe einer anwendung z.B. von adobe gemacht haben.

um noch einmal zum anfang zurück zu kommen. die preise für die applikations-pakete sind absolut in ordnung, sofern man die software für den kommerziellen gebrauch einsetzt. allerdings sollte adobe die software für den nicht kommerziellen gebrauch frei verfügbar machen, oder stark vergünstigt anbieten...
 
B

brainscan

Gast
Haben die viel an den Produkten von ehemals Macromedia geändert oder schmeissen sie jetzt bloss Flash und Co. in die Creative Suite Bundles?

Imo wird es das Video Bundle nicht leicht haben. Sie werben damit, dass nun Video und Flash einher gehen, aber genau dafür gibt es Autodesk Combustion, welches für Flash-Movies seit jenher das bessere Tool ist als Flash selbst ...
 

Jarod

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
475
@17: woher nimmst du dir das recht, zu behaupten, private sollen ruhig raubkopienen aus dem www saugen?!?!?!
spinn ich?!?!?
Ich glaube das ist ganz alleine adobe's sache zu entscheiden was mit ihrer software sein soll, für privat gibt es LE versionen!
Hier im forum leute zu ermutigen raubkopien zu saugen ist doch das aller letzte!!!

und was werbung betrifft hast du recht, wieviele idioten haben 3Dstudio max irgenwo illegal runtergeladen und haben keinen blassen schimmer was sie damit eigentlich machen solln, oder beispiel zwei jeder narr suagt sich die illegale pro version, und wissen garnicht d den unterschied zur Home edition....
einfach nur haben haben haben, nach dem moto geiz is geil.

Wenn leute anstatt illegale software zu saugen, sich mal die mühe machen würden legale alternativen zu suchen, dann würden sich manche opensource projekte wesentlich schneller entwickeln.
ja ja ich weiß, wer will den was saugen was ohnehin gratis is...

zzzz...da brauchts wirklich keinen mehr wundern...
 
Top