News Alice startet VDSL-50-Angebot

Benj

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
1.721
#1
Heute Vormittag gab der Provider HanseNet die Preise und Konditionen der eigenen VDSL-Angebote bekannt. Im Gegensatz zu Konkurrenten wie T-Home oder 1&1 werden unter der Marke Alice ausschließlich 50MBit/s-Tarife angeboten. Eine günstigere Variante mit 25 MBit/s Downstream ist vorerst nicht geplant.

Zur News: Alice startet VDSL-50-Angebot
 
Dabei seit
März 2007
Beiträge
9.456
#3
Toller Kommentar...

Na ma gucken, bestimmt wie bei 1&1 sowie T-Com mit Drosselung ab XY...

Gut das ich Entertain habe und somit mit der Drosselung nix am Hut
 
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
555
#4
ich würd auch das doppelte zahlen, wenn hier mal mehr wie dsl3000 verfügbar wäre..... :(
 

Schnitz

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
6.936
#6
oh man, da würde ich nen wlan-router ranhängen und das mit meinem ganzen haus teilen. Ein Mensch (otto-normal-surfer) braucht den speed doch garnicht :evillol:
 
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
237
#8
Mich würde es einmal freuen, wenn der Upstream hinauf gehen würde.
Schneidet man ein Video und hat ca 150MB da braucht man nicht daran denken, dass einem Freund zu schicken mit 512kBit upload
 

pleio

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
100
#9
Das einzig interessante daran ist natürlich noch nicht geklärt...Die Drosselung.
Was will ich mit VDSL50 und Drosselung? Stell ich mir einen Server zuhause hin und zack bin ich über das Datenvolumen drüber und bin auf 6000 unterwegs. Großes Kino :rolleyes:
 

Killer33

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
322
#12
Wow, ich habe z.Zt. ne DSL 16000 Leitung von Alice und wurde schon vor langem neidisch auf das VDSL-Netz der T-Com, hätte nicht gedacht das die da nachziehen, ich werde auf jedenfall upgraden.
 
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
738
#13
hmm.. habe mir die AGB von T-Home mal angeschut, aber finde da keinen eindeutigen Passus, der eine Drosselung des Leitungsdurchsatzes vorsieht. Könnte mir mal jemand sagen, ob das nu wirklich so ist, und wenn ja, an welchem Punkt in den AGB´s das steht?
 
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
3.739
#14
Das hat zu lange gedauert. Hab Alice gekündigt und bei 1&1 VDSL bestellt. Leider muss ich nun noch bis Mitte Dezember warten, dann wirds bei mir geschaltet.

@dMopp

Wo steht was davon, dass 1&1 drosselt ab einem gewissen Datenvolumen?

@Snoopmore

Leistungsbeschreibung VDSL Telekom : http://www.t-home.de/dlp/agb/36219.pdf

Unter Punkt 1.2.1.1 der AGB heißt es wörtlich: "Ab einem übertragenen Datenvolumen von 100 GByte in einem Monat wird die Übertragungsgeschwindigkeit des Internet-Zugangs für den Rest des Monats auf maximal 6.016 kBit/s für den Downstream und 576 kBit/s für den Upstream begrenzt." Laut Punkt 2.2.1 verdoppelt sich das Freivolumen, nicht jedoch die verbleibende Bandbreite, bei 50-MBit/s-Anschlüssen.
 

LeChris

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
6.873
#15
Telekom in rot. Kein Wunder, dass Hansenet dies zunächst nicht massiv bewirbt, könnte schließlich Bestandskunden aus dem eigenen Netz nehmen. Ein wirklicher Mehrwert besteht auch kaum, wenn nicht zB die TV-Option entsprechend HD-mäßig angepasst wird. Meine so nie ausgenutzten 16k reichen zudem...

...und den nun neidisch-verzweifelten Landeiern :D sei gesagt, dass ich VDSL nun auch nicht so für das Optimum halte. Einfach nur DSL in kurz für Ballunsgebiete. Da bietet 2+ mit der besseren Reichweite eigentlich mehr Potential...
 
S

Sw@rteX

Gast
#16
ich denk ma bei 100gb oder so wird gedrosselt. wenn nach der drosselung aber noch ne 6000er leitung funzt dann gibts aus meiner sicht nichts zu nörgeln.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benj

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
1.721
#17
Artikel-Update: Pressebeauftragter Carsten Nillies beteuerte auf unsere Nachfrage, ob sich HanseNet eine Drosselung ab einem bestimmten monatlichen Datenvolumen vorbehält, dass man „fair und transparent mit dem Kunden umgehen“ wolle. Dazu gehöre „natürlich auch, die Geschwindigkeit nach Nutzung nicht zu drosseln“.

Grund unserer Nachfrage war eine AGB-Klausel beim Double-Play-Angebot „Call&Surf VDSL“ des Wettbewerbers T-Home (Absätze 1.2.11 & 2.2.1, PDF), die eine drastische Verringerung der Geschwindigkeiten für den Fall vorsieht, dass der Kunde über 100 Gigabyte Traffic in einem Monat verursacht. Bei Buchung der Option VDSL 50 erhöht sich diese „Schmerzgrenze“ auf 200 Gigabyte. Zur Zeit wird von dieser Möglichkeit allerdings noch kein Gebrauch gemacht, da man auf Seiten des Marktführers zuerst die Entwicklung des Datenaufkommens unter die Lupe nehmen will.
 
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
4.384
#20
naja, wer hier wunder preise erwartet hat, schliesslich müssn die ja auch an t-com zahlen . . .
 
Top