News AlphaStar: Künstliche Intelligenz besiegt StarCraft-II-Profi MaNa

Robert

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.321

Nitschi66

Kreisklassenmeister
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.561
Zitat von news:
Eine zweite KI, die für lediglich sieben Tage trainiert wurde und die Kamera selbst bewegen musste, konnte von MaNa geschlagen werd
Und das ist eigentlich noch viel interessanter!

Ich gucke mir ganz gerne die Spiele im The International bei Dota 2 an, wo ein zusammengewürfeltes Profi-Team gegen die OpenAI kämpft. Da ist die Zusammenarbeit von 5 unabhängigen Spielern noch etwas schwieriger zu lernen. OpenAI hat aber auch den Vorteil der maximalen Zoomstufe bzw des Wissens der Spieldaten. OpenAI muss auch keine Maus bewegen und Spieler/Helden anklicken sondern kann diese direkt anwählen, was natürlich ein enormer Vorteil ist.
 

hex_

Ensign
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
145
Super interessant. Bin gespannt, wie sich das auf die Zukunft auswirken wird. :-) So ein kleiner Helfer auf meinem PC, der mir Arbeit abnimmt ... warum nicht? :-)
 

ebird

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
326
Also wo ist das die Vergleichbarkeit. Wenn die KI das gesamte Feld Überblicken kann und auch ohne Scrollen steuern kann. Ist das ein erheblicher Vorteil. Wenn ich mit vier Monitoren vier Plätze beobachten und schalten könnte, wäre ich auch viel effektiver.
Wenn dieser Vorteil entfernt wurde, hat der Menschliche Gegner ja auch gewonnen.
 

Gandalf2210

Captain
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
3.358
Schön. Die können sie ja in den aoe3 remaster einbauen. Genug CPU Kerne haben wir ja in naher Zukunft, die brach liegen
 

Pure Existenz

Banned
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
2.899
2030 marschieren die Maschinen bei uns ein!
I Human^^

BTW ist es auch schwierig, eine KI zu programmieren.
Auch wenn die KI einen Vorteil hatte, ist das beachtlich!
 

XTR³M³

Captain
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
3.107

sn@tch

Ensign
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
153
War schon sehr beeindruckend. Bezüglich den APM ist zu erwähnen, dass bei Engagements der Armeen die APM von AlphaStar teilweise auf 1500 gepeaked sind. Das Blink Stalker micro war dann schon etwas unmenschlich.
 

MotherPink

Ensign
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
204
Also wo ist das die Vergleichbarkeit. Wenn die KI das gesamte Feld Überblicken kann und auch ohne Scrollen steuern kann. Ist das ein erheblicher Vorteil. Wenn ich mit vier Monitoren vier Plätze beobachten und schalten könnte, wäre ich auch viel effektiver.
Wenn dieser Vorteil entfernt wurde, hat der Menschliche Gegner ja auch gewonnen.
Eine 100% Vergleichbarkeit wirst du nie haben, dafür sind die Denk/Analysevorgänge von Mensch und Maschine zu unterschiedlich.

Ich würde auch die Kamera, in ihrer Bedeutung, nicht so hoch bewerten.
Das Live Match, mit dem noch recht jungen Agent, war denkbar knapp und der Grund, warum Mana überhaupt noch gewinnen konnte, war, dass der Agent nicht mit dem Immortal-Harass umgehen konnte, bzw. seine Armee adäquat aufteilen konnte.

War schon sehr beeindruckend. Bezüglich den APM ist zu erwähnen, dass bei Engagements der Armeen die APM von AlphaStar teilweise auf 1500 gepeaked sind. Das Blink Stalker micro war dann schon etwas unmenschlich.
Wobei man noch zwischen APM und EPM unterscheiden muss. 2000 APM bekommen auch Menschen gespamt.
SCII-BlogPost-Fig09.width-1500.png
 
Zuletzt bearbeitet:

user2357

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2017
Beiträge
91
Hab mich gefreut, wie ein kleines Kind, als ich das gestern Abend spontan auf Twitch gesehen hab. Hatte zur Zeit von AlphaGo gehofft, dass sie Starcraft aufgreifen.
Hier könnt ihr euch das nochmal in Gänze anschauen. Das mit der Ansicht der gesamten Karte ist auch glaube nicht der Fall gewesen, da gibt es zwischen den einzelnen Spielen Erläuterungen von den anwesenden Deepmind-Forschern. Es wurde erwähnt, dass die erfolgreichen Agents ca. 30 Screenwechsel in der Minute machen (dürfen).
Auch ist das mit den APM, wie es in den News beschrieben wurde nicht so ganz richtig, bzw. stimmt nur für den durchschnittlichen Wert über ein ganzes Match.
In den Micro-intensiven Konfrontationen sind die APM der KI nicht selten im vierstelligen Bereich gewesen und so konnten beispielsweise Einheiten am Leben gehalten werden, die sich in Folge zu einer immer größeren Streitmacht aufsummierten, mit der letztendlich der Sieg erreicht wurde.
Es wurden eben nur nötige Handlungen ausgeführt im Gegensatz zu den menschlichen Pros, die grundsätzlich über das ein ganzes Match konsitent hohe Aktionen pro Minute haben.
 

Dai6oro

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
5.281
Mana und TLO sind zwar nicht mehr Top 10 aber es die sind schon recht gut. Da Starcraft doch recht komplex ist ist das durchaus beeindruckend. Würde mich interessieren wie sich die KI gegen Serral oder Maru schlägt.
 

Nicop

Ensign
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
191
Gab es keine APM Beschränkung? Ich habe mal ein Video gesehen, in dem Zerglinge perfekt gesplittet wurden, so dass die Tanks immer nur eine einzelne Einheit getroffen haben, obwohl Hundert Zerglinge auf die Tanks zustürmten.

Hier kann man das ab der Hälfte sehen. Ich finde, die APM sollte begrenzt werden, um auch strategisch nach Neuerungen zu suchen.

Was ich insgesamt super interessant fand: Die KI hat respektlos und ohne Furcht gespielt. Kaum hat sie die Situation so eingeschätzt, dass sie einen Vorteil hat, ging sie auch die Rampe hoch und drauf.
 

user2357

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2017
Beiträge
91
Würde mich interessieren wie sich die KI gegen Serral oder Maru schlägt.
Das auch! Ich fänds für Starcraft und auch für die Publicity des Projekts gut, wenn sie bei Twitch drei 24/7 Streams an den Start bringen, wo aktuelle Top-Agententen der internen Liga gegeneinander Spielen - je ein 1st Person Stream und vielleicht bekommen sie es noch hin, einen guten Observer-Agenten zu trainieren :daumen: für den dritten Stream.
 

Corros1on

Commodore
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
4.597
Beide Profis wurden Fünf-Null geschlagen, solange die KI auf maximaler Zoomstufe spielte und trainiert wurde – also die gesamte Karte sehen konnte, ohne die Kamera bewegen zu müssen. Eine zweite KI, die für lediglich sieben Tage trainiert wurde und die Kamera selbst bewegen musste, konnte von MaNa geschlagen werden.
Also wenn gleiche Bedingungen geherrscht haben konnte der Mensch die Maschine schlagen, wenn die Maschine in Vorteil war hat sie den Menschen geschlagen.
Kurz die Maschine musste Schummeln um zu gewinnen.

Ist ein Sieg der auf Schummeln basiert wirklich ein Sieg oder Erfolg?
 

keystripper

Ensign
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
141
War das wirklich ein neuronales Netz? Ich empfand die Darstellung über die drei Knoten ziemlich verwirrend, weil ein neuronales Netz im Deep-Learning Ansatz aus wesentlich mehr Knoten bestehen müssen (ähnlich synaptischen Verbindungen von Nervenzellen).

Auch der eine Vertreter von Deepmind meinte neuronales Netz wäre der falsche Begriff dafür.

Aber sehr beeindruckend wie Deep-Learning auf das Spiel angepasst werden konnte. Nach der weiteren Woche Training (200 Jahre Spielzeit oder sowas in der Richtung) entstanden wesentlich bessere Agenten zw. TLO und Mana.
 
S

S1l3nt

Gast
Moment Leute ich hab da mal einen Berechtigten Einwand. Ist die Ki von Starcraft 2 nicht in Wirklichkeit eine Cheater Ki je höher man die Schwirigkeit stellt ?

Das heißt doch das man das Spiel eigentlich komplett neu Programmieren müsste und die eigentliche Ki von Blizzard aus dem SPiel entfernen müsste und die DeepMind Ki Einbauen.

Korrigiert mich wenn ich falsch liege.
 
Top