News Künstliche Intelligenz: AlphaStar spielt Ranglisten-Partien in StarCraft 2

buuge

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.151
Toll, ne KI, gegen die selbst die Profis keine Chance haben. Das ist dann quasi Dark Souls Extreme als RTS...

Die könnten auch einfach direkt fragen, ob Leute gegen das Teil spielen wollen, dann melden sich bestimmt genug, welche die KI mal herausfordern. Was bringt es dem Spieler nicht zu wissen, dass es ne KI ist?
Hast du das richtig gelesen? Wenn ich das richtig verstehe wurde folgendes geändert:
  • keine komplette Kartensicht, nur das, was gerade aufgedeckt ist
  • keine unbegrenzten APM (oder zumindest reduziert im Test zu damals)
  • keine Befehle außerhalb des Kamerabereiches

Das dürfte das ganze schon etwas fairer machen
 

Aphelon

Captain
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
3.244
Es geht nicht um die Spieler, sondern um den Test der KI und Forschung. Steht aber auch in der News.
Schon klar, dass es um die KI geht, aber hier werden die Spieler ja quasi ungefragt für die Forschung genutzt und die bekommen das ggf. nicht mal mit. Warum nicht direkt die Spieler fragen? Welchen Vorteil hat es, dass der Spieler nicht weiß, dass er gegen eine KI spielt? Genug Spiele würde die KI dann sicher trotzdem machen. Ist ja nicht so, dass die nur gegen einen Spieler zeitgleich spielen könnte.
 

Damien White

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
5.608
super....blue gene für starcraft....

mal jetzt ganz ehrlich gefragt...jeder der schon einmal in einem schach club war und 20+ jahre später gegen computer angetreten ist (nur bei sich zu hause), sollte doch fest stellen, dass die anzahl von menschen, die in diesen dimensionen mithalten können ganz sicher an der 5ten oder 6ten nachkomma stelle hinter der null, wenn man in prozent rechnet, langsam realistisch wird.

einer unter 100k, würde ich sagen.

mfg
Falsch!

Wie Alphago / Master gezeigt hat haben diese KI nichts mit den Schachcomputern gemeinsam. Die Anzahl an Spielern, die gegen diese KI gewinnen kann ist Null.

Nein, ernsthaft, schau dir an, was Alphago und master in der GO Community angerichtet haben, da hat der Mensch schon lange verloren. Alphastar hat auch schon gezeigt, dass es uns in Kreativität ebenbürtig war, vor Monaten, das Ding, was die jetzt auf die Spieler loslassen ist nocheinmal eine Ecke härter.
 

TheGreatMM

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.639
Habe noch ein Replay wie ich zwei Extreme KI Gegner geschlagen habe... 🥳

Es ist schon eine Leistung die KI soweit trainiert zu haben 💪 das sie Profis zum Frühstück isst! Gerade in SC2 mit Fog of War etc

Bin jetzt mal auf kommentierte Videos gespannt und Preisgelder wer die KI schlägt!
 
Zuletzt bearbeitet:

cRoss.

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
902
Typische Spiele-"KI" zu schlagen ist ja auch nicht schwer, oft lässt sich das mit einer simplen Strategie erreichen, auf die der Bot keine Antwort hat.
Der macht im Endeffekt nichts anderes, als mit unendlich Ressourcen Counter-Einheiten zu deinen zu bauen :D
 

Aphelon

Captain
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
3.244
Wie Alphago / Master gezeigt hat haben diese KI nichts mit den Schachcomputern gemeinsam. Die Anzahl an Spielern, die gegen diese KI gewinnen kann ist Null.
Du meinst gegen den Schachcomputer, oder gegen diese SC-KI?
Weil gegen einen Schachcomputer hat der Mensch inzwischen auch keine Chance mehr. Ich weiß nicht mal ob man den als KI bezeichnen kann, da der einfach nur Millionen von möglichen Zügen, auch bis zum Spielende voraus "gedacht", durchrattert und dann einfach den besten Zug davon macht.
 

JDBryne

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
424
Schon klar, dass es um die KI geht, aber hier werden die Spieler ja quasi ungefragt für die Forschung genutzt und die bekommen das ggf. nicht mal mit. Warum nicht direkt die Spieler fragen? Welchen Vorteil hat es, dass der Spieler nicht weiß, dass er gegen eine KI spielt? Genug Spiele würde die KI dann sicher trotzdem machen. Ist ja nicht so, dass die nur gegen einen Spieler zeitgleich spielen könnte.
Du wirst gefragt.
799245


Ist doch praktisch wird es in Form des normalen Matchmaking mit eingebunden.
 

Damien White

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
5.608
Du meinst gegen den Schachcomputer, oder gegen diese SC-KI?
Weil gegen einen Schachcomputer hat der Mensch inzwischen auch keine Chance mehr. Ich weiß nicht mal ob man den als KI bezeichnen kann, da der einfach nur Millionen von möglichen Zügen, auch bis zum Spielende voraus "gedacht", durchrattert und dann einfach den besten Zug davon macht.
Und genau SO funktionieren Alphago / Master und Alphastar eben nicht. ....
 

Scirca

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
284
Find ich richtig geil, werd ich direkt wieder mit Sc2 anfangen.
 

Tyr43l

Commodore
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
4.729
ich hätte gern dauerhaft diese KI statt der gewöhnlichesn KI des Spiels.
Die 4 Minuten Pushes sind einfach zu absehbar, lediglich die Deathballs bekommt die KI gut hin.
Surrounded man jedoch, oder lenkt mit Harassment ab, hat sie so ihre Probleme.

Die Showmatches aus Januar hatten auch noch weitere Einschränkungen.
Dort wurden verschiedene " Agents" nacheinander gespielt. Also jedes Spiel ein anderen Ansatz der KI um Dopplungen in der Taktik zu vermieden. Zudem waren durchaus Siege für die Pros dabei, da es zu Fehlern der KI kam. ( Push nicht erkannt, positionierung der Armee, Produktionskapazität - > Armee zu Supply Fehleinschätrzung). Scheint nun so, als hätte man hier einen Alleskönner-Agent.

EInfach mal Deep Mind bei Youtube hacken.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lyle

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
590
"Die KI wird deshalb bereits trainiert im Spiel auftreten. "

Ist da was beim Satzbau schief gegangen?

EDIT:
Ah, jetzt ergibt es Sinn.
 

Aphelon

Captain
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
3.244

BeBur

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
638
Das ist eher eine philosophische Frage bei der sich dann ganz analog auch die frage stellt, ob ein paar Matrizen / Graphen die ein einzelnes Spiel spielen können als KI bezeichnet werden kann.
 

urki

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
50
Hast du das richtig gelesen? Wenn ich das richtig verstehe wurde folgendes geändert:
  • keine komplette Kartensicht, nur das, was gerade aufgedeckt ist
  • keine unbegrenzten APM (oder zumindest reduziert im Test zu damals)
  • keine Befehle außerhalb des Kamerabereiches

Das dürfte das ganze schon etwas fairer machen
Ich könnte mir sogar vorstellen das sie viel weiter gehen. Leider habe ich bislang noch nichts konkretes dazu gefunden, aber bei den Showmatches haben sie ja schon ein wenig zum Training erklärt. Dort konnte man auch sehen, dass sie Agents auf verschiedenen Können (MMR) haben. Das kann man auch noch hier im Bild sehen.

Mit den genannten Änderungen kann ich mir also vorstellen, dass sie durch die Bank weg Agents in unterschiedlicher Stärke einsetzen. Zudem waren die Agents meist auch auf eine gewisse Strategie festgelegt. Die eine oder andere Strategie könnte auch entsprechend anfälliger sein gewisse Dinge auszunutzen, wenn man wüsste, dass man gegen eine KI spielt. Gerade bei den schwächeren KI's.

Als das ganze Projekt vor Jahren mal angekündigt wurde, hatten sie damals schon in aussicht gestellt, dass man damit ggfs stärkere KI's ins game implementiert. Vielleicht erfahren wir ja auf der Blizzcon oder nächstes Jahr mehr.
 

Aphelon

Captain
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
3.244
Steht doch im Artikel. Damit die Spieler gegen die KI nicht anders spielen, als gegen einen menschlichen Gegner.
Wäre das nicht erst recht interessant zu erfahren, wie gut die KI mit trolligen Strategien fertig wird, auf die nur ein Mensch kommt und wie die KI ggf. sogar lernt diese selbst anzuwenden. Weil was würden die Spieler sonst noch schlimmes machen, wenn die wüssten, dass die gegen eine KI spielen.
 
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
177
Ist schon klar, ob die ki auch chatten darf während des spiels ? Oder läuft da nur ein hf gl gg script 😉, wäre lustig wenn die auch nen chat bot hätte, dann wärs bestimmt leicht die ki zu entlarven
 

Damien White

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
5.608
Das ist eher eine philosophische Frage bei der sich dann ganz analog auch die frage stellt, ob ein paar Matrizen / Graphen die ein einzelnes Spiel spielen können als KI bezeichnet werden kann.
Ab wann würde denn Ihre Hoheit etwas als KI betrachten?

Eigenständigkeit? Hat die Alpha KI
Kreativität? Hat sie ebenfalls

Und bitte komm mir nicht mit solchen Blödsinn wie Emotionen oder all dem anderen Mumpitz den die Leute sich so ausdenken um Fortschritt kleinzureden.
 

BeBur

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
638
Du darfst mich gerne Duzen :-D.
Wie gesagt, das ist eine philosophische Frage. An sich ist ein Schachcomputer eine KI, per gängiger Definition. Heute haben wir natürlich KI-Paradigmen, die besser funktionieren als klassische Regelbasierte Systeme. In zwanzig Jahren haben wir vielleicht noch ganz andere Paradigmen, die nur am Rande mit NNs zu tun haben.

Meine persönlich Meinung was das Thema angeht: Wir haben aktuell in erster Linie 'one-trick' Maschinen bzw. 'single-purpose'. Etwas das im philosophischen Sinne intelligent ist müsste mir zumindest nach zwei Runden Starcraft sagen können, ob meine Hose farblich gut zum Hemd passt.
 

edenjung

Commodore
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
4.838
Ich werde dann mal ab dem Wochenende wieder anfangen zu trainieren.
vielleicht stream cih das auch.
Problematisch ist halt nur, dass ich an meinem Laptop werde spielen müssen und frühstens erst in ein paar wochen meinen desktop pc daheim habe, aber ich nehme die challenge an.
 
Top