alte Festplatte weiterverwenden

RoliW11

Cadet 2nd Year
Registriert
März 2012
Beiträge
22
Hallo, ich möchte eine 6 Jahre alte PC-Festplatte (am Stecker steht SATA) für eine externe Lösung weiterverwenden. (evtl. auch am TV anstecken).
Was ist der Unterschied zwischen einem ext. Gehäuse und einer Dockingstation evtl. Sharkoon.
Ich würde eine Komplettlösung brauchen, also inkl. Netzteil und Kabel (billiger=besser). Was empfehlt Ihr mir?
 
Bei einer Dockingstation lässt sich die Festplatte schneller entfernen, um zb eine andere Festplatte anzustecken. Ist halt von Vorteil wenn man mehrere HDDs hat die an einem Gerät benutzt werden sollen, also die Festplatte öfters ausgebaut wird.

Beim externen Gehäuse wird ja die HDD fest eingebaut, also eventuell auch verschraubt, je nach Gehäuse. Daher lässt die sich natürlich nicht so auf die schnelle wechseln bzw ausbauen.
 
Also ich würde auf Grund des besseren Schutzes ein externes Hehäuse vorziehen.
Auch würde ich Dir empfehlen, für wenig mehr Geld gleich ein Gehäuse für USB 3.0 zu nehmen.
Ich hab zum Beispiel gute Erfahrungen mit dem hier gemacht:
http://www.pearl.de/a-PX2566-1335.shtml

Hat meine alte SATA 500 GB immerhin auf im Schnitt 85-95 MB/sec gebracht an der USB 3.0 Schnitstelle meiner PCs.

Ich gehe mal davon aus, dass Du mit PC-Festplatte ein 3,5" Modell meinst.
 
Die Frage wäre, ob er die USB 3.0_Schnittstelle überhaupt nutzen kann.
Außerdem wäre meiner Meinung noch zu klären, ob er die Platte transportieren möchte oder nur auf dem Schreibtisch lagert.
 
Danke erstmal, also kaufe ich ein ext. Gehäuse, bei der Dockingstation hätte mir gefallen dass die Wärmeabfuhr wahrscheinlich besser ist.

Kann ich diese Festplatte so formatieren dass ich die eine Hälfte am PC verwenden kann und die 2. Hälfte am TV zum Aufnehmen. Oder formatiert der Fernseher beim Anstecken die kompl. Festplatte?

Kann ich die TV-Aufnahmen am PC in ein anderes Format konvertieren?
 
RoliW11 schrieb:
Danke erstmal, also kaufe ich ein ext. Gehäuse, bei der Dockingstation hätte mir gefallen dass die Wärmeabfuhr wahrscheinlich besser ist.

Bei einem Gehäuse, bei dem die Platte metallischen Kontakt zu Alugehäuse hat, ist die Kühlung normalerweise besser, weil das Gehäuse als Kühlkörper funktioniert.
Allerdings sind die meisten Gehäuse heute so schrottig, dass die Platte innen auf Kunststoff angeschraubt wird - dann hast du Recht, dann wäre die Kühlung ohne Gehäuse besser.

Bei einer alten Platte könntest du übrigens sowohl als auch Probleme bekommen, da ältere Platten oft noch viel heißer werden, als moderne. Meine letzte 500GB Platte, die ich dann auch extern genutzt habe, ließ sich nur mit einem aktiv gekühlten Gehäuse unter 50°C betreiben, selbst ein relativ gut kühlendes Alugehäuse war nicht genug.
In so einem Plastikschrottbomber, wie man sie heute meistens bekommt wäre die alte Seagate wahrscheinlich innerhalb einer Stunde verglüht... :rolleyes:
 
Zurück
Oben