News Amazon: Alexa soll zur Echtzeit-Dolmetscherin werden

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.255
#1
Die Verknüpfung von Amazon Alexa mit den eigenen Fire-TV-Geräten, so dass sich diese per Sprachbefehl steuern lassen wie Google es beim Chromecast und Google Home ermöglicht, soll noch längst nicht die letzte Funktion von Alexa gewesen sein. Laut Yahoo will Amazon Alexa zur Echtzeit-Dolmetscherin ausbauen.

Zur News: Amazon: Alexa soll zur Echtzeit-Dolmetscherin werden
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
3.625
#2
Wenig überraschend.



Viel interessanter ist die Frage: wann?

Vor Jahren schon hatte Microsoft mal eine live Englisch-Chinesisch-Übersetzung vorgeführt. Beim Endbenutzer ist davon bislang herzlich wenig angekommen. Nicht einmal simple Newstexte können korrekt übersetzt werden, da bspw. Wörter immer noch nicht kontextbezogen übersetzt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
145
#3

CS74ES

Lt. Commander
Dabei seit
März 2014
Beiträge
1.752
#4
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.602
#5
Kontextbezogene Übersetzung eines Textes kann aber nur der Anfang eines sehr langen Weges sein.
Denn damit können die Maschinen immer noch nicht zwischen den Zeilen lesen.

Und das sensitive Gespür für die Nuancen eines Gespräches... bei aller Euphorie und Vertrauen in den technischen Fortschritt, aber das werde ich nicht mehr erleben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
2.999
#6
Nicht so pessimistisch bitte. :)

Immerhin haben wir ja so nebenbei als ein Abfallprodukt eine perfekt funktionierende Stimmenerkennung bekommen. :)

Wenn ich daran denke wie man die Programme ewig und drei Tage trainieren musste damit man nicht schon nach ein paar Sätzen entnervt wieder zur Tastatur greift. Jetzt kann jeder einfach in sein Handy oder Alexa drauflos sprechen.

Lange Zeit als unlösbar angesehenes Problem dessen endgültige Lösung uns dann nicht mal ein Denkmal als Meilenstein wert ist.

Vielleicht bekommen wir ja genauso eine perfekte Dolmetscher als Abfallprodukt. Autonome Waffen dürften evtl. darauf angewiesen sein die belauschten Gespräche in Kontext zu setzen damit sie zuverlässig ihre Ziele erkennen und eliminieren können.

Womöglich bekommen wir einen Dolmetscher und es ist uns nicht mal eine Meldung wert...
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
3.625
#7

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
17.321
#8
Spricht Alexa nen User in Düsseldorf Oberkassel dann anders an als jemanden aus Köln Chorweiler oder sind die kulturellen Unterschiede länderbezogen?

Alexa, was gibt's neues?
"Ich habe leider schlechte Nachrichten für Sie, die EU hat neue Fischfang-Beschränkungen erlassen, die zu einer Erhöhung des Caviar-Preises führen könnten".
vs.
"Moin du Penner, in Ostheim und Finkenberg gabs gestern wieder mehrere Razzien, sei also vorsichtig."
 

CS74ES

Lt. Commander
Dabei seit
März 2014
Beiträge
1.752
#9
Nicht so pessimistisch bitte. :)


Wenn ich daran denke wie man die Programme ewig und drei Tage trainieren musste damit man nicht schon nach ein paar Sätzen entnervt wieder zur Tastatur greift. Jetzt kann jeder einfach in sein Handy oder Alexa drauflos sprechen.
In mir weigert sich schon immer irgendwas mit "Maschinen" zu sprechen, aber so ein "universal translator" wie bei Raumschiff Enterprise wär schon cool (wenn er denn richtig funktioniert).
Wenn Maschinen mit mir sprechen ist das was anderes. Mein Vater war blind und hatte so Anfang der '90er eine sprechende Uhr. Das war damals schon cool.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
2.299
#10
Also meine Alexa ist strunzdumm. Ich sag ihr das auch täglich. Egal was ich Sie frage es kommt immer ein "Das weiss leider nicht zurück". Die kann mir nicht einmal sagen was Hallo auf Chinesisch ist. Täglich lese ich tolle versprechen von Google, Amazon und Apple aber alle deren Assistenten sind kompletter Schrott und können nicht mehr als das Wetter vorlesen (Texte vorlesen gab es doch schon seit Windows Vista im OS integriert) oder eine Google Suche starten mit dem Fragesatz. Nicht einmal so einfache Dinge wie "Wo ist der nächste McDonalds" beherrschen die Dinger. Das klappt bei Siri nur in Ausnahmefällen.
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
2.999
#11
Diese Erfahrung macht wohl jeder.

Die Sprachassistenten erinnern mich immer an einen dreijährigen mit Inselbegabung. Total unwissend im Allgemeinen aber erstaunliche Kenntnisse wenn man die Wissensinsel trifft.

Ich war zu faul, um herauszufinden wo sich diese Inseln befinden. Auch war ich erstaunt, dass das nicht als Gimmick, das man ein paar mal probiert weil das nun man als unglaubliche Neuheit angepriesen wurde sonder als ein eigenständiges Produkt.

Hebt die Assistenten mindestens auf sagen wir mal auf das Niveau eines 12 Jahre alten Kindes. Dann müsste ich nicht erst erlernen was der Sprachassistent kann.
 

Fliz

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
1.155
#12
Ich hab vor 20 Jahren auf der Cebit am Stand von IBM mir Versprechungen angehört, das maschinelle Übersetzer in 3 Jahren verfügbar sind..

Wie einer meiner Vorschreiber schon geschrieben hat, muss Alexa erstmal richtig lernen zuzuhören. Wie oft muss ich da einen Satz umbauen, bis das Ding mich versteht. Den Satz das weiss ich leider nicht, kann ich schon nicht mehr hören.
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
2.999
#13
Ich hab vor 20 Jahren auf der Cebit am Stand von IBM mir Versprechungen angehört, das maschinelle Übersetzer in 3 Jahren verfügbar sind..
Drei Jahre sind ja 12 Quartale, quasi Sankt Nimmerleinstag. :)

Apropos was ist den mit elektronisches Papier von Xerox geworden? So billig wie echtes Papier aber elektronisch beschreibbar? :)
 

Schnatterente

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
366
#14
wäre schön wenn soetwas schon bei Whattsapp gehen würde.
So könnte ich mich mit meinem italienischen Freund leichter unterhalten könenn.
Bis jetzt muss ich bei jedem geschriebenen Satz erst in den Translator switchen und wieder zurück.
 
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
2.299
#15
wäre schön wenn soetwas schon bei Whattsapp gehen würde.
So könnte ich mich mit meinem italienischen Freund leichter unterhalten könenn.
Bis jetzt muss ich bei jedem geschriebenen Satz erst in den Translator switchen und wieder zurück.
Wechat hat die Bing API drin. Wenn ich einen Satz in einer OS-fremden (mein Phone ist auf Englisch eingstellt) erhalte, drücke ich einfach auf die Nachricht und wähle übersetzen und schon habe ich sie in Englisch im Chat. Finde ich ziemlich cool da mein Chinesisch oft nicht ausreicht um alle Zeichen erkennen zu können. Und ich kann einfach in jeder beliebigen Sprache antworten und muss mir keine Sorgen machen, das mein Gegenüber mich nicht versteht.
 

Schnatterente

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
366
#16
Dank Dir !!!
Leider nutzt jemand mit dem ich chatte Wechat.
Muss ich wohl auf WhatsApp hoffen, obwohl ich den Facebook Kram nicht gerne nutze.
 
Top