Test Amazon Echo Studio im Test: 3D-Audio kann man nicht mehr ungehört machen

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.033
tl;dr: Der bisher größte und leistungsstärkste Echo-Lautsprecher, der Echo Studio, überzeugt im Test mit fünf Treibern und 3D-Audio über Amazon Music HD. Den Unterschied zu normalem Musikstreaming kann man nicht ungehört machen. Für 200 Euro ist der Echo Studio eine klare Empfehlung für alle, die viel Musik streamen.

Zum Test: Amazon Echo Studio im Test: 3D-Audio kann man nicht mehr ungehört machen
 

Gaspedal

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.614
Von Echo Plus war ich enttäuscht, habe mir Echo Studio schon letzten Monat vorbestellt mit Liefertermin ende Dezember. :o

Hoffen wir dass es hält was es verspricht. Freue mich schon darauf. :D
 

RushSyks

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
105
Also ich bin ja normalerweise ein totaler Technik Freak (habe schon 2016 VR ausprobiert z.B.) aber 3D Klang gibt mir bisher wenig. Ich habe noch nicht mal 5.1, obwohl mein 2.1 Setup recht teuer war, d.h. Audio ist mir schon Geld wert. Nur Surround bisher nicht.

Bin mal gespannt ob sich das hier ändert.

@CB Wie muss man sich bei euch den Raum vorstellen, in dem ihr das gehört habt? Und auf welche Entfernung funktionierte der 3D Klang noch? Ihr schreibt so mittig wie möglich, aber gibt es auch eine Grenze, bei der es gar nicht mehr funktioniert? Würde das gern mal testen.
 

Frank

Chefredakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.033
@RushSyks Den Unterschied hört man immer noch, allein weil die Tracks anders abgemischt wurden. Die Räumlichkeit geht irgendwann verloren, wo genau die Grenze ist, kann ich aber nicht beziffern. In einem großen offenen Raum, aka Loft, hat es nicht gut funktioniert. In normalen, rechteckigen Räumen funktioniert es deutlich besser. Aber klare Größengrenzen vermag ich da nicht zu nennen, zumal es auch von der Lautstärke und der Akustik des Raumes abhängt.
 

Puscha

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
899
Ich wäre mal dafür, dass ihr die B&W Formation Flex euren bisher getesteten Streamingspeakern gegenüberstellt :-)
Ich würde gerne mal einen Vergleich sehen zwischen Google, Amazon und Apple auf der einen und B&W auf der anderen Seite. Die wildern seit diesem Jahr auch im Streamingsegment rum, wobei die eher in Konkurrenz zu Sonos stehen. Dabei ist der Flex "nur" 150€ teurer ist als der Homepod.
 

RushSyks

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
105
@Frank Danke für die Rückmeldung. Mein Raum ist klassisch eckig mit recht flacher Decke, dann wäre es mal einen Versuch Wert.
 

Puscha

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
899

Thomaswww

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
904
@Frank Ein paar Fragen zum Test:
  • Kann man das Mikro abschalten?
  • Besteht die Möglichkeit Musik von der heimischen NAS abzuspielen?
  • Werden weitere Streaming Dienste neben Amazon Music und Tidal unterstützt?
  • Kann man benutzerdefinierte Internet Radio streams hören?
  • Spielt das System weiter wenn man einen Anruf bekommt?
  • Gibt es eine Loudness Funktion?

 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
14.500
Also ich bin ja normalerweise ein totaler Technik Freak (habe schon 2016 VR ausprobiert z.B.) aber 3D Klang gibt mir bisher wenig. Ich habe noch nicht mal 5.1, obwohl mein 2.1 Setup recht teuer war, d.h. Audio ist mir schon Geld wert. Nur Surround bisher nicht.
Bei mir ist es anders herum. Ich bin eigentlich nicht so empfindlich, was Audio-Qualität angeht, aber (5.1-)Surround möchte ich nicht missen. Vor allem natürlich für Filme und Computerspiele, aber ich finde auch Musik (hochgerechnetes Stereo) damit viel angenehmer. Man fühlt sich halt mittendrin.

Als meine alte Logitech Z5500 gestorben ist, habe ich mich nach einem modernen Dolby Atmos-Heimkino-Lautsprecher-System umgeschaut. Aber selbst halbwegs guter Einstieg kostet da mit Receiver ein kleines Vermögen. Und man ist auf HDMI-Eingänge beschränkt (ansonsten gibt's nur Stereo). Also ist es doch wieder nur ein simples Logitech Z906 geworden.
Aber wie gesagt, auf Stereo könnte ich nicht zurück.

Simuliertes Surround, z.B. per Kopfhörer oder Stereo-Lautsprecher, bringt es für mich allerdings überhaupt nicht. Das hört sich für mich nur verzerrt an, aber nicht "räumlich". Vielleicht stimmt was nicht mit meinen Ohren. 🤔
Deswegen bin ich auch skeptisch, was diesen Amazon-Lautsprecher angeht.
 

Havoc2k3

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
92
wenn das Teile eine LCD Uhr, ähnlich wie bei den neuen ECHO´s, hätte, würde ich mir den Kaufen und damit den alten ECHO1 ersetzten.
 

Rush

Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
2.680
Also ich bin ja normalerweise ein totaler Technik Freak (habe schon 2016 VR ausprobiert z.B.) aber 3D Klang gibt mir bisher wenig. Ich habe noch nicht mal 5.1, obwohl mein 2.1 Setup recht teuer war, d.h. Audio ist mir schon Geld wert. Nur Surround bisher nicht.
Bin mal gespannt ob sich das hier ändert.

Dann hör mal irgendwo Probe (GrobiTv z.B.), ich hab zu hause ein Auro 3D 5.2.4 Setup und will
nix mehr anderes :)
Aber wenn du nicht mal 5.1 Genossen hast, puh dann weiß ich auch nicht :D
 

AleksZ86

Captain
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.221
Amazon hat nach eigenen Angaben über ein Jahr mit Dolby zusammengearbeitet, um dem Echo Studio 3D-Audio mit Dolby Atmos für ein räumliches Klangerlebnis zu verpasse
der Satz klingt ein wenig komisch, abgesehen davon:
ich troxxx mach mir gedanken wie/wo ich am besten meine LS für DolbyAtmos/Auro3D hinstelle, investiere "viel" geld in die Geräte (AVR, LS) dabei reicht ein einziger LS aus XD
 

foxX

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.569
HD Audio, Ultra HD Audio.. hab ich iwas verpasst? Diese Namen waren mir bisher nicht bekannt. Bin gespannt in wie weit 3D Audio den Markt verbessert aus Kundensicht.
 
Top