News Amazon Echo Studio: Größerer Alexa-Lautsprecher mit Subwoofer & Dolby Atmos

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.033

Ben81

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
643
Und Mega Mikrofon damit man noch mehr aufzeichnen kann. Kann noch immer nicht verstehn warum man sich sowas in die Wohnung stellt.
 
Zuletzt bearbeitet:

ghecko

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
6.399
Er bietet 3D Audio mit Dolby Atmos und die Mikrofone kalibrieren sich automatisch entsprechend den Klangverhältnissen im Raum, verspricht Amazon.
Was für ein unglaublicher Unfug. Zum Glück weiß scheinbar kein Kunde wie Atmos funktioniert, sonst könnte man Soundbars und diesen Quatsch hier nicht verkaufen. Das man den Kunden hier aber derart ins Gesicht lügt ist mehr als dreist.
Dolby Atmos technology allows up to 128 audio tracks plus associated spatial audio description metadata (most notably, location or pan automation data) to be distributed to theaters for optimal, dynamic rendering to loudspeakers based on the theater capabilities. Each audio track can be assigned to an audio channel, the traditional format for distribution, or to an audio "object." Dolby Atmos by default, has a 10-channel 7.1.2 bed for ambience stems or center dialogue, leaving 118 tracks for objects.
Das Ding kann Dolby Atmos decodieren, mehr nicht. Ob man über das Ding hier Atmos, DTS-HD, Stereo oder Mono hört macht keinen Unterschied. Es ist nicht möglich mit einem Würfel voller Lautsprecher Tonereignisse im Raum zu positionieren. Da sind ja Soundbars noch besser.
Aber auch dieser Ramsch wird gekauft.
Hat ja Atmos.
 

Baxxter

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
1.245

robertx6

Ensign
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
129
@ghecko:Ist eben Werbung. Du weißt doch : Jeden Tag steht ein dummer auf ,darauf wird eben spekuliert.
 

ghecko

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
6.399
@robertx6 Kunden für dumm verkaufen bringt mich echt zur Weißglut. Das Teil ist vom Frequenzgang gerade mal ein einziger vollwertiger Lautsprecher, der im Mittelton breit abstrahlt (und das in sehr ungünstige Richtungen). Ein MONO-Lautsprechersystem.
Und die reden von 3D-Audio und Atmos, schon Stereo ist für das Ding zu schade.
 

22428216

Lt. Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
1.459
EDWARD SNOWDEN!

Ich werde es immer wieder schreiben, damit nicht vergessen wird, was der Mann ans Tageslicht gebracht hat.
Und jetzt holen sich die Leute massenhaft diese Dinger in die Bude....
 

Taxxor

Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
8.148
Das Ding kann Dolby Atmos decodieren, mehr nicht. Ob man über das Ding hier Atmos, DTS-HD, Stereo oder Mono hört macht keinen Unterschied. Es ist nicht möglich mit einem Würfel voller Lautsprecher Tonereignisse im Raum zu positionieren. Da sind ja Soundbars noch besser.
Aber auch dieser Ramsch wird gekauft.
Hat ja Atmos.
Es wird zwar nur simuliert aber einen Unterschied dürfte es schon machen.
Ich hatte ja mal kurz ein Galaxy S10 hier, da konnte man auch auf Atmos stellen und ich war schon positiv überrascht, auch wenn das Smartphone vor mir auf dem Tisch lag, kamen einzelne Sounds mit aktiviertem Atmos gefühlt nicht mehr nur von vorne.
Allerdings hat das S10 zumindest zwei Lautsprecher.
 

racer3

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
103
Die Dolby Atmos Lizenzen muss es ja gerade zum Schleuderpreis geben. Darf sich jetzt jedes Küchenradio und Smartphone Dolby Atmos schimpfen? Dahinter scheint ein sehr aggressives Marketing von Dolby zu stecken. Ich finde es schade, dass hier guter Surround Sound und Brüllwürfel in eine Kiste geworfen werden. Ob sich Dolby da einen Gefallen tut? Dann kennt zwar bald jeder den Begriff, verbindet ihn aber nicht mehr mit hochwertigem Sound.
 

ghecko

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
6.399
Da konntest du was auf Atmos stellen?
Atmos ist keine Einstellung, Atmos ist ein mehrspuriges Tonformat mit frei positionierbaren Tonereignissen. Und um diese Korrekt im Raum zu positionieren, benötigt man mehr Lautsprecher als 2 Handyquäker. Was dein Handy dir vorgegaukelt hat waren Emulationen der Kopf- und Ohrdämpfung nach dem Prinzip der Blauertschen Bänder. Man hat also durch Equalisation von Tonereignissen versucht, diese aus einer bestimmten Richtung kommen zu lassen. Aber das wars dann auch. Das hört sich ziemlich genau nach dem an was du beschrieben hast: Der Ton kommt irgendwie von vorn und irgendwie auch nicht, eine Lokalisierung ist damit nicht möglich.
Mit Kopfhörern hingegen ist das was anderes, da funktioniert dieses Prinzip, weil man hier wieder mit allen Lokalisationsmethoden arbeiten kann (BB + Pegel und Laufzeitdifferenz). Deshalb macht Atmos in Handys durchaus noch Sinn.
Für Atmos braucht man also entweder einen Stereokopfhörer oder ein mehrkanäliges Lautsprechersystem ab 5.1, besser 7.1.X
Alle Versuche, Atmos darunter zu realisieren scheitern an der Physik und sind nichts anderes als Kundenbetrug mit einem Label, damit die BD-Bibliothek erneuert wird. Sonst kommt man ja mit der neuen Atmos-Alexa nicht auf seine Kosten. Und die Plattenfirmen haben wieder nen Grund, die Dauerbrenner zu re-re-re-re-remastern.
 
Zuletzt bearbeitet:

0screamer0

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.216
Na wenn das mal nicht der Echo schlechthin wird, könnte den HomePod wirklich klanglich Konkurrenz machen.
Mal überlegen ob er von der größe her dahin passt wo jetzt der Echo Plus Gn. 2 steht :)

Link zu Echo Studio auf Amazon
 
Zuletzt bearbeitet:

Naesh

Captain
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.845
Yeah, genau darauf habe ich gewartet. Dann kann mein Echo 1. Gen endlich einen würdigen Nachfolger bekommen.

Der wird pünktlich zum black Friday bestellt 👍🏻
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
18.081
lol, die 9.1.2 Systeme haben ausgedient, jetzt reicht es sich so nen kleinen Würfel irgendwo ins Regal zu stellen und schon hat Mutti "Atmos". :freak:
 

huluhulu

Lieutenant
Dabei seit
März 2019
Beiträge
512
die dinger sind schrott und bestenfalls der mobilität wegen empfehlenswert.
wer sich so einen dreck als primäre hifi-anlage hinstellt, hat einen knall.
so gut wie jede klassische 2.0 aktivbox, bereits im unteren preissegment um 200€ wischt mit dem müll den boden auf.

bei mir steht der dreck in form einer JBL xtreme in der küche, da ich es dort beim kochen als radioersatz verwende.
den homepod könnte ich mir noch ins klo stellen und den echo studio in die dusche.
 
Zuletzt bearbeitet:

Karre

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
5.519
Mit solchen pauschal aussagen wär ich vorsichtig..

Weiß jemand ob auch normale Echos endlich mit firetv sinnvoll verknüpfbar sind?

Sodass der Ton in Stereo und synchronisiert läuft?
 

Deathless

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
362
Sag mal, wie dumm muss man sein, wenn man sich so ein Spionagegerät in die Wohnung stellt?

Aber dann hinterher rumheulen!

Nicht mal für Geld würde ich mir so einen Schrott in meine Wohnung stellen.
Aber in Zeiten, in denen jeder 2 seine Fotos vom kürzlichen Sauftrip öffentlich ins Internet stellt und seinen kompletten Lebens - und Tagesablauf im Internet veröffentlicht, wundert mich nichts mehr!
 

slogen

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
1.056
Atmos :lol: ich dachte immer das die minimal Konfiguration für Dolby Atmos 5.1.2 ist.

Wofür mehrere tausend Euros ausgeben.... Siehe Grafik... es reicht doch ein Echo Studio 1.0 System! Echt NICE, wenn man Dolby Atmos auch für 200€ haben kann. Mein Kollege hat 3000€ ausgegeben! Idiot :stock:
824869



Alexa habe ich verbannt und ich benötige auch keinen anderen Sprachassistenten. Die Dinger nerven, nerven, nerven und nerven und nerven und dann lauschen die auch noch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Naesh

Captain
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.845
Gegen Alexa stänkern aber nen Android / IPhone auf dem Tisch liegen haben. Achjaaaaa Leute ihr seid die besten 😂😂.
 
Top