AMD Grafikkartentreiber für Linux

Brink_01

Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
2.992
Hallo
Ich hab eine AMD HD 6950 und gerade Ubuntu(neuste version) x64 installiert.

Welche VOrteile hab ich durch den Treiber ?
Es gibt nähmlich zwei Stück.
FLGRX und nochmal sowas ähnliches.
Und Manuell geht das ja auch
Was soll ich machen? Ich weiß nicht ob überhaupt sowas nötig ist.
Ergänzung ()

So hab es manuell gemacht aber das System läuft jetzt irgendwie nicht mehr so flüssig -.-
Das Problem gab es schonmal. Kann mir da einer helfen?
 
J

jumijumi

Gast
Ich hab Kubuntu bei mir drauf und nichts manuel draufgemacht. Is nur das von der Installation drauf.
Der installiert dir die eigl. nähmlich schon mit.
 

Brink_01

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
2.992
Wie lösche ich dann den jetzigen?
 

stwe

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
654
Die Treiber von der AMD Seite sollte man bei gängigen Distributionen nicht direkt installieren, da sich die z.T. nicht an die gängigen Standards halten und zudem die Paketverwaltung umgehen.

Die .run-Datei mit der du den Treiber installiert hast, bietet eine --uninstall-Option. Damit solltest du ihn wieder deinstallieren können.

Besser ist es, wenn du die Treiber aus den Paketquellen installiert. Hat u.A. den Vorteil dass er immer automatisch geupdated wird. Es stehen zwei Treiber zur Auswahl. Der proprietäre Treiber von AMD (also das was du installiert hast, nur halt also offizielles Paket) und den freien Open-Source Treiber.

Beim Open-Source Treiber kann es sein, dass er nicht alle Features unterstützt. So haben ganz neue Grafikkarten z.T. keine 3D-Unterstützung und auch das Power Management funktioniert teilweise nicht so gut. Der propriertäre Treiber funktioniert oft besser.
 

andy_0

Admiral
Dabei seit
März 2011
Beiträge
7.824
Der fglrx Treiber von AMD bietet im Gegensatz zum Open Source radeonhd Treiber eine deutlich schnellere 3D Beschleunigung und bessere Energiesparoptionen. Im Gegensatz der Behauptung, dass fglrx besser funktioniert als radeonhd, ist dies leider nur sehr selten der Fall. Radeonhd ist deutlich weniger anfällig für Tearing, Grafikfehler etc, aber eben nicht für 3D Beschleunigung geeignet.

Wenn du den Treiber installieren möchtest, verwende nicht die Autoinstallation der Distribution oder die Paketverwaltung sondern lade dir den aktuellsten Treiber von der AMD Homepage. Um es einfach zu installieren, mach die .run Datei ausführbar (Rechtsklick - Eigenschaften) und führe sie anschließend aus (Doppelklick). Du könntest aber auch auf Basis des Setups ein Installationspaket für deine Distribution erstellen. Ich würde es lassen und es einfach per Doppelklick installieren.
 

stwe

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
654
Der fglrx Treiber von AMD bietet im Gegensatz zum Open Source radeonhd Treiber eine deutlich schnellere 3D Beschleunigung und bessere Energiesparoptionen. Im Gegensatz der Behauptung, dass fglrx besser funktioniert als radeonhd, ist dies leider nur sehr selten der Fall. Radeonhd ist deutlich weniger anfällig für Tearing, Grafikfehler etc, aber eben nicht für 3D Beschleunigung geeignet.
Mit 'besser funktionieren' habe ich die bessere Unterstützung gemeint. Dass es mit dem fglrx oft zu Problemen kommt stimmt schon. Beispielsweise gibt es immer Stress wenn der xorg-server geupdated wird und AMD ewig braucht ihren Treiber gegen die neue Version zu linken. Da hilft dann oft nur, das Update so lange zurückzuhalten wie möglich.

Wenn du den Treiber installieren möchtest, verwende nicht die Autoinstallation der Distribution oder die Paketverwaltung sondern lade dir den aktuellsten Treiber von der AMD Homepage. Um es einfach zu installieren, mach die .run Datei ausführbar (Rechtsklick - Eigenschaften) und führe sie anschließend aus (Doppelklick). Du könntest aber auch auf Basis des Setups ein Installationspaket für deine Distribution erstellen. Ich würde es lassen und es einfach per Doppelklick installieren.

Gerade das sollte man m.M. nach nicht tun. Die Paketverwaltung der Distribution macht ja im endeffekt nichts anderes, nur ist da schon alles an das System angepasst und ggf. auch ein wenig gepatcht. Die Pakete für die Distributionen gibts ja nicht umsonst.
 

andy_0

Admiral
Dabei seit
März 2011
Beiträge
7.824
Die Pakte für die Distribution sind total veraltet. Wenn dann generiert man sich die über den fglrx Treiber selber, dann hat man die aktuellen als .deb (oder whatever) Pakete. Insbesondere bei AMD verändert sich innerhalb einiger Versionen sehr viel am Treiber. Bis Treiber ~11.8 war z.B. Tearing ein enormes Problem. Danach wird es deutlich besser.

Ich hatte bislang nie Probleme fglrx über die .run zu installieren ohne Pakete zu erstellen.
 

sacridex

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
574
Hier kannst du nachlesen, wie du manuell einen aktuelleren Treiber(zur Zeit 12.2) installierst. Sollte deutlich besser gehen, als der von Ubuntu angebotene (alte) Treiber.

Oder du benutzt einfach das PPA das schon jemand gepostet hat.
Aber benutze niemals den AMD Installer direkt, also die .run Datei ausführen.
 

Grugeschu

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
1.615
Immer bedenken:
-Ein Treiber aus der run Datei installiert muss nicht immer funktionieren ( bzgl Abhängigkeiten )
-Kernel und Xorg Updates sind fatal da der Treiber nicht aktualisiert bzw. das Modul neu gebildet wird.

Der FGLRX stellt OpenGL Techniken zur Verfügung wie Texturkompressionen die eigentlich patentiert sind. Ebenso ist die 3D Leistung höher oder überhaupt nur mit dem vorhanden. Alternativ gibt es den xorg-radeon. Dieser hat bei älteren Karten eine akzeptable Leistung bei aktuelleren eher eine schlechte oder keine.

The ATI Uninstaller /usr/share/fglrx/fglrx-uninstall.sh, can now be executed from any path

Quelle:
http://www2.ati.com/drivers/linux/linux_8.24.8.html


und immer schön rum sudo´n :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Bosancero

Ensign
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
245
Damit ich nicht einen neuen Thread eröffne versuch ich es mal hier :D

Ich hab auf dem alten Rechner meiner kleinen Schwester Linux Mint Debian installiert. Der Rechner ist halt nicht der neuste aber es sollte reichen, damit youtube Videos flüssig abgespielt werden (AMD 3400+, 1,5GB RAM, HD3850).

Compiz bekomme ich nicht zum laufen und der installierte Treiber ist einfach nur grauenhaft!
Kann mir da jemand helfen?
 

andy_0

Admiral
Dabei seit
März 2011
Beiträge
7.824
Ja. Lad dir den aktuellsten Treiber von der AMD Homepage und installiere ihn (http://wiki.cchtml.com/index.php/Debian).

Ich setze ebenfalls LMDE ein und habe sicherheitshalber alle Features in Compiz deaktiviert, aber ich glaube der läuft nicht. Willst du auf Compiz setzen, musst du ihn entsprechend erst konfigurieren.
 

Grugeschu

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
1.615
Top