News Angeblich keine Wirtschaftsspionage durch NSA

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.168
Es gebe keine Belege, dass die NSA oder andere westliche Geheimdienste in Deutschland Wirtschaftsspionage betreiben, schreibt Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen in einem Gastbeitrag im Handelsblatt. Damit reagiert er auf entsprechende Befürchtungen, die sich mit den NSA-Enthüllungen nochmals verstärkt haben.

Zur News: Angeblich keine Wirtschaftsspionage durch NSA
 

thixo

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
85
Dafür halt ne Menge politische Spionage, siehe g20 Gipfel in London oder UNO in New York.

vllt ist der erste Gedanke für die Überwachung wirklich nur der antiterrorkampf gewesen, aber daraus entwickeln sich einfach politische und wirtschaftliche spionagen, da es einfach menschliche Natur ist.
Gib einem Menschen mehr macht und er wird sie ziemlich sicher irgendwann missbrauchen und ausnutzen
 

flappes

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.621
Was soll man davon halten? Bisher wussten die ja noch nichtmal das spioniert wurde !
 

wertzuiop123

Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
2.702
Es gebe keine Belege, dass die NSA oder andere westliche Geheimdienste in Deutschland Wirtschaftsspionage betreiben
Nein mal greift nur den ganzen Datenverkehr ab. Aber die Gefahr kommt aus dem Osten -.-
Achja die USA haben es dem Friedrich ja versichert und der hat die Sache für erledigt erklärt...
 

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.721
Demnach liegen laut Maaßen „keinerlei Erkenntnisse vor, die die These einer Wirtschaftsspionage aus dem Westen stützen könnten. Tatsächlich wurde bis zum heutigen Tage in ganz Europa kein einziger Fall amerikanischer oder britischer Wirtschaftsspionage nachgewiesen.“
Mutige Aussage - die Betonung liegt wohl auf nachgewiesen!
Würden unsere Politiker sich immer nur auf "nachgewiesene" Tatsachen verlassen, wären wir schon einen Schritt weiter - leider gilt dieses Wort wohl nur, wenn es in den eigenen Kram passt!

Würde ich auch nur vor meinen Freunden so eine Aussage machen, wüßte ich nicht ob ich nachts gut schlafen könnte - denn jeder wüßte ja, dass ich einen solch, abwegigen Blödsinn erzählt habe........

Warum nicht mal logisch denken? - wenn die USA also vollflächig Spionage bei seinen "Freunden" betreibt - was nachgewiesen ist - warum sollte sie die Firmen ausschliessen? Vor allem nachdem wir ja auch gerade erst herausgefunden haben, dass die Ami-Firmen für die amerikanische Stasi-Mithilfe ja entlohnt wurden!

Deshalb gebe es trotz der „aufgeregt geführten Debatte
aufgeregt ist die Debatte nur, weil wir von unseren Regierungsvertretern so unsinnige Antworten bekommen!

Die eigentliche Gefahr käme aus dem Osten
was jetzt? Kommt jetzt wieder die Kommunismus-Keule?

Diese wurde Mitte Juli infolge der Enthüllungen von Überwachungsprogrammen wie „Prism“ und „Tempora“ gegründet, um die Aktivitäten von Partnerdiensten in Deutschland zu überprüfen
Hmm, wir bespitzeln unsere Freunde um die Ergebnisse zu überprüfen, die wir von ihnen erhalten haben - macht Sinn :freaky:

Nochmal, Hut ab vor der Dreistigkeit sowas laut vor Publikum zu sagen!
 

Norebo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
289
"Ich lese alle eure Post aber kann mir nichts davon merken...", das klingt eher nach Demenz als nach "Terrorabwehr".

Bei den Russen und Chinesen und anderen "Bösewichtern" weiß man wenigstens das man verarscht wird - bei unseren "Freunden" wird man es auch, aber darf man sich nicht trauen es zu denken.

Ich mag Cola und KFC unabhängig davon ob ich verarscht werde, also lügt nicht so herum und zieht uns nicht mit plumpem Schwachsinn in das Syriendebakel hinein - das Löffelt mal schön selber aus ihr Weltenretter!
 

DirtyOne

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
991
Es gebe keine Belege, dass die NSA oder andere westliche Geheimdienste in Deutschland Wirtschaftsspionage betreiben,
...Weil es bereits ein geheimes Abkommen mit der NSA gibt, das den Staaten erlaubt die Bürger nach Lust und Liebe zu vera... - hinzuhalten ?! ;)

Was hier hinter den Kulissen abläuft ist unglaublich, vor allem, das jeder so tun kann, als ob er nichts weiss.

Das schöne an Deutschland ist, das anscheinend niemand dafür verantwortlich ist/bestraft werden kann. :mad:
 
B

BLaKeDJ06

Gast
Man sollte den Usern eine Filterfunktion zur Verfügung stellen. Damit würde ich diese NSA News ausblenden lassen. Nervt nur noch! Wir wissen doch nun das wir auch beim "sch*****" ausspioniert werden!
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
14.806
"Tatsächlich wurde bis zum heutigen Tage in ganz Europa kein einziger Fall amerikanischer oder britischer Wirtschaftsspionage nachgewiesen"

Nachgewiesen im juristischen Sinne wäre das ja erst, wenn ein Gericht ein entsprechendes Urteil gefällt hätte. Aber die Staatsanwälte trauen sich ja nicht mal gegen die "befreundeten" Geheimdienste zu ermitteln, geschweige denn Anklage zu erheben.

Es bleibt also bei "Gerüchten" oder auch den ganz offenen Aussagen z.B. von hohen US-Geheimdienstlern, dass sie selbstverständlich Wirtschaftsspionage betreiben. Das steht für die gar nicht zur Debatte.

Aber wie gesagt, keine Ermittlungen, keinen Anklagen, keine Urteile. Also ist die Welt in Ordnung. :(
 

Bender86

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
688
Der Verfassungsschutz hatte ja auch keine Hinweise auf eine rechte Terrorzelle, als ob bei denen jemals irgendwelche Erkenntnisse vorliegen würden - ausser das sie unfähig und auf dem rechten Auge blind sind.
 

Mischu_

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
81
Bei solchen Aussagen frage ich mich immerwieder wie solche Leute so etwas einschätzen wollen. Im genauen ist ja weder bekannt welche Daten bei der NSA mit Priorität verarbeitet werden. Daten sammeln ist ja das Eine, aber das Andere ist dann daraus wirklich "Gewinn" zu schöpfen.
Und dies ist für Aussenstehende garantiert nicht einsehbar.

Zudem wie will man es der NSA nachweisen, dass sie Wirtschaftsspoinage mit diesen Daten betreiben. So eine Einschätzung bedarf ja Einblick in das interne Vorgehen dieses Geheimdienstes.

Aufklärung über das ganze Ausmass und die Verwendung dieser Daten wird das Volk, egal in welchem Land nie erhalten. Desweiteren wird die NSA mit diesen Daten mehr anstellen als jemals veröffentlicht wird.

Aber diese Taktik wird aufgehen, da sehr viele Leute der Regierung nicht selten blind vertrauen und ihr beinahe jegliche Kompentenz zusprechen. Wenn dann mal genügend Regierungsmitglieder sich beschwichtigend zu Prism geäussert haben, werden bei diesen Personen bald einmal die Zweifel verflogen sein, die Daten wieder auf der Infrastruktur von US Konzernen landen und alle glücklich sein. *Ironie off*

Salamitaktik hat sich ja meistens bewährt und die USA stärkt ihre Position in der Weltpolitik immer wie mehr ... werden politisch immer unangreifbarer, da ihr Einfluss wächst ... ich weiss wirklich nicht ob mir diese Zukunft gefallen soll. Leider kann man unterdessen fast nichts mehr dagegen tun, ausser zu hoffen dass diese Luftblase irgenwann mal wirklich platzt.
 

Haudrauff

Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
8.788
Wie sollte denn so eine Wirtschaftspionage aussehen?
Auch wenn die NSA die Möglichkeiten ohne zweifel hat.
Was macht sie dann mit den Daten?
An wen gibt sie sie weiter?
An private Unternehmen? Für umsonst?
Oder läßt sie sich dafür bezahlen? Letzteres kann ich mir bei besten Willen nicht vorstellen.
Privatunternehmen bezahlen die NSA für Wirtschaftsspionage.
 

Puzzler

Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
2.089
"aufgeregte Debatte" ??? In welcher perversen Möchtegernwelt lebt der denn? Hier sehen wir das perfekte Beispiel für einen Manipulationsversuch. Die Debatte, die Kritik an sich wird als unbeherrscht diffamiert/verleumndet. Und damit sollen wir alle als unbeherrschte Irre dargestellt werden, die einfach über die Stränge schlagen und ihr Maß nicht kennen.

Wenn hier Menschen regliches Maß und Unrechtsbewusstsein verloren haben dann sind es die Geheimdienste und Volksvertreter, die den Schutz unserer Grundrechte zur persönlichen Bereicherung und Gewinnmaximierung geopfert haben.
 

Forum-Fraggle

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.933
Und damit lügt er.

War es nicht Siemens, die auf einem amerikanischem Server ihre Daten sicherte und dabei eine Patentidee war, die die Amsi so toll fanden, daß sie Siemens die Anmeldung des Patents übernahmen? Natürlich in eigenem Namen. Und daß Siemens dies auffiel, sie also zum Test eine zweite Patentidee hochluden, diesmal mit Fehlern, die eine Anwendung unmöglich werden ließen. Und wieder übernahmen die freundlichen Amis die Patentanmeldung.

Wer übrigens die QUelle dazu noch kennt, bitte per PN schicken. Ich finde sie nicht mehr wieder.

Sinniger wäre eine Filterfunktion zum Ausblenden von Nutzern. Ganz im ernst, es zwingt Dich doch keiner die Artikel zu lesen. Auf der Übersichtsseite sind es nur wenige Zeilen, die stören sicher nicht. Aber immerhin machst Du Dir die Mühe, öffnest den Artikel, dann klickst Du auf Kommentare und schreibst. Warum, wenn Dich das Thema nicht interessiert? Und warum sollen andere, die es sehr wohl interessiert, nicht informiert werden? Es heißt Computerbase und nicht Blakedj106Base.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Mischu_

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
81
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Slobad

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
1.048
Wenn die ernsthaft Wirtschafsspionage betreiben würden, würden doch die ganzen Lobbyiisten bei den Politikern stehen und jammern. Dass die Bürger ausspioniert werden ist etwas völlig anderes, als Wirtschaftsspionage. Das kann keine Regierung zulassen.
 

Forum-Fraggle

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.933
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

DeoDeRant

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
356
Das wird dann aber peinlich für Herr Maaßen, sollten in den nächsten Tagen dann doch Dokumente auftauchen die das Gegenteil beweisen..

Irgendwie kommts mir wirklich so vor als sei die BRD ein U.S Subunternehmen mit Gag-Order ala Lavabit.
 

Haudrauff

Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
8.788
Top