News Apple-Aktie verliert fünf Tage in Folge an Wert

Sasan

Captain
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.004
Wer dieser Tage im Zusammenhang mit Consumer Electronics nach einem Stichwort für Erfolg fragt, erhält eine glasklare Antwort: Apple. Der Erfolg des Konzerns ist dabei derart umfassend, dass schon kleine Dellen für eine gewisse Nervosität sorgen können.

Zur News: Apple-Aktie verliert fünf Tage in Folge an Wert
 

hZti

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
1.668
Ohne Steve Jobs wirds sowieso schwierig
 
D

Dawzon

Gast
Ich überlege gerade ob diese News nur veröffentlicht wurde um Clicks zu generieren oder um uns etwas sinnvolles mitzuteilen.

Dass es nicht ewig so mit Apple weitergehen kann war von Anfang an klar. Die Konkurrenz wird zu stark und von einer Scharr an Fans kann man auch nicht ewig weiterleben. ;)
 

vforce

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
289
Diese Blase muss ja irgendwann platzen. Hype ohne Ende. Microsoft war ja auch mal knapp ne halbe Milliarde wert und die hatten damals ein quasi-Monopol.

Momentan ist Apple auch nicht so gut aufgestellt, das iPhone gibt es in dieser Form schon fast 2 Jahre. Da kommt einem selbst das 4s angestaubt vor, wenn man das mit einem 4,7 Zoll Quadcore Giganten vergleicht.
 

Tinpoint

Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
9.672
Nachdem die Apple-Aktie zuletzt fünf Tage in Folge leicht an Wert verlor, sorgen sich manche Analysten und Investoren offenbar darum, dass eine schleichende, aber nachhaltige Talfahrt einsetzen könnte.

zurück in die Realität, oder wie?

so wie ich die Börsianer kenne machen die daraus so eine Panik das Apple Massiv an Wert verlieren wird.

Naja, ewig nach oben geht eben nicht. Und wenn es ganz blöd kommt wird Apples Aktie zur dot-com 2.0...

mfg
erzähle mal das denn [strike]Verückten[/strike] Politikern und Wirtschaftswissenschaftlich, so Ewiges Wachstum usw.^^
 
L

Lighti

Gast
Bei Apple ist noch viel rauszuholen, ich denke das Cook da noch den ein oder anderen Plan hat um Kosten zu drücken und so die Börse bei Laune zu halten. Jobs hat Investiert, Cook ist genau das Gegenteil. Der würde auch einfach mal so 10% aller Angestellten vor die Tür setzen, während Jobs unter gleichen Umständen 10% eingestellt hätte.

Oder anders gesagt, Cook ist ein knallharter Buchhalter, den interessiert nicht Innovation, den interessieren Zahlen.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
58.457
Die Aktie ist ja auch völllig überbewertet. Allein die 100 Milliarden Cash rechtfertigen den Preis nicht und die guten Gewinn mit den aktuellen Produkten können schneller zuende gehen als mancher meint. Nokia war man die Nummer eins der Handyhersteller und jetzt dümpelen Aktienkurs und Verkaufszahlen im Keller rum.

Derzeit werden einfach viele Tech- und Internetaktien einfach viel zu optimistisch bewertet. Da liest man schon wieder Bewertungen wie 100 Milliarden für Facebook! Ja wieviel Gewinn müssen die denn pro angemeldetem Nutzer machen um das jemals zu rechtfertigen. Morgen kommt dann der nächste mit einer noch geileren Idee oder das ganze läuft sich tod, weil die Leute doch lieber wieder persönlich miteinander in Kontakt treten und dann?
 

DAASSI

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.906
lustig daran ist, dass apple die 50Mrd nichteinmal wert ist, die sie verloren haben :D
Die Leute glauben bloß, dass es soviel wert ist, aber ich glaube die Bilanzen sprechen eine andere Sprache.
Genau wie Google und Facebook. Praktisch wertlose Unternehmen (Vergleich realer Wert zu Börsenwert) die total überbewertet werden. Jeder Nahrungsmittelhersteller ist eigentlich wertvoller als diese Unternehmen, weil essen muss man imemr etwas, Handys braucht man nicht zwingend bzw, Internet etc
 
Zuletzt bearbeitet:

fryya

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.879
kaufen sie jetzt, es kann nur nach oben gehen! ;)
 

Daedal

Banned
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
2.671
Sell on good news - derzeit gibt es keinen Grund Apple Aktien zu halten. Es gibt andere die weitaus mehr Kurspotential haben. Apple hat ein gewisse Sättigung erreicht, und es sind keine neuen bahnbrechenden Produkte angekündigt oder in der Pipeline.
 

Fu Manchu

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
5.545
lustig daran ist, dass apple die 50Mrd nichteinmal wert ist, die sie verloren haben ...
Das meinst du weil ...? Allein die Geldreserven sind höher als die 50Mrd.

Ob sie 600Mrd wert sind ist zu bezweifeln, aber 50Mrd sind zu wenig.

... aber ich glaube die Bilanzen sprechen eine andere Sprache.
Genau wie Google und Facebook. Praktisch wertlose Unternehmen (Vergleich realer Wert zu Börsenwert) die total überbewertet werden. ...
Och nö, nicht wieder das alte falsche Märchen vom Bilanzwert = Unternehmenswert. Ein wenig wirtschaftlicher Sachverstand sollte reichen um dieses Märchen nicht weiterzuplappern.
 
Zuletzt bearbeitet:

-NebelWanderer-

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
2.000
Naja im ernst wer hatte denn daran geglaubt das es ewig nur bergauf geht :rolleyes:

Dann hätte Apple ja wirklich irgendwann die komplette Welt übernommen. Die Aktie wird sich irgendwo einpendeln und aktuell ist sie einfach zu hoch. Apple mag zwar viel wert sein aber die Aktie wurde doch etwas überschätzt.
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
22.818
ich gebe Apple keine 3 Jahre, dann ist der Hype rum. Man wird wohl kaum noch mit "Überinnovationen" auftrumpfen können da die Konkurrenz immer schneller nachzieht oder vorlegt (vllt noch TV?).

Solangsam ist die Spitze des Eisberges erreicht, es kann nicht immer Berg aufgehn. Früher oder später wird Apple froh sein 50% des heutigen Aktienwertes halten zu können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Marius

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
7.147
10% in 5 Tagen sind quasi eine Katastrophe.... würde es eine andere Firma betreffen, wäre die Schlagzeile bei weitem dicker.
Bei einer Old Ecomomy Firma, die Apple doch eigentlich ist, wäre der Kurswert unter 200€, oder niedriger, weil sie keine eigenen Werke und damit Werte haben.(100 Milliarden Eigenmittel eingerechnet mit 100€ Kurswert... wobei die Eigenmittel für den Aktienkurs eigentlich völlig irrelevant sind)
 
Zuletzt bearbeitet:

Vezax

Ensign
Dabei seit
März 2012
Beiträge
216
Ich würde mal behaupten das mindestens 5% dieser Verkäufe auf Gewinnmitnahmen basieren, evtl. auch automatisierte Kursuntergrenzen von Neu-Einsteigern. Ein Ende von Apple kann man aber deswegen ganz bestimmt nicht vorraussagen (genauso wenig wie das Ende der dt. Bank weil sie an einem Tag 12 % in der Griechenlanddiskussion verloren hat....)
 

tsingtao

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
12.669
lustig daran ist, dass apple die 50Mrd nichteinmal wert ist, die sie verloren haben :D
Quelle / Beleg?
Oder nur Lust den Mund aufzureißen und hier für Unruhe zu sorgen?


Praktisch wertlose Unternehmen (Vergleich realer Wert zu Börsenwert) die total überbewertet werden. Jeder Nahrungsmittelhersteller ist eigentlich wertvoller als diese Unternehmen, weil essen muss man imemr etwas, Handys braucht man nicht zwingend bzw, Internet etc
Scheinst ja ein Experte auf dem Gebiet zu sein.
Wie berechnet man denn deiner Meinung nach den Wert eines Unternehmens?
 
Zuletzt bearbeitet:

jimknils

Captain
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
3.371
so wie ich die Börsianer kenne machen die daraus so eine Panik das Apple Massiv an Wert verlieren wird.
Ich halte das zwar noch für recht unwahrscheinlich, aber liegt durchaus im Bereich des möglichen (wie man an den Negativbeispielen der Vergangenheit sieht).

Problem hierbei ist allerdings, dass es sich um ein wunderbar gesundes Unternehmen handelt, das allerdings krass gehyped ist.

Wie viel denn? Wir sind bei einer Marktkapitalisierung, die ganz grob das zehnfache des Jahresgewinns beträgt. Apple hat zwar eine starke Marke und steigende Marktanteile bzw. Umsätze, aber ich sehe das Unternehmen immer noch als gnadenlos überbewertet. Facebook ist noch krasser überbewertet, allerdings haben die eine theoretische Reichweite von 800 Millionen Kunden...

Sell on good news - derzeit gibt es keinen Grund Apple Aktien zu halten. Es gibt andere die weitaus mehr Kurspotential haben. Apple hat ein gewisse Sättigung erreicht, und es sind keine neuen bahnbrechenden Produkte angekündigt oder in der Pipeline.
Sehe ich auch so.

Edit: Wo ist eigentlich das manuelle Freischalten geblieben? :)
 

Fu Manchu

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
5.545
... weil sie keine eigenen Werke und damit Werte haben.
Eigene Werke sind doch keine Werte im Sinne einer Unternehmensbewertung.

Bilanzpositionen und deren Werte sind nur in eine Unternehmensbewertung aufzunehmen, wenn man die Fortführung des Unternehmens beenden und die Anlagengüter verkaufen will.

Aber ein Unternehmen das fortgeführt wird ist nach gängiger Meinung und im Standardfall nach einer discounted cash flow Methode zu bewerten inkl. einem wacc-Zinsfuß.

Du sprichst von Liquidationswerten, also dem Wert, den ein Werk bei Verkauf bringen würde oder nachdem es in der Bilanz steht, das ist aber nie und nimmer der Unternehmenswert, dieser richtet sich danach, was das Unternehmen in den kommenden Jahren verdienen kann.

...Wie berechnet man denn deiner Meinung nach den Wert eines Unternehmens?
Ich hoffe er und andere lesen mal die Beiträge hier.
 
Top