Test Apple iPad (2018) im Test: Das beste Tablet für jedermann

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.615
#1
tl;dr: Apples neues iPad (2018) der sechsten Generation will so gar nicht in die vielerorts herrschende Meinung zum Unternehmen aus Cupertino passen: Es ist vergleichsweise günstig und liefert dennoch eine überzeugende Leistung ab. Viel zu überlegen gibt es beim Kauf deshalb nicht, es ist das beste Tablet für jedermann.

Zum Test: Apple iPad (2018) im Test: Das beste Tablet für jedermann
 
Dabei seit
März 2018
Beiträge
171
#2
Ich selber habe das iPad Pro 9.7

Es ist nach dem Update auf 11.3 deutlich langsamer geworden!!!

Du darfst ein iPad nie updaten.

Apple macht dir die Performance absichtlich kaputt.
 

hawky.

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
93
#3
Ich habe mich bisher wenig miot Tablets beschäftigt, aber ist es normal, dass ein LTE-Modem einen Aufpreis von 130€ rechtfertigt? ...
 
Dabei seit
März 2015
Beiträge
135
#4
Mein iPad Air 1 wurde mit iOS 11 deutlich langsamer aber mit 11.3 ist es wieder benutzbar. Mit dem Update wurde iOS bei mir deutlich Perfomater
 

SamSemilia

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
2.036
#5
@hawky nein das ist einfach nur apples preispolitik. das günstigste model ist meistens ganz gut positioniert aber extras sind sehr teuer
 

EduardLaser

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
62
#6
Habe das 2017er in Gebrauch und bisher ist es das beste Tablet was ich hatte. Für lange Reisen ist es perfekt geeignet. Ich freue mich schon auf meine Asien Reise :D Dann bin ich nicht auf das Entertainment im Flugzeug angewiesen.

Wer noch ein Tablet sucht sollte bei dem 2018er Ipad zuschlagen.
 

Bewdde

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
24
#7
Ich selber habe das iPad Pro 9.7

Es ist nach dem Update auf 11.3 deutlich langsamer geworden!!!

Du darfst ein iPad nie updaten.

Apple macht dir die Performance absichtlich kaputt.
Solche Aussagen sind natürlich immer leicht zu tätigen, Beweise wären hier mal sinnvoll.

Ich habe mich bisher wenig miot Tablets beschäftigt, aber ist es normal, dass ein LTE-Modem einen Aufpreis von 130€ rechtfertigt? ...
Nein, beim iPad ist die LTE Version als "Extra" zu sehen und da verlangt Apple halt einen happigen Aufschlag.
 
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
2.901
#8
Du darfst ein iPad nie updaten.

Apple macht dir die Performance absichtlich kaputt.
Mumpitz!

Ich habe hier diverse iOS Geräte (iPad Air, Air 2, Pro 10.5, iPhone 5s, 6s und X) und alle sind mit iOS 11 einen Ticken schneller geworden. Und in den Zwischenversionen habe ich seitdem keinen Unterschied bemerkt.
Ergänzung ()

Ich habe mich bisher wenig miot Tablets beschäftigt, aber ist es normal, dass ein LTE-Modem einen Aufpreis von 130€ rechtfertigt? ...
130€ nicht zwingend, aber ~100€ ist fast normal.
 
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
704
#9
Es ist nicht nur LTE sondern auch GPS/GLONAS/GALILEO
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
2.593
#10
2GB Ram sind echt ein Nachteil. Das merke ich bei meinem Air 2 auch. Der Ram limitiert bei vielen offenen Anwendungen und beim gleichzeitigen Browsen. Unter 3GB sollte man bei ios heute nicht mehr kaufen.

Ansonsten ein ganz nettes Gerät, ich sehe aber noch immer keinen wirklichen Fortschritt zum uralten iPad Air 2. Die Leistung ist im Altag sehr ähnlich, gleich großer Arbeitsspeicher, nur hat man beim Air 2 das bessere (Geschmackssache) Gehäuse, eine Antireflexschicht und ein laminiertes Display (und selbst das spiegelt noch ganz gut. möchte nicht wissen, wie das bei "neuen" ist. Der Support für den Pencil ist ganz nett, aber der ist mit 100€ auch recht teuer und das Display dafür in meinen augen schon wieder etwas zu klein.

In meinen Augen kein wirkliches Upgrade gegenüber dem fast 4 Jahre alten Air 2. Schade... wenn man es in einigen Stellen nicht verschlimmbessert hätte, dann wäre es ja ganz okay.
 

nlr

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.615
#13
Eine Ausnahme ist Huawei, wo LTE fürs Tablet 50 Euro Aufpreis kostet.
 

ReinhardBS

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
17
#14
So lange die "Zurück"-Taste bei iPads völlig unergonomisch links oben sitzt , kommt kein iPad ins Haus. So ein Konstruktionsfehler. Eine "Zurück-Taste", die mit dem rechten Daumen bedient werden kann, während man das Tablet beidhändig hält, ist nun einmal viel funktionaler und schneller.

Schade, würde ernsthaft gern mal in die Apple-Welt einsteigen, aber das ist mir einfach zu umständlich, zumal die "Zurück"-Taste sehr häufig benutzt wird.
 
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
2.901
#15
2GB Ram sind echt ein Nachteil. Das merke ich bei meinem Air 2 auch. Der Ram limitiert bei vielen offenen Anwendungen und beim gleichzeitigen Browsen. Unter 3GB sollte man bei ios heute nicht mehr kaufen.
Selbst das iPhone 8 hat noch 2GB. 3GB nur die Plus Modelle und 4GB das iPad Pro.
2GB reicht meist für 2 parallel geöffnete Apps problemlos aus. Mehr kann man mit dem normalen iPad ja eh nicht gleichzeitig anzeigen lassen.
 

homerpower

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
5.450
#16
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
2.593
#17
@basilisk86

Ganz so schlimm wie bei Apple ist es bei den meisten allerdings nicht. Zudem ist Apple dazu übergegangen, die kleinsten Versionen so zu wählen, dass sie selbst den meisten 0815 Usern nicht mehr ausreichen. Die Mac-Sparte ist da das beste Beispiel.
 
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.940
#18
Danke für den ausführlichen Testbericht. Ich war langjähriger Nutzer des iPad 2 und iPad mini 2 und an sich damit zufrieden. Leider hatten diese Modelle noch keine Stifteingabe und waren softwareseitig noch nicht auf Multitasking optimiert, sodass mir die Produktivität beim Arbeiten einfach zu gering war und ich dann letztlich Apple den Rücken gekehrt habe und beim Surface 3 gelandet bin.

Will jetzt aber wieder zuschlagen. Bei den Pro Modellen war mir der Preis einfach zu hoch (sofern man viel Speicher und LTE haben möchte). Aktuell pendelt sich der Preis beim neuen iPad 2018 mit 128GB und LTE ja bei 550€ ein, das finde ich fair, man muss halt noch den Sift mit dazu rechnen, aber das war beim Surface 3 (ohne Pro-Zusatz) auch der Fall.
 

Bewdde

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
24
#19
2GB Ram sind echt ein Nachteil. Das merke ich bei meinem Air 2 auch. Der Ram limitiert bei vielen offenen Anwendungen und beim gleichzeitigen Browsen. Unter 3GB sollte man bei ios heute nicht mehr kaufen.
Also sollte man auch auf das Aktuelle iPhone 8 verzichten weil angeblich der RAM limitiert ?

Selbst ein iPhone 5s und ein iPhone 6 laufen mit nur 1 GB Ram mehr als ordentlich, auch das iPad 2017 mit 2 GB RAM läuft tadellos mit vielen offenen Anwendungen.

Vielleicht würde es was bringen das System neu Aufzusetzen, wenn es denn bisher noch nicht geschehen ist ?
 
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
2.832
#20
Ich selber habe das iPad Pro 9.7

Es ist nach dem Update auf 11.3 deutlich langsamer geworden!!!

Du darfst ein iPad nie updaten.

Apple macht dir die Performance absichtlich kaputt.
meins nicht, läuft genauso schnell wie unter ios10


wenn du nur von 10 auf 11 geupdatet hast, rate ich dir mal eine komplette neuinstallation über itunes, und nein nicht aus backup wiederherstellen
 
Top