Arbeitsspeicher defekt laut Memtest86?

Gamo

Newbie
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
6
Hallo Community,

Da mein pc öfters mal beim Spielen ,größtenteils nur bei Ark ,die letzten 4 tage immer wieder mit blue screens zu tun hatte und fatal errors vom Spiel selber,will ich der sache nun auf den Grund gehen.

Software mäßig habe ich in den letzten 4 Tagen nichts verändert. Da ich mitbekommen habe das öfters die Arbeitsspeicher die Quelle für Abstürze sein können habe ich sie mit memtest86 (usb variante) getestet.

Fehler wurden auch gefunden, der Test lief komplett durch.

20181230_112721.jpg
20181230_112802.jpg

20181230_112857.jpg


Beim Testlauf 8 hat er drei fehler gefunden.

Wie soll ich jetzt weiter vorgehen? Beide Riegel einzeln testen um sehen welcher die fehler hat? Sind die fehler schon genug um von einen defekt reden zu können?

Meine Specs sind folgende

Intel i7-7700k
Gtx 1080
16Gb ram 3200 mhz dual channel von G skill.
Windows 10
Nichts übertaktet
 

En3rg1eR1egel

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
6.649
ich finde 3 fehler normal etwas zu wenig.
läuft der ram auf 3200 mhz ?
falls ja, selben test ohne ram-oc auf 2400mhz laufen lassen
 

alex_k

Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.143
Ram mal mit 3000 MHZ testen, wenns nicht besser wird, mit anderem Ram testen. - Wenn mit anderem Ram ok, alten Ram als Garantieware einsenden (cih hoffe, du hast da noch Garantie drauf).
 

Gamo

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
6
Läuft auf 3200 denke ich. Ich habe keine ahnung wie ich sowas einstelle, noch nie sowas gemacht. Sehr guter internet kollege hat mir den Rechner mal zusammengestellt und eingerichtet. Da ich keine ahnung habe. :( Andere ram habe ich auch nicht. Der ram wurde am 30.9.2017 bei mindfactory gekauft.
 

Brian Boitano

Ensign
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
177
Gehe ins Bios und und wechsel das Profil des Arbeitsspeichers von XMP (oder was auch immer da eingestellt ist) auf Auto.
Wenn dann immernoch Fehler da sind hast du einen Defekt.
Der Arbeitsspeicher ist wenn er auf 3200 Mhz läuft übertaktet. Ob das auch auf 3200 läuft hängt nicht nur vom Arbeitsspeicher ab(Welches Mainboard hast du?).

Falls er auf Auto keine Fehler hat kannst du den Arbeitsspeicher manuell takten. Dafür suchst du dir am besten eine Anleitung im Internet.
 

Brian Boitano

Ensign
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
177
Also öffne das bios mit F2 oder Entf beim starten vom PC.
Dann gehe oben auf den Reiter OC tweaker.
Da steht unter Load XMP settings wahrscheinlich XMP 2.0 Profile 1 oder sowas, stell das auf Auto, dann müsste die Übertaktung durch das XMP Profil weg sein. Speichere und verlasse das Bios. Lasse danach Memtest nochmal laufen. Dann wirst du sehen das beim ersten Bild von dir in der 6. Zeile auch andere Werte für den Arbeitsspeicher stehen (ich glaube es war 2133 Mhz usw.).

Wenn dein Fehler dann weg ist, musst du wenn dich der Leistungsverlust stört, manuell die Taktraten einstellen bis alles stabil läuft. Das lässt du dir dann besser von jemanden zeigen oder liest dich ein und guckst ein zwei youtube videos dazu an.

Sicherer ist aber immer wenn man sich sowas beim ersten mal von einem Freund zeigen lässt.
 

Gamo

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
6
Habe es auf auto umgestellt und gespeichert. Test läuft jetzt erstmal. Aber meintest du die Zeile "ram info" ? Die ist gleich geblieben.

Wegen manuell einstellen hätte ich keinen der mir das zeigen könnte , habe ehrlich gesagt angst selbst da rumzubasteln:(
 

Brian Boitano

Ensign
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
177
Bei selber einstellen würde ich einfach die Standardwerte des Arbeitsspeichers nehmen und mit der Taktrate runter gehen bis es stabil ist.
D.h. Takt 3000 ausprobieren
und die Timings (16-18-18-38) so einstellen wie sie bei dem Arbeitsspeicher ursprünglich vorgesehen sind.

Kann sein das Memtest da das Modell angibt. Mit einem Programm wie CPU-Z kann man den aktuellen Takt sehen (da steht dann unter memory die hälfte vom Wert). Ich selber habe seit Jahren nichtmehr viel mit Arbeitsspeicher rumgespielt. Bei meinem Asrock übernimmt er aber unter der Einstellung Auto Standardwerte von 2133 15-15-15-36 (AMD System).
 

Brian Boitano

Ensign
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
177
Dann läuft es generell schonmal! Irgendwas hat nur etwas nachgelassen. Da der CPU offiziell nur für 2400 Mhz ausgelegt ist heisst das nicht das etwas defekt ist. Der PC ist gerade nur ein paar Prozent langsamer als nötig.

Man kann es so lassen, ich selber würde aber dann einfach das XMP Profil wieder anstellen, alle Werte so lassen wie sie sind und nur den Takt manuell auf einen kleineren Wert einstellen bis es stabil ist. Also erst 3000 probieren wenn das nicht klappt den nächstkleineren anwählbaren Wert ausprobieren. Wenn du zu weit runter mit dem Takt musst würde ich mich aber über Ram OC (nur ein beispielvideo gibt da bestimmt mehr und besseres) genau informieren weil dann die anderen timings evtl auch verändert werden sollten.
Es ist gut möglich das der PC bei 3000 Mhz schon wieder problemlos läuft.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.347
Auf auto gab es keine fehler. Takt war auf auto 2133.
Dann ist das RAM wohl nicht wirklich defekt, sondern schafft es nur mit dem hohen Takt nicht fehlerfrei zu arbeiten, zumindest nicht in Deine Board und Deiner CPU, denn deren RAM Controller läuft bei 3200 ja schon übertaktet und Übertaktung kann, muss aber nicht funktionieren. RAM ist immer dann übertaktet, wenn entweder die Spezifikation der CPU (in der steckt ja der RAM Controller), des Boards oder des RAMs (je nachdem welche am niedrigsten ist) überschritten wird.
 

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
10.753
Auf auto gab es keine fehler. Takt war auf auto 2133.
Sehr gut, ein Defekt liegt somit nicht vor.

Dann ist das RAM wohl nicht wirklich defekt, sondern schafft es nur mit dem hohen Takt nicht (...)
Jetzt sollte man das Kit nur noch gemäß seiner Spezifikationen einstellen. Auf DDR4-2133 würde ich ihn nicht laufen lassen

@Gamo könntest einen Link oder Screenshot vom RAM posten?

Liebe Grüße
Sven
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.347
Jetzt sollte man das Kit nur noch gemäß seiner Spezifikationen einstellen. Auf DDR4-2133 würde ich ihn nicht laufen lassen
Man kann es auch übertreiben. Sehe doch nicht immer alles nur schwarz oder weiß, wie wäre es wenn man sich langsam an den Takt rantastet bei dem das RAM im System noch fehlerfrei arbeitet kann? Dies könnte ja bei 2666 oder auch 3000 noch der Fall sein.
 

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
10.753
@Holt da hast du mich falsch verstanden.

Wie ich den Screenshots von @Gamo entnehmen konnte, hat er eine S1151 Plattform mit Core i7-7700K.

Der IMC seiner CPU ist auf jeden Fall bis DDR4-2400 spezifiziert und somit sollte er den RAM ohne Probleme innerhalb der Spezifikationen mit einem „vernünftigen“ Setting wie DDR4-2400 CL16-16-16-36 betreiben können.

Er sagte ja, er habe das XMP geladen [was man ja auch auf den Screenshots sieht] und da läuft das Kit mit DDR4-3200 CL16-18-18-38.

Sein Kit ist also schnell genug, der IMC der Core i7 CPU ist ebenfalls für mehr ausgelegt als DDR4-2133.

Das sollte ich damit zum Ausdruck bringen.

Natürlich wäre ein gesunder Mittelweg die richte Lösung. DDR4-2666 CL16 wären doch vollkommen in Ordnung.

Ich sehe das nicht „nur Schwarz oder Weiß!“ ;)

Dir einen guten Rutsch und alles gute für 2019.

Liebe Grüße
Sven
 

Gamo

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
6
Hallo,

Wollte mich kurz jetzt erstmal bei allen bedanken die hier in diesem Thema geschrieben haben. Danke!

Ich habe mal den Test 3 mal wiederholt mit 3200 mhz, also so wie mein internetkollege ihn eingerichtet hatte. Diesmal kam kein fehler,in den 3 vollständigen testläufen.

Da habe ich weiter recherchiert woran es nun liegen könnte dass ark plötzlich nur probleme gemacht hat mit meinen pc und bin fündig geworden.

Es liegt am aktuellen nvidia Treiber, der auch von nvidia selbst im offiziellem englischen forum bemängelt wird für das jeweilige spiel, die fehlermeldungen die zum blue screen führen sind auch dort aufgelistet. Habe jetzt auf empfehlung den Treiber von oktober installiert, und alles läuft reibungslos ohne einen murks.

Danke nochmals für eure mühe,habe auch gut was dazugelernt. Sollte ich mit meinem Rechner wieder probleme bekommen dann ist dieses Forum meine erste Anlaufstelle. Danke!
 
Top