Arctic Freezer 34 Anpressdruck AM4

Hoellenhorst

Ensign
Registriert
Dez. 2009
Beiträge
250
Hallo zusammen,

habe gestern einen Freezer 34 auf ein Asus X370 Pro montiert, CPU ist ein 3600er. Montage war auch soweit verständlich und nicht schwierig, allerdings bin ich mir unsicher, wie fest ich die Muttern ziehen sollte, die den Kühler auf die CPU pressen.

Ist dieser Schritt im Handbuch: https://support.arctic.ac/products/freezer34/AMD/Installation/Freezer_34_AMD_08_EN.gif

Habe gestern nur soweit angezogen, dass nichts mehr wackelt, die Idle Temps (ca. 50°) scheinen mir aber doch recht hoch, zu mehr Tests bin ich leider nicht mehr gekommen.

Vielleicht können ein paar Besitzer hier teilen, wie fest sie den Kühler angeschraubt haben, hand fest, oder bis Anschlag.

Danke für eure Hilfe! :)
 
Immer fingerfest anziehen ohne Kraft aufwenden zu müssen. Sobald der Widerstand da ist und du nur noch mit entschieden mehr Kraft weiterdrehen könntest, weisst du's eigentlich.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Makso, Asghan und Hoellenhorst
Ich ziehe die Schraube fest mit normaler Kraft. Sobald die Schraube sich nicht mehr drehen läßt mit normaler Krafr, aufhören! Dann aber auf keinen Fall überdrehen. Zumal bei deinem Kühler die Abstandshalter größere Schäden dadurch vermeiden sollten.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Hoellenhorst
Eigentlich so fest ziehen, bis es nicht mehr weiter geht, ohne zu übertreiben, natürlich,
Habe es geschafft die dicke Schraube/Mutter von der Halterung vom Dark Rock Pro 4 durch das Intel Loch zu quetschen ^^ Sah natürlich nicht so schön aus, aber die Kraft, die dafür Nötig war. Naja.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Hoellenhorst
Bei Noctua z.B. kann man durch die Federn doch rein theretisch gar nicht überdrehen, oder ?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Hoellenhorst
pinguin.hh schrieb:
Bei Noctua z.B. kann man durch die Federn doch rein theretisch gar nicht überdrehen, oder ?
Ja, so kenne ich es von meinem Mugen 5 eigentlich auch, ist beim Freezer allerdings etwas "freier", deshalb habe ich Angst zu viel Druck aufs Mainboard und die CPU zu geben. :freak:
 
Handfest anziehen.

Was 50 Grad und Idle angeht, Idle ist nicht gleich Idle.
Zeig mal HWINFO Screenshot des Proz.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Hoellenhorst
grundsätzlich nur festziehen bis sich die schraube nicht mehr drehen lässt. am besten den schraubenzieher nur mit 2 fingern drehen.

@pinguin.hh geht schon auch nur drücken die federn den kühler fest und nicht die schrauben. diese erzeugen quasi nur eine vorspannung. du kannst immer alle schrauben überdrehen auch wenn du ein M1500 gewinde hast. die kraft die dafür nötig ist steigt nur um einiges.
bis M8 reist dir fast jeder die schraube ab. ab M10 wirds schwerer. ich rede aber von normalem werkzeug und nicht von auf 2m verlängerte ratschen/knarren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Hoellenhorst
Schraubendreher und locker aus dem Handgelenk, bis es sich ohne Kraft nicht mehr weiterdrehen lässt :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Hoellenhorst
Habe MSI B450 Tomohawk mit 3600 und auch Freezer34. FAN Einstellung auf Silent im BIOS.
Hier springt die Temp. im IDLE zwischen 40-50, was aber völlig normal ist. Bei Vollast komme ich so auf 70-75.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Hoellenhorst
Hoellenhorst schrieb:
die Idle Temps (ca. 50°) scheinen mir aber doch recht hoch
Keine Panik, hohe und schnell schwankende Temperaturen sind bei den 3000er Ryzens normal. So lange die Temperatur unter Last im Rahmen bleibt ist das vollkommen egal.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Hoellenhorst
Danke an alle, dann war mein Gefühl doch nicht so falsch und ich kann es so lassen.

@modena.ch War nach einer frischen Win Installation, vermutlich ist viel im Hintergrund passiert, da hast du recht. :)

@Torry_PB Danke, in dem Rahmen war es auch ungefähr. Ich denke, ich lasse das nächste mal noch eine Runde prime 95 laufen, wenn die Temps da passen und er nicht throttelt sollte alles gut sein.
 
Selbst den NH-D 15s habe ich nicht bis Anschlag gedreht, erschien mir zu viel.
Allerdings kannst du das ja selber probieren, mal fester mal, mal weniger fest und schon wirst du sehen das sich so gut wie nichts verändert.
 
Hab den Kühler vor ~2 Monaten montiert. Ich meine ich habe die Schrauben alle bis Anschlag gedreht (was aber nicht "super fest" war sondern "gut handfest"). Solltest du nicht bis zum Anschlag kommen und vorher schon viel Kraft aufwenden müssen, besser aufhören.
Du musst dir vorstellen, dass du theoretisch das Mainboard problemlos am Kühler anheben können solltest (jedoch würde ich aufgrund WLP Verteilung eher davon absehen).

edit - Schmeiß mal prime95 an. Wenn es unter 85° bleibt sollte alles in Ordnung sein und in Games sollte die CPU dann idR auch nicht viel mehr als ~75° bekommen, da die Auslastung idR deutlich niedriger ist.
 
Ich frage mich, wie es zu solchen Problemen kommt. Sind Mainboards unterschiedlich dick? Handelt es sich um eine Fehlkonstruktion?
 
Ich habe etwa 8 Systeme mit dem Kühler verbaut.
Mit den richtigen Schrauben/Abstandhalter bis zum Anschlag. Keinerlei Probleme.

Nötig ist es aber nicht denke ich, deine Temperatur ist völlig in Ordnung.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Hoellenhorst
barmbekersurfer schrieb:
Ich frage mich, wie es zu solchen Problemen kommt. Sind Mainboards unterschiedlich dick? Handelt es sich um eine Fehlkonstruktion?

Also bei mir hat er wunderbar gepasst. Wenn du Probleme hast, solltest du die Backplate austauschen.

Aktuelle Temperatur: Um die 42 Grad (Solo 34)
 

Anhänge

  • Screenshot_2020-08-17 ARCTIC Freezer 34 Esports Duo - Tower CPU Luftkühler Amazon de Computer ...png
    Screenshot_2020-08-17 ARCTIC Freezer 34 Esports Duo - Tower CPU Luftkühler Amazon de Computer ...png
    23,3 KB · Aufrufe: 179
  • Screenshot_2020-08-17 ARCTIC Freezer 34 Esports Duo - Tower CPU Luftkühler Amazon de Computer ...png
    Screenshot_2020-08-17 ARCTIC Freezer 34 Esports Duo - Tower CPU Luftkühler Amazon de Computer ...png
    66,1 KB · Aufrufe: 184
Zurück
Oben