ASUS P5Q PRO, falsch angeschlossen, kaputt

S-A-M

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
395
moin,

folgender "Tathergang":
Ich habe ein neues System zusammengebaut, einen Teil der Stecker die am Mobo anzustecken sind, falsch angesteckt, und booten probiert.

Das System hat nicht gebootet, und nach ein paar Untersuchungen hat sich herausgestellt dass das Mobo defekt/kaputt ist.

Meine Frage:
Ist es möglich das ich die Stecker am Mobo DERART falsch angesteckt hab das durch Spannungsdifferenzen etc. das Mobo zu Grunde geht??

lg sam

PS: ein paar Fehler an die ich mich erinnere: Strom-Stecker neben CPU (NT->Mobo, 2x4pol) vergessen, Front-Stecker random am Panel angesteckt, Graka-Strom-Stecker vergessen.
 

Maysi2k

Captain
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
3.418
also eigendlich kann man die stromstecker nicht falsch aufsetzen - nur mit purer gewalt...


ja wenn die dinger nicht drann waren - dann mach die doch mal dran - hat es verbrannt gerrochen ?
 

kibbo

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
776
ich kann mir nicht vorstellen, dass das das Mainboard geschrottet hat..... wenn du den P4 Stecker z.B, vergessen hättest wäre das System warscheinlich gestartet,

mfg
 

fingerwolf

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
274
Deswegen darf des Board nicht kaputt gehen da überall Schutzmechanismen eingebaut sind.
Vermutlich war des Mainboard von Anfgang an defekt und deswegen ein Reklamationsfall.
Und schildere mal bitte deine Untersuchungen, ich würde gerne wissen wie du dir so sicher bist dass das Brett kaputt ist.

mfg fingerwolf
 

poohkilla

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
433
ich hatte den p5 stecker bei mri vergessen und pc ist angegangen und hat sich danach gleich wieder ausgeschaltet.
 

Zeiner-Rider

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.373
Hast du jetzt was vergessen anzustecken oder wirklich falsch angeschlossen?
 

beisser01

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
579
Mach mal ein Biosreset. Das mit dem 4-poligem P4-Stecker ist mir auch schon mal passiert (schäm), danach ging garnichts mehr. Nach Biosreset (und richtig aufgesteckten Steckern) funktionierte es wieder.
 

Maysi2k

Captain
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
3.418
würde ich aber auch sagen ^^ nochmal anschließen und spass haben :)
 

MasterMost

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.353
Hast du überhaupt die Stecker für den I/O SChalter richtig angeschlossen, denn ohne kann da eh nix funktionieren (außer mit den Dingern am Board)
 

marcol1979

Banned
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
8.199
Haben bei uns letztens PCs zusammen gebaut.
Da hatte einer auch den 4er Zusatzstecker vom ATX in den 4er 12V gesteckt, da ging auch nix kaputt, nur gebootet hat der PC halt nicht.
Ansonsten kann man heutzutage eigentlich nur mit Gewalt einen Stecker falsch stecken.
Und wenn man Stecker vergisst dann bootet der PC halt auch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

S-A-M

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
395
also folgendes (nochmal detailierter ;) ):

Das System war ein Auftrag von einem Cousin, d.h. ich habs zusammengestellt und zusammengebaut (für 20€).

Durch meinen jugendlichen Leichtsinn hab ich versucht die Stecker ohne Mobo-Manual anzuschließen, ohne Erfolg...

Zu den Steckern: es gibt eine ganze Reihe von 4pin Steckern die aufs Mobo gehören, das sind die Lüfter-Stromanschlüsse. Dann gibts noch den Kleinkram...PWR, Reset, Speaker...; dann gibts eben die 2 Stromstecker für die Mobo-Stromversorgung, den 20(24)Pol Stecker und den besagten 4pol Stecker. Und dann noch die Laufwerksanschlüsse...HDD (SATA + Strom), DVD-Brenner (SATA + Strom).

Und ich hab beim Zusammenbau eben den 4pol Stromstecker vergessen (dadurch solls zu Spannungsdifferenzen kommen),
den Graka-Stromstecker vergessen (darum kann aber das Mobo nicht hin werden, und er würde trotzdem booten),
die Front-Stecker (PWR, Reset, Speaker...) random an dieser Leiste angesteckt (diese weiße Pin-Leiste rechts unten),
und den CPU-Lüfter-Stromstecker an die "Chassis-Fan" Pins gesteckt, hab erst später die "CPU-Fan"-Pins gefunden (wobei das eig. ein 4pin Stecker sein sollte, laut Mobo Manual, war aber nur ein 3pin Stecker).

Da das System nicht gebootet hat, hat mein Cousin das ganzen zu einem "PC-Typen" den sein Vater kennt gebracht. Und heut ruft mich mein Cousin an und sagt mir das die Fehlerquelle gefunden worden ist und das angeblich das Mobo kaputt sei.
Auf meine Frage "Wie, Wo, Was, Wann?", hat er gesagt das sein Vater denkt, dass ich einen Kurzschluss verursacht hätte...whatever...

Ich werde noch "Nachforschungen" anstellen was da wirklich los ist mit dem Mobo...

Wollte mich nur erkundigen ob sowas prinzipiell möglich ist, da ich mir nicht vorstellen kann dass so ein Asus P5Q Pro durch einmal falsch anstecken gleich den Geist aufgibt.

Es geht im Endeffekt naürlich auch darum ob ich ihm das Mobo ersetzen muss...

lg sam
 

Jud

Banned
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
105

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
52.113
Wenn ich das hier so lese ... :confused_alt:

Die 3-Pin bzw. 4-Pin Anschlüsse für die Lüfter kann man nicht übersehen - oder man sollte sich mal nen Termin bei Fielmann holen.

Der 12V 4/8 Pin für die Zusatzstromversorgung passt ohne Gewaltanwendung/ - einwirkung auch nur in einer Position - auch hier sonst Termin bei Fielmann ...

Die Kabel fürs Frontpanel kann wohl jemand "blind" ohne einen Blick ins Handbuch zu riskieren entsprechend aufstecken, wer bzgl. PC-Bau vorbelastet ist - aber so ....


... wofür werden eigentlich die Handbücher erstellt, gedruckt, VOM Käufer bezahlt .... richtig, damit man sie ignoriert und gleich ins Altpapier entsorgt - Ironie enthalten.
 

Dayteker

Banned
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.235
hä also wie wo was jetzt?
mal eine frage hast du überhaupt schonmal ein sys zusammengebaut?^^
hört sich hier auf jeden fall mal nicht so an!
schätze mal das board ist nicht defekt lass dir leiber mal von jemanden helfen von dem du weist der kann das!^^
 

ChristianSL

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
944
Durch das Vergessen von Steckern geht definitiv nichts kaputt. Man macht sowas teilweise absichtlich um bestimmt Funktionen zu testen. Selbst wenn man die ANschlüsse für die LEDs und Gehäuseknöpfe vetauscht passiert rein garnichts, außer, dass die Teile halt nicht funktionieren. Kurzschlüsse gibts in der Regel auch nur, wenn irgenwas überbrückt wird, durch zB Wasser oder so. Durch berührern der Anschlüsse auf dem Mobo passiert auch nichts, sonst wäre die Arbeit am PC lebensgefährlich. Hast mal geschaut ob auf der Rückseite der Mobos vielleicht die PINs Kontakt zum Gehäuse hatten, außer an den Löchern zu den Verschraubungen? Sowas kommt auch öfter vor und führt in seltene Fällen zu nachhaltigen Defekten.
Ansonsten kann an einem neuen und funktionsfähigen Mainboard beim Zusammenbau nur durch grobe Gewaltanwendung etwas beschädigt werden.
Schickt das Mainboard ein, und wenn der Hersteller nicht sagt, dass es eigenverschulden ist, dann liegts wahrscheinlich doch an einem werksseitigen Defekt.

Gruß
Christian
 
Zuletzt bearbeitet:

Dabaur

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
776
Sollte eigentlich alles nichts machen, ich vermute sehr schwer dass das Mainboard schon vorher kaputt war und einfach nen Sündenbock gesucht wird! Warscheinlich wird der Vater deines Cousins die geschichte auch so erzählt haben und die denken jetzt einfach ein Fehler von dir wäre möglicher als dass das Mainboard schon vorher kaputt war.

Genau aus solchen Gründen baue ich nur höchst ungern anderen Leuten ihre PC's zusammen und wenn vereinbare ich mit ihnen dass bei so einem Fall, keine Haftung übernommen wird.


Allerdings ist es natürlich schon fast Grobfahrlässig deinem Cousin gegebenüber mit so wehnig Ahnung und einem solchen grad an Abenteuerlust an dem Mobo zu spielen, Anleitungen sind da zum lesen. Ein PC ist kein Legobausatz.
 
Zuletzt bearbeitet:

S-A-M

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
395
gut, danke für die unnötigen kommentare weiter oben mit den belehrungen die mir sehr weiterhelfen, und wirklich danke für beiträge von christiansl und dabaur.

neue infos: angeblich hat das Mobo einen Kurzen grissen weil die "Sockel" vom CPU-Kühler ohne Isolierung aufn Mainboard gstanden sind. Das könnt ich mir schon eher vorstellen das es da zu Schäden kommt, in der Beschreibung des Kühlers war nirgends von "Isolierungen" die Rede...
 
Zuletzt bearbeitet:

Dabaur

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
776
Was hast du da für einen Lüfter drauf montiert? Normalerweise sind die Halterungen die man von unten und oben draufschraubt aus Kunststoff, GENAU aus dem Grund, fals es doch was berührt.
 

S-A-M

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
395
firma weiß ich nicht, einziger teil den nicht ich besorgt hab, die halterungen sind eben aus metall...
 

ChristianSL

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
944
Sowas ist mir aber auch völlig fremd. Schon allein die Tatsache, dass da kein Halterung für nen CPU-Kühler drauf ist, kenn ich von AMD überhaupt nicht.
Waren denn zu den HAlterungen "Isolierungen" dabei?
Ich würde dem auf die Füsse treten, der sowas besorgt. Klingt aber schon n bischen komisch das alles.
 
Top