News Asus PA329C: UHD-Monitor mit DisplayHDR 600 und 14‑Bit‑LUT

csch92

Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.207
es kommt drauf an was man mit dem Monitor macht. ich nutze meinem eigentlich zum reinen Zocken für Filme habe ich ja meinen 4k Fernseher. aber wen 30 FPS dann müssen die Stabil sein ansonsten ist es echt zum kotzen. Ich konnte RDR2 deswegen kaum weiter Spielen da es sobald viel abgeht es zu ruckeln anfing. wen es von 100 fps runter in die 70 geht ist es nicht mehr so schlimm, bild bleibt Sauber. aber 60 runter in 45 will ich nicht erleben.
 

RYZ3N

Commodore
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
5.005
Ein wirklich feines Arbeitsgerät, wenn man sich nicht schon so sehr an 144 Hz gewöhnt hätte.

Der Rest liest sich wirklich fein und für 650,— Euro wäre das wirklich ein super Monitor. Ich denke aber, er wird gerade zu Beginn doch noch etwas teurer sein.
 

Coca_Cola

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
6.417
Die Daten hören sich toll an, aber was nützt das einem wenn auf dem Gerät ein Asus Logo zu sehen ist?
 

RYZ3N

Commodore
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
5.005

Topper93

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.002
Der sieht richtig gut aus, genau das was ich mir wünsche.
Da bin ich ja mal auf die Preisgestaltung bzw. Entwicklung gespannt ;)
Wird schon 1,2k werden?! ;)
 

Coca_Cola

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
6.417
@RYZ3N
Das Asuslogo ist sowas wie ein Qualitätssiegel, nur im negativen Sinn.
Asus hat sich die letzten Jahre zu Schrotthersteller entwickelt. Und das nicht nur im Monitorbereich...
 

kaxi-85

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
743
Ich arbeite und "zocke" (WoT, AOE2HD, CiV - ansonsten nur noch an der Playstation) zur Zeit an einen BenQ PD2700U - 4K, IPS, ist schon kalibriert, deckt 100% RGB und Rec. 709 ab - bei Adobe RGB liegen wir bei ca. 90-95%, ist für mich okay, die Farben sind super, das Druckergebnis ist identisch zur Anzeige auf dem Monitor und die HDR Funktion ist für Bild und Video-Bearbeitung nett, für Spiele unnütz, da nur HDR10 unterstützt wird und ich vermute, dass der Monitor nicht mal HDR600 schaffen würde. Ich hätte nur gerne ein mehr an Displaygröße und für den ein oder andern Fall 100% Adobe Farbraum-Abdeckung - aber sehe nicht ein dafür 500 Euro mehr zu zahlen (Exakt den Betrag habe ich nämlich für oben genannten Monitor zum Release gezahlt)

Die 60Hz reichen mir vollkommen, ich hab bisher nur den Vergleich zu meinem IPad Pro ziehen können, das ja wohl auch 120Hz schafft, der Unterschied ist für mich überhaupt nicht relevant und kaum spürbar - selbst zu Zeiten, als ich noch "professionell" Quake 3 Area CPMA gezockt habe (Ja, auch so richtig auf großen Turnieren und so), hat mir dafür mein damaliger 19" Medion TFT ausgereicht, ob der 60Hz geschafft hat wage ich zu bezweifeln, das Input Lag war sicherlich auch jenseits von gut und böse - es ging trotzdem - ich halte das Thema für aufgebauscht und auf dem Monitormarkt für das Equivalent zum Megapixel-Wahn bei Digitalkameras.
 

RYZ3N

Commodore
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
5.005
@RYZ3N
Das Asuslogo ist sowas wie ein Qualitätssiegel, nur im negativen Sinn.
Asus hat sich die letzten Jahre zu Schrotthersteller entwickelt. Und das nicht nur im Monitorbereich...
Ich persönlich favorisiere auch andere Hersteller, aber finde dein Urteil dann doch ein wenig zu hart.

Bei PCGH sind sie auch wieder [Komponenten übergreifend] zum Brand des Jahres gewählt worden, was man nicht schafft, wenn man ausnahmslos nur Schrott anbieten würde.

In Sachen Mainboards habe sie stark nachgelassen, weshalb ich mittlerweile ASRock und MSI weit vor Asus sehe, aber so vernichtend wie du würde ich Asus dann doch nicht sehen.
 

Googlook

Ensign
Dabei seit
März 2015
Beiträge
226
Überhaupt, ich kann nicht nachvollziehen, warum zwischen 27/28 Zoll und 32 Zoll so ein großer Preisaufschlag ist. Eigentlich sind doch 27 Zoll Displays in 4k teurer (weil noch höhere Pixeldichte) als 32er. ;) Die 32 kosten aber locker das Doppelte.
Ganz einfach. Die Pixeldichte ist überhaupt kein Problem in der Herstellung. Die grössere Fläche kostet eben mehr und das Risiko von fehlerhafter Ware steigt stark an.
 

***

Ensign
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
139
ich habe das vorgänger modell gerade vor mir stehen. die neuerungen sind wohl nur HDR und USB Typ C anschluss. alles andere kann das vorgänger modell auch schon (inkl. PiP funktion). vor einer weile hat der monitor 1500 Euro gekostet. also billig wird das teil hier nicht.
der monitor ist aber richtig gut. er kam schon vorkalibriert, sogar mit einem Testbericht. ganz ehrlich, ich liebe den Monitor. ich musste gar nichts kalibrieren. einfach sRGB Modus wählen und fertig war ich. das einzige was mir vielleicht fehlt ist G-Sync oder Freesync, aber das wird der neue monitor wohl auch nicht haben. für mich würde sich der umstieg also nicht lohnen.
 
Zuletzt bearbeitet: (däutsche sprache schwähre sprache :D)

Blood011

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
10.144
Falls das Ding dann noch schlechtes Coating hat, nützen einen die 4K auch wenig.
Was es bei Asus auf jedenfall hat.
Ergänzung ()

Und Nerven.
Ergänzung ()

Naja wenn ich die Lese sagt schon alles PCGH ist einfach nicht ernst zu nehmen.
Die sind einfach gekauft das merkt man vorallem bei HW und co. da wird gestritten bis aufs Messer und wenn man dann die beweise hinterlegt das es doch so ist halten se ihre Klappe..

Bei kein anderen Hardwareportal merkt man das so wie bei der PCGH.
 
Zuletzt bearbeitet:

Vitali.Metzger

Captain
Dabei seit
März 2013
Beiträge
4.003

RYZ3N

Commodore
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
5.005
Falls das Ding dann noch schlechtes Coating hat, nützen einen die 4K auch wenig.
Was es bei diesem Modell hier ja erst noch zu beweisen gilt.

Hellseher oder wie? ;)

Naja wenn ich die Lese sagt schon alles PCGH ist einfach nicht ernst zu nehmen.
Ich weiß zwar nicht was du mit "(...) wenn ich die Lese sagt schon alles (...) sagen willst, aber eine Leserbefragung und Herstellerwahl bei den Lesern der PCGH inklusive Printed hat ja relativ wenig mit dem Forum dort zu tun.

Die sind einfach gekauft das merkt man vorallem bei HW und co. da wird gestritten bis aufs Messer und wenn man dann die beweise hinterlegt das es doch so ist halten se ihre Klappe..
Also kaufen PCGH Leser gerne schlechte Hardware von schlechten Herstellern oder wie jetzt?

Ich frage mich weshalb man mittlerweile alles so verallgemeinern muss. Manche Kommentare lesen sich mittlerweile wie Hasstiraden! :rolleyes:

In meinen Augen muss man da schon differenzieren. In Sachen High-End hat Asus schon noch gute Hardware [z.B. AM4-Mainboards], wenn auch nicht in allen Bereichen.
 

Lutscher

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
580
Ich finde das Coating bei meinem Asus PA32UC-K gut, es ist ähnlich wie bei meinem NEC PA241.
Bei den billigen Asus Monitoren scheint es anders zu sein.
HDR ist mit FALD eine echte Augenweide.:D
 
Reaktionen: ***

Blood011

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
10.144
Oder nach dem Motto ach das merkt doch sowieso keiner.
Eher das.
Ergänzung ()

Nein aber schon jeden erdenklichen Asus Monitor gesehen und alle hatten mieses Coating das ist Asus ihr Markenzeichen...
Und daran wird Asus wohl auch nie was ändern wieso auch die Leuten kaufens trotzdem und merken es noch nichtmal wie mies Asus ihr coating ist weil se noch nie was besseres hatten.
Aber einmal die vergleiche gesehen und schon will man sowas nie wieder haben.
 

Vitali.Metzger

Captain
Dabei seit
März 2013
Beiträge
4.003

Smartin

Commander
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
2.179
Ganz einfach. Die Pixeldichte ist überhaupt kein Problem in der Herstellung. Die grössere Fläche kostet eben mehr und das Risiko von fehlerhafter Ware steigt stark an.
naja, warum aber vergleichbare Displays das Doppelte kosten, erschließt sich mir dennoch nicht so wirklich. Der Preisaufschlag ist recht hoch. IPS 32 Zoll 4K geht ja überhaupt erst bei 700 Eur los.
Wahrscheinlich weil es nachwievor zu wenig Auswahl im Bereich 32 Zoll gibt, obwohl es m.E. die richtige Größe ist.
 
Top