Audiophile Regallautsprecher am AVR

Ewoodster

Lieutenant
Registriert
März 2008
Beiträge
631
Hallo zusammen,

ich betreibe aktuell ein Teufel LS2 5.1 Set an einem Pioneer VSX-921. Sowohl die Lautsprecher, als auch der Receiver sind Geräte der Einsteigerklasse. Beim Heimkinoton sind sie für mich absolut ausreichend, aber beim Musikhören fehlen mir fast komplett die Mitten.

Nun möchte ich nur die Frontlautsprecher gegen Geräte der Mittelklasse tauschen. Aufgrund der Aufstellsituation bin uch auf Regallautsprecher angewiesen, da Standboxen nicht ins Wohnzimmer passen.

Ich habe die KEF R3, KEF LS50 und B&W 706 S2 ins Visir genommen, bin mir aber nicht sicher, ob der AV Receiver Lesitungsfähig genug ist.
Die Lautstärke wird sowohl beim Musik hören, als auch beim Heimkino selten mal über Zimmerlautstärke gehen, da wir ein recht offenes Haus bauen und kleine Kinder haben.

Ich möchte ungern 1500 € für Boxen bezahlen, nur um dann Festzustellen, dass ich gleich nochmals 1500 € für einen neuen Receiver zahlen muss. Da steigt mir meine Frau aufs Dach :)

Hat jemand Erfahrung mit guten Boxen an einem Einsteiger AVR?
 
Ein guter LS ist das Wichtigste ... sehe keinen Grund, warum ein Regal-LS nicht zu Deinem VSX-921 passen sollte.
 
Der AVR wird mit 2 Regalboxen keine Probleme haben. Du wirst ja wohl entweder Filme schauen oder Musik hören, nicht beides gleichzeitig...

Schau dir mal noch die Nubert nuLine 34 an.
 
Zuletzt bearbeitet:
auch ein "Einsteiger" AVR reicht völlig für "gute" Lautsprecher aus!
wenn du mehr Geld in einen "besseren" AVR investierst, dann bekommst du erstmal viele Funktionen. Erst beim Einmesssystem wird es interessant.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Music Clef
Als kleiner Einwurf; neben den beiden Front LS müsstest du dann aber auch den Center LS wechseln

wobei müsstest natürlich nicht - aber es empfiehlt sich sehr, gerad bei Filmen läuft viel über den Center LS
und dieser ist zumeist auf die Fronts abgestimmt

Mir wurde mal gesagt; zumindest bei den vorderen LS alles aus einer Serie
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Nitschi66
Ewoodster schrieb:
Nun möchte ich nur die Frontlautsprecher gegen Geräte der Mittelklasse tauschen. Aufgrund der Aufstellsituation bin uch auf Regallautsprecher angewiesen, da Standboxen nicht ins Wohnzimmer passen.

Ich habe die KEF R3, KEF LS50 und B&W 706 S2 ins Visir genommen, bin mir aber nicht sicher, ob der AV Receiver Lesitungsfähig genug ist.

Sofern Dein Wohnzimmer keine 200qm hat und mit schweren Vorhängen, Teppich und Polstern vollgepackt ist, sehe ich keinen Grund, warum er nicht reichen sollte. I.d.R. wirst Du selten mehr als 1-3W pro Box für Zimmerlautstärke benötigen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: w764
in den HIFI Laden gehen und anhören. Es gibt da nur bedingt gut oder schlecht, es geht bei LS auch um poersönlichen Geschmack. Canton vs Nubert vs etc
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: jo89
Ich will ja niemandem zunahe treten....
Aber Lautpsrecher bitte immer selbst probehören oder zumindest nach eigenem Empfinden aussuchen!
Geschmäcker sind so unterschiedlich. Und beim Thema Klang prallen oft Welten aufeinander.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: n8mahr und Mustang1978
es ist aus meiner Sicht ziemlich sinnlos, jetzt seine Lieblings-LS vorzuschlagen...
die LS müssen dem persöhnlichen Geschmack genügen und auch zum Raum und der Aufstellung darin passen!
da sind die beiden im Eröffnungspost genannten LS (B&W - KEF) schon sehr unterschiedlich, auch wenn sie vielleicht von Preis und Größe sehr ähnlich zu sein scheinen, akustisch hat das nichts zu sagen ;)
die B&W sind halt typische B&W und dementsprechend, naja...
die KEF haben den Hochtöner in Koax Bauweise im TMT integriert und nutzen den quasi als Waveguide, das ergibt eine völlig andere Abstrahlcharakteristik
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Music Clef
ich habe meine kleinen Hecos gegen gebrauchte infinitys getauscht. dann 1/2 jahr später noch einen Infinity center gebraucht und fertig war die Bude (Wohnzimmer 26m²) gekostet hat mich die drei LS glaub ich 150,-
 
chrga schrieb:
in den HIFI Laden gehen und anhören. Es gibt da nur bedingt gut oder schlecht, es geht bei LS auch um poersönlichen Geschmack. Canton vs Nubert vs etc

Auch nicht immer eine gute Idee, zumindest kann man die LS sehen, anfassen und sich einen Eindruck verschaffen aber die Räumlichkeiten sind auch anders gestaltet. Teppich vs. Laminat, Sofa dazwischen, Abstand zur Wand etc., Anwinkelung?

Es gibt x Faktoren die das beeinflussen.

Besser ist immer diese zu Hause zu hören. :)

jo89 schrieb:
Ich will ja niemandem zunahe treten....
Aber Lautpsrecher bitte immer selbst probehören oder zumindest nach eigenem Empfinden aussuchen!
Geschmäcker sind so unterschiedlich. Und beim Thema Klang prallen oft Welten aufeinander.

Das stimmt, das sollte man einmal erleben und dann vergleichen. Jedes Ohr ist anders aufgebaut und der subjektive Eindruck schwankt stark.

Dennoch gibt es sensorische Werte und man kann "Vieltestern" durchaus vertrauen... denn diese werden und haben in ihrem Leben schon öfters LS gehört als man es selbst jemals tun wird.

Ich persönlich kann nur für DALI sprechen. (ich hatte vorher KEF)
 
Zuletzt bearbeitet:
@Ewoodster

Ich betreibe Daheim seit Ende 2012 die Einsteigerkombi Pioneer VSX 923, 2x nuBox 311 und 1x nuBox AW-441. Die 2 311 sind auch nur Regallautsprecher machen für ihre Größe aber schon ordentlich Dampf. Der Sub als Unterstützung macht das ganze noch knackiger. Ich kann bestätigen, das der Pioneer mit den RL keine Proble hat. Das funktioniert prächtig. Die Kombi hat uns bisher bei Partys und auch Filme schauen bisher nie enttäuscht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich bin über Edifier, Saxx, Mackie, Audiopro, Dali, Vanatoo, Kef, Neumann, Xtz, nubert (ich habe sicher einige vergessen) momentan bei der Dynaudio Evoke Reihe gelandet. Wenn ich mich dazu durchringen kann, 5k Euro für LS auszugeben, werde ich vielleicht auf die Piega Coax Serie wechseln. Wobei die Premium Reihe auch toll ist. Die haben aber auch nen Einsteiger-Bereich, den würde ich dir mal empfehlen. Klingen natürlich mit riesiger Bühne. Bisher haben mir Piega und Dynaudio eigentlich am besten gefallen. Aber das Thema ist ne endlose Geschichte. Musst du (leider?) alles selber probieren^^
 
HeinMueck schrieb:
Ich bin über Edifier, Saxx, Mackie, Audiopro, Dali, Vanatoo, Kef, Neumann, Xtz, nubert (ich habe sicher einige vergessen) momentan bei der Dynaudio Evoke Reihe gelandet. Wenn ich mich dazu durchringen kann, 5k Euro für LS auszugeben, werde ich vielleicht auf die Piega Coax Serie wechseln. Wobei die Premium Reihe auch toll ist. Die haben aber auch nen Einsteiger-Bereich, den würde ich dir mal empfehlen. Klingen natürlich mit riesiger Bühne. Bisher haben mir Piega und Dynaudio eigentlich am besten gefallen. Aber das Thema ist ne endlose Geschichte. Musst du (leider?) alles selber probieren^^

Dynaudio waren bei mir auch in der engeren Wahl. Die Dänen bauen einfach tolle Lautsprecher. :)

(Dali und Dynaudio)
 
bitte probe hören! geh in ein Fachgeschäft und lass dich vor Ort beraten und vor allem hör dir die Lautsprecher bzw AV Reciever Kombinationen alle an!
 
Danke erstmal für eure ermutigenden Feedbacks, dann müsste der AVR zumindest für's Erste genügen. Ich werde definitiv in einem Laden die Boxen probehören, bevor ich mich entscheide, allerdings wird es nie genau gleich klingen wie Zuhause.

Ich muss halt drei Fliegen mit einer Klappe erledigen: 1. Es muss toll klingen, 2. es muss toll aussehen (wife acceptance factor) und 3. es muss in die Wohnwand passen (jaja, ich weiß...das Kind ist bereits in den Brunnen gefallen).

  • Nubert erfüllen 1 und 3, gefallen mir aber optisch gar nicht (außer die NuPro X-Reihe, aber ich brauche keine aktiven LS)
  • Die KEF LS50 hat ein Arbeitskollege, die kann ich nächste Woche tatsächlich bei mir testen. Sind aber wohl ziemliche hit or miss Lautsprecher. Trotz überragender Reviews wimmelt es auf dem Gebrauchtmarkt von denen - für mich ein Zeichen, dass viele nicht damit zufrieden sind.
  • KEF R3 - in meinen Augen bildschön, top Reviews aber sehr groß für meine Wohnwand.
  • B&W 706 - Sind schön, Größe passt, Höhrtest noch ausstehend.
  • Im Laden lasse ich mir auch gerne von weitere LS überzeugen, die bisherigen habe ich nur nach Reviews, Optik und Budget vor-ausgewählt.
 
Die LS50 laufen auch gut auf nem Einsteiger AV Receiver, wobei sie tatsächlich entwas von einem hochwertigen und leistubgsstarken verstärker profitieren. Aber das sind kleinigkeiten.

Das es sie häufiger Gebraucht gibt hat ja nicht zwingend etwas damit zu tun das viele sie nicht mögen, es wurden wohl einfach nur sehr sehr viele verkauft und oftmahls ändert sich halt das gewünschte setup.

Wobei man sagen muss das sie als Fronts für nen großen Raum am besten mit nem Sub unterstützt werden da sie sonst schwächeln.

Allerdings empfehle ich sowieso grundsätzlich einen guten Sub fürs Musik Hören :)
 
Zurück
Oben