Auf USB 3.0 günstig aufrüsten?

momdiavlo

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
1.013
Hi CB`ler,

ich hoffe ich bin im richtigen Forenbereich. :D

Ich würde gern auf USB 3.0 aufrüsten, weiß aber nicht, ob sich die Investition rentiert.

Taugen diese günstigen PCIe-Karten etwas:
USB 3.0 PCIe-Karte LOGILINK PC0054 ?

Dazu dann ein günstiger USB-Hub (möchte nicht immer unter den Tisch kriechen und sollte mindestens zwei Anschlüsse bieten):
DeLOCK Dockingstation 1.8m schwarz

Und dann natürlich noch ein USB 3.0 Stick. Aber damit beschäftige ich mich dann erst, wenn ich mir den anderen Kram zulege.

Die Frage ist also, taugt das "billige" Zeug etwas? :freaky:

Danke schon einmal für die Antworten!
 

Tronix

Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
2.435

supastar

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
17.585
Karten taugen meistens was.

Von USB3.0-Hubs würde ich da eher die Finger lassen.
 

Draston

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
1.154

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.185
Auch wenn es USB3 schon länger gibt, so sind die HUBs noch allesamt nicht so dolle. Das wirst Du auch in einschlägigen Reviews und Userkommentaren sehen. Wenn ein HUB, dann musst Du eben genau schauen, ob der denn vernünftig funktioniert.
 

olfbc

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
396
Hab diese hier:
http://geizhals.at/eu/western_digital_usb_adapter_wdbfnj0000nnc-wasn_a681101.html
hat keinen Stromanschluß (ich hasse Kabel) - keine Ahnung warum andere einen haben?
Alte FW und SW updaten - und fertig.
Hab mit h2benchw:
Sequenzielles lesen Medium: 72 MByte/s
Sequentienzielles lesen Read-Ahead: 110 MByte/s
Wiederholtes sequenzielles lesen ("Core Test"): 97 MByte/s
WDC 1TB externe "Chili Green" HD.

Das "DeLOCK Dockingstation 1.8m schwarz" Ei gefällt mir ;-)
 

olfbc

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
396
Gut eine HD und ein Stick funkt - somit, sitzt passt und hat Luft.
Grad getestet: 1 x HD USB 2.0 und 1 x HD USB 3.0 funkt auch.
 
Zuletzt bearbeitet:

CPUinside

Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
2.410
ich werf mal noch was zu den chipsätzen in die runde:

ASMedia ASM1042: xHCI 0.96
NEC/Renesas µD720200/µD720200A: xHCI 0.96
VLI VL800: xHCI 0.96
TI TUSB7320, TUSB7340: xHCI 0.96

Etron EJ168A: xHCI 1.0
Fresco Logic FL1009: xHCI 1.0
Renesas µD720201/µD720202: xHCI 1.0
wie ein anderes forenmitglied einmal schrieb (und ich mir für die nächste aufrüstaktion aufgehoben habe)

ich hab ein esatap/usb3 combo-gehäuse und es funzt unter usb3 am laptop (ti) und desktop (720200a) nicht, da dort die älteren chips drin sind.

bloß zur info^^
 

supastar

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
17.585

Bolko

Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
2.082
Man sollte eine Karte mit ASM 1042 Chip benutzen, weil man dann auf das noch schnellere "USB Attached SCSI Protocol" (UASP) aufrüsten kann (in Kombination mit einem ASM 1051E Chip im externen Gehäuse).

Das ist so eine Karte:

ORICO PASMUS3-2P
USB 3.0 PCI express Karte
ASM 1042 Chip
24 Euro

http://www.amazon.de/ORICO-PASMUS3-2P-Schnittstellenkarte-Adapter-ASMedia/dp/B008HKPKM8/ref=sr_1_1?m=A5JH7MGCI556L&s=merchant-items&ie=UTF8&qid=1359107222&sr=1-1

http://www.amazon.de/ORICO-PASMUS3-2P-Schnittstellenkarte-Adapter-ASMedia/dp/B008HKPKM8/ref=cm_cr_pr_product_top

UASP:
http://hothardware.com/Reviews/Asus-Turbocharges-USB-30-With-SCSI-Technology/?page=2
http://www.heise.de/ct/artikel/Universell-und-schnell-1586582.html
http://www.tomshardware.com/reviews/usb-3-uas-turbo,3215-4.html
http://www.mcci.com/mcci-v5/hostside/expressdisk.html
http://event.asus.com/mb/2010/The_Best_USB3_Experience/The_UASP_For_USB3.0.htm



Die habe ich selber und sie funktioniert 1a.

Die Karten mit Renesas-Chipsatz können kein UASP und die VIA-Chipsätze bzw deren Teiber sind instabil und inkompatibel.


Als Dockingstation kann man sowas nehmen:

ORICO 6518US3
flachbett
USB 3.0
ASM 1051 Chip

http://orico.en.alibaba.com/productshowimg/647214263-213140070/ORICO_6518SUS3_mobile_HDD_Docking_Station.html

http://www.amazon.de/ORICO-Dockingstation-hochrobustem-ABS-Kunststoff-rtskompatibel/dp/B00A7MUXW6/ref=sr_1_6?s=computers&ie=UTF8&qid=1359105077&sr=1-6

http://www.ebay.de/itm/170964355682


Diese Dockingstation wird manchmal nur mit einem Netzteil mit USA/Hongkong/Japan-Anschluss (NEMA 1-15 Typ A, 2-polig) verschickt, das kann man in Deutschen Steckdosen nicht direkt verwenden.
Man benötigt noch einen "NEMA 1-15 Typ A 2-polig auf Eurostecker" Adapter.
Allerdings schickt Orico diesen Adapter unaufgefordert zu.
Falls er aber dennoch fehlt, dann nimmt man diesen:
http://www.amazon.de/InLine-Netzadapter-US-Buchse-2pin-Euro-Stecker/dp/B000WVDH3Y/ref=cm_cr_pr_product_top
Ergänzung ()

Ohne Hub macht das aber kein Sinn für mich, der PC ist sau schlecht zu erreichen und ich stöpsel da 5-6x am Tag rum.
Du kannst doch einfach ein USB-Verlängerungskabel hinten anschließen und das andere Ende in den Griffbereich legen.
 
Zuletzt bearbeitet:

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.375
Du kannst doch einfach ein USB-Verlängerungskabel hinten anschließen und das andere Ende in den Griffbereich legen.
Das ist aber nicht so vorgesehen, wenn die Kabel zu lang sind ist Essig mit vernünftiger Übertragung. Auch ein Hub und daran ein langes Kabel stört bereits die Übertragung. Selbst erlebt mit mehreren Karten/Geräten und internen/externen Hubs bzw. Verlängerungskabel. Die Wege sollten immer so kurz wie möglich sein, dann klappt auch alles bestens.
PS: Bei Geräten mit eigener Stromversorgung wie z.B. externen 3,5" Platten ist es etwas besser, aber auch da habe ich schon alles erlebt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top