Aufrüsten auf ein M.2 Modul

Saaruush

Bisher: Homieh
Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
65
Würde das Funktionieren auf meinem AsRock z87 Professionel Board ?
Adapter: AsRock Ultra Quad M.2 Card
Und darauf vorerst eine Samsung 970 Evo Plus NVMe M.2 500GB
 

Surfwurm

Ensign
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
165
Bringt dir kein Vorteil kaufe eine normale 970SSD
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
51.914
Sollte funktionieren, für eine entsprechende Kompatibilität sollte das BETA-BIOS 2.20A sorgen, siehe https://www.asrock.com/mb/intel/Fatal1ty Z87 Professional/index.de.asp#BIOS

Ob sinnvoll, lass ich mal dahin gestellt. Denn von der Geschwindigkeit einer PCIe 3.0 x4 angebundenen SSD profitiert man i.d.R. nur dann man sehr viel und sehr oft sehr große Dateien/ Ordner zu lesen/ schreiben hat. Ansonsten verpufft die Geschwindigkeit im Nichts und rechnet sich auch meist der Aufpreis zu einer normalen SATA-SSD nicht.
 

Saaruush

Bisher: Homieh
Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
65
Bringt dir kein Vorteil kaufe eine normale 970SSD
Habe schon eine Samaung 840Pro 512GB drin will aber erweitern Vorteile mal ausgelassen:) Den Adapter könnte ich zudem später noch weiter verwenden darum diese wahl.
Ergänzung ()

Sollte funktionieren, für eine entsprechende Kompatibilität sollte das BETA-BIOS 2.20A sorgen, siehe https://www.asrock.com/mb/intel/Fatal1ty Z87 Professional/index.de.asp#BIOS

Ob sinnvoll, lass ich mal dahin gestellt. Denn von der Geschwindigkeit einer PCIe 3.0 x4 angebundenen SSD profitiert man i.d.R. nur dann man sehr viel und sehr oft sehr große Dateien/ Ordner zu lesen/ schreiben hat. Ansonsten verpufft die Geschwindigkeit im Nichts und rechnet sich auch meist der Aufpreis zu einer normalen SATA-SSD nicht.
Brauchs um VM zu verschieben intern.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
51.529
für eine entsprechende Kompatibilität sollte das BETA-BIOS 2.20A sorgen
ASRock hat vielen älteren Boards noch BIOS Updates mit einer NVMe Unterstützung spendiert, wobei man diese aber nur braucht, wenn man auch von der NVMe SSD booten möchte. Für die Nutzung rein als sekundäres Laufwerk genügt es, wenn das OS einen NVMe Treiber hat. Vorsicht mit der gewählten Version, bei einem anderen ASRock Board gab es wie bei diesem noch ein neueres Beta BIOS mit den Microcode Updates, bei dem dann aber kein NVMe Modul enthalten war!
 

Saaruush

Bisher: Homieh
Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
65
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Zitat des unmittelbar vorangestellten Beitrags entfernt)

Zocker311

Commander
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
2.148
spart aber enorm kabelsalat, bin echt froh das ich meine 2 M2 SSDs hab, hab mitlerweile auch das optische laufwerk rausgeworfen damit diese kabel auch noch endlich weg sind
 

Humptidumpti

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
22.947
Du kannst mit der Karte vermutlich sowieso nur eine SSD nutzen, da das Board m.E. keine Port Bifurcation auf den Steckplätzen beherrscht. Ist also relativ sinnlos eine 4x PCIe SSD Karte zu kaufen wenn man da nur eine SSD einbauen kann.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
51.529
Mit dem 2.20A sollte das Board von einer NVMe SSDs booten können, wahrscheinlich aber nur im UEFI Modus. Mit Glück könnte es auch mit dem 2.30er BIOS gehen, aber wie gesagt gab es auch schon mal einen Fall bei einem Z77er Board von ASRock wo es bei diesem letzten Beta BIOS mit dem Microcode Update dann doch kein NVMe Modul gab.
auf der Karte kann man 4 Module betreiben würde aber nur 1 Modul einbauen
Da wirst Du auch keine Wahl haben, wie Humptidumpti schon schreibt:
Du kannst mit der Karte vermutlich sowieso nur eine SSD nutzen, da das Board m.E. keine Port Bifurcation auf den Steckplätzen beherrscht.
Das Board hat ja drei x16 Slots mit den Lanes der CPU: " 3 x PCI Express 3.0 x16 slots (PCIE2/PCIE3/PCIE4: single at x16 (PCIE2); dual at x8 (PCIE2) / x8 (PCIE3); triple at x8 (PCIE2) / x4 (PCIE3) / x4 (PCIE4))"

Da kannst Du also jeweils mit einem Adapter (mit einer M.2 Karte) auch in den Slots PCIE2 und PCIE3 je eine SSD voll mit 4 PCIe 3.0 Lanes anbinden. Für mehr wäre dann eine Karte mit PLX Chip wie die HighPoint SSD7101A-1 nehmen, die kostet aber so viel, da wäre ein Systemupgrade z.B. auf eine HEDT Plattform wohl die sinnvollere Alternative. Aber mit zwei dieser HighPoint SSD7101A-1 in den beiden genannten Slots, wären 8 M.2 NVMe SSDs nutzbar, je eine in jeder Karte auch mit voller Geschwindigkeit und trotzdem wären noch der Slot mit 8 Lanes für eine Graka übrig.
 

Saaruush

Bisher: Homieh
Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
65
Überflüssiges Zitat (Bitte die Forumregeln beachten!)
Mit dem 2.20A sollte das Board von einer NVMe SSDs booten können, wahrscheinlich aber nur im UEFI Modus. Mit Glück könnte es auch mit dem 2.30er BIOS gehen, aber wie gesagt gab es auch schon mal einen Fall bei einem Z77er Board von ASRock wo es bei diesem letzten Beta BIOS mit dem Microcode Update dann doch kein NVMe Modul gab.
Da wirst Du auch keine Wahl haben, wie Humptidumpti schon schreibt:
Das Board hat ja drei x16 Slots mit den Lanes der CPU: " 3 x PCI Express 3.0 x16 slots (PCIE2/PCIE3/PCIE4: single at x16 (PCIE2); dual at x8 (PCIE2) / x8 (PCIE3); triple at x8 (PCIE2) / x4 (PCIE3) / x4 (PCIE4))"

Da kannst Du also jeweils mit einem Adapter (mit einer M.2 Karte) auch in den Slots PCIE2 und PCIE3 je eine SSD voll mit 4 PCIe 3.0 Lanes anbinden. Für mehr wäre dann eine Karte mit PLX Chip wie die HighPoint SSD7101A-1 nehmen, die kostet aber so viel, da wäre ein Systemupgrade z.B. auf eine HEDT Plattform wohl die sinnvollere Alternative. Aber mit zwei dieser HighPoint SSD7101A-1 in den beiden genannten Slots, wären 8 M.2 NVMe SSDs nutzbar, je eine in jeder Karte auch mit voller Geschwindigkeit und trotzdem wären noch der Slot mit 8 Lanes für eine Graka übrig.
Oke das OS kommt auf eine seperate SSD die Module wären nur für mehr Speicher schnellere Lese/Schreibgeschwindigkeit :)nicht um das OS zu booten
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
51.529
Dann brauchst Du auch das BIOS Update auf das Beta BIOS nicht, dies ist nur nötig um von einer NVMe SSD zu booten. Es dürfe aber auch nichts schaden dies zu installieren.
 

Saaruush

Bisher: Homieh
Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
65
Habe vorhin das Bios Update wie oben erwähnt 2.20A und es auf einem FAT32 Speicherstick gespeichert. Ins Bios und gestartet kann jetz die Maus nicht mehr bewegen sieht aus als wär es eingefroren :/ lass es jetzt mal über Nacht laufen hoffe das klappt
 

Anhänge

Saaruush

Bisher: Homieh
Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
65
Noch als Ergänzug habe heute die AsRock Ultra Quad M.2 Card eingebaut mit einem Samsung 970 NVMe M.2 Modul hat alles ohne Probleme geklappt und läuft.Hier noch ein Vergleich betreff Geschwindigkeit geprüft mit CrystalDiskMark SSD Samsung 840 pro 512GB und ein Samsung 970 Plus NVMe M.2 Modul 512GB
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Humptidumpti

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
22.947
Wieso jetzt die Ultra Quad Karte? Das ist doch völliger Blödsinn. Wir haben doch oben bereits geschrieben, dass du die nur mit einer SSD nutzen kannst. Mehrere SSDs in der Karte unterstützt dein Board nicht.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
51.529
Geschwindigkeit geprüft mit CrystalDiskMark
Screenshots macht man doch nicht mit der Kamera vom Bildschirm, sondern aus Windows heraus. Mit Alt+Druck erzeugt Windows einen Screenshot des aktiven Fensters in der Zwischenablage oder probiere mal die Tastenkombination: 'Windows Taste + Shift + S'. Auch beim UEFI braucht man keine Kamera, jeder UEFI kann auch selbst Screenshots von sich erstellen und speichert sie auch USB Sticks, meisten müssen diese aber FAT32 formatiert sein, dazu reicht es eine Taste oder Tastenkombination zu drücken, die sollte auch im Handbuch des Boards stehen und nicht selten steht es direkt im UEFI. Also gib Augenkrebs keine Chance!
 

Saaruush

Bisher: Homieh
Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
65
Die war nur ein bischeb teurer und findet im nächsten System wohl mehr Verwendung als ein Adapter mit nur einem Platz darum diese Wahl.
 
Crucial MX500 SSD
Top