News Battlefield V: Frauen bleiben im Spiel und als Ge­sprächs­thema

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

AbstaubBaer

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
8.162
#1

SKu

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
6.893
#2
Wie kann man sich nur so an Charakteren aufhängen. :rolleyes:
Hauptsache die weiblichen Charakter sehen auch ästhetisch aus.
 

Axxid

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
6.630
#4
Mir ist es egal welches Geschlecht man spielt. Als ob man bei BF von historischer Genauigkeit sprechen könnte.
Mir stößt nur auf, das einem diese gezwungene Gleichberechtigung von allen und jeden in den Rachen gestopft wird.
 

Acrylium

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
5.309
#5
Ich verstehe immer noch nicht, was das Problem an Frauen im Videospielen sein soll. Mal ehrlich jetzt... wer eine hyper-realistische Kriegssimulation sucht, dem sei gesagt: Ab nach Syrien mit Dir. Da kämpfen Frauen und heizen den überwiegend männlichen Kriegern des islamischen Staates mächtig ein.
 

h00bi

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
10.712
#6
Liebes CB Team, es geht in der Diskussion nicht (primär) um weibliche Charaktere, es geht vielmehr um den weiblichen Halbcyborg.

Aber schön dass ihr einfach nur Öl ins Clickbait-Feuer gießen wollt
 
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
2.380
#8
mit dem battlefield gefühl habe ich früher immer verbunden sich als einfacher soldat zu fühlen, ohne besonderen fähigkeiten oder Privilegien andere ausrüstung zu nutzen, der eben durch den schlamm kriecht und jeden Augenblick sterben kann. dann wird derjenige nicht auf magische weise respawnd sondern der spieler schlüpft in die rolle des nächsten armen deppen. dieses ganze individualisierungs blabla macht diese Athmosphäre total kaputt. das können die in einem bad company machen aber nicht in battlefield. in Erwartung eines battlefield sehe ich also keinen grund solch einen titel zu erwerben.
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
3
#11
Sich über das Geschlecht aufzuregen ist völliger Unsinn.
Aber diese Halbcyborgs und bunt angemalten Panzer passen halt echt nicht ins historische WW2-Setting. Allerdings ist das nur ein Problem, wenn man ein historisches WW2-Setting erwartet. Das will dieses Spiel aber gar nicht sein. Vermutlich sind die Entwickler absichtlich vom klassischen WW2-Setting abgewichen, weil es schon von drölftausend Spielen zur Gänze ausgeschlachtet wurde.
 
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
777
#13
Wie hat letztens jemand zu mir gemeint?

"Weiblich, schwerbehindert und am besten noch mit Migrationshintergrund... "

Frauen stellen für mich überhaupt kein Problem dar, auch nicht als Heldin. Da Stimme ich auch meinem Vorposter zu - wer selber nicht dient oder gedient hat (da zähle ich auch zu...), sollte sich als Mann generell nicht über Frauen in militärischen Situationen beschweren.

Aber dass die Protagonistin dann gleich noch ne Prothese trägt und damit absolut unrealistische Leistungen erbringt...

Klar, Computerspiel undso. Aber BF5 hat nun mal auchnkein Fantasy-Setting, sondern ein WW2-Setting.

Mein eigentliches Problem an der Sache ist halt, dass es mal wieder den Eindruck macht, als hätte man wieder Mainstreaming um jeden Preis betreiben müssen - Frau, Schwerbehindert, Heldin... Da hätte echt nur noch gefehlt, dass die Frau schwarz gewesen und noch Jüdin/Muslimin gewesen wäre.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
878
#14
Naja, historisch natürlich nicht ganz sauber. Frauen waren damals für die Küch und Familie zuständig.. irgendwann sind sie auf deutscher seite zwar vereinzelt auch in den Krieg gezogen, aber das aus reiner Verzweiflung. Wir müssen nur aufpassen, dass wir unserer Jungend nicht zuviel Geschichtsverfälschung zumuten, wir sollten das Spiel als WWII-Fanatsy-Shooter bewerben ohne Bezug auf wahre Begebenheit :) dann sollte es kein Problem darstellen.. für mich zumindest :)
Mich würde am meisten stören, wenn die Frau wieder mal nur als reines Sexobjekt missbraucht wird.. wie es in den meisten Games der Fall ist ..
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
4.392
#15
Gibt ja auch genügend Auswahl:
-> männlich, weiblich oder eine der anderen 58 Varianten

Btw Frauen... auch nur so eine weitere Erfindung dieser Chemtrail-Flacherdler.
Ergänzung ()

Klar, Computerspiel undso. Aber das passt nun so gar nicht zum WW2-Setting. Macht halt wieder den Eindruck, als hätte man wieder Mainstreaming um jeden Preis betreiben müssen - Frau, Schwerbehindert, Heldin... Da hätte echt nur noch gefehlt, dass die Frau schwarz gewesen und noch Jüdin/Muslimin gewesen wäre.
Da fehlt nur noch 10fache Mutter als unberührte Jungfrau, welche die erspielten Credits nach Hause schickt, um ihre 20 Geschwister und 30 sonstigen Familienmitglieder zu versorgen.
 

Trumpf

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
113
#16
Hier wird die Geschichte verfälscht, NUR um die eigene politische Einstellung zu befriedigen. Wer hätte gedacht, dass das bei Gamern nicht gut ankommt? :rolleyes:

Also ganz ehrlich, wenn die Schweden unbedingt Frauen in einem Shooter sehen wollen, dann sollten sie wieder einen Fantasy-Shooter à la Battlefield 2142 entwickeln. Dann juckt es auch keinen.
 
Zuletzt bearbeitet:

rob-

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
1.320
#17
Es ist die Art wie sie ihre Trailer gezeigt haben. Das sieht halt extrem nach harter "Battlebitch" aus und nicht nach Frau :D Hätte man genauso Xena oder sowas einbauen können...

Außerdem sieht die praktisch so aus wie die aus Horizon Zero Dawn.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
4.511
#18
Jung junge junge.. startet mal BF1 und schaut auf den Startbildschirm :lol:
 

AbstaubBaer

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
8.162
#19
Liebes CB Team, es geht in der Diskussion nicht (primär) um weibliche Charaktere, es geht vielmehr um den weiblichen Halbcyborg.

Aber schön dass ihr einfach nur Öl ins Clickbait-Feuer gießen wollt
Beide Aussagen sind an der Realität vorbei. Es ging sehr schnell um das Geschlecht im Allgemeinen, nicht die Prothese. Leider.
Deswegen ein Spiegel: Aber schön, dass du einfach einen Spruch rausgehauen und mit der Faust auff den Stammtisch geprügelt hast. :p
 
D

DaDo80

Gast
#20
Kritiker nannte Soderlund „ungebildet“. Es handle sich noch immer um ein Spiel – und Spiele seien würden der Vielfalt der Geschlechter so wie noch nie zuvor gerecht. Dafür stehe der Konzern ein, sagte Soderlund. Wer das nicht verstehe, habe zwei Optionen: Diese Haltung akzeptieren oder das Spiel nicht kaufen. Einverstanden sei er mit beiden Varianten.
Recht hat er. Hab mich beim ersten Trailer schon für die zweite Option entschieden und bin auch einverstanden damit.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top