[Beratung] 4K Blu-Ray Player

Xnfi01

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
1.438
Hallo zusammen,

da erst neulich ein neuer (der erste) 4K TV eingetrudelt ist, bin ich auf der Suche nach einem gut - sehr guten 4K Blu-Ray Player.
  1. Auf was würdet ihr besonders achten?
  2. was könnt ihr empfehlen? TV wäre ein LG OLED 55 BX
  3. Preis 150 - 200 €, wenn das für was gutes reicht. Er muss nur ein ruckelfreies, leises Bild abliefern
Wichtig wäre:
  • Leise
  • Perfomant, d.h. kein Ruckeln o.ä.
  • Soll auch FHD Filme abspielen können
  • Wenn man den TV bzw. Player ausschaltet oder im Standby hat, dass man beim nächsten aufrufen direkt da weiter schauen kann wo man aufgehört hat (kein muss, nice to have)
  • sonstiges? Gibts da irgenwelche special Features?

Besten Dank!

Ergänzung ()

Die Überlegung war auch, einfach auf die PS5 zu warten, dann spart man was. Aber wie gut jetzt die PS5
was 4K Blu-Ray angeht ist, im Vergleich zu einem "Normalen" Player, weiß ich nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

VmaxGunni

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
892
  • Gefällt mir
Reaktionen: Siran

Siran

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
2.020
Bin mit dem Panasonic UB824 sehr zufrieden, kann im Gegensatz zu den Sony Modellen automatisch bei Dolby Vision umschalten, ruckeln habe ich bislang noch bei keinem Titel gehabt, FHD Titel gehen wunderbar, der Scaler ist auch sehr gut (am besten den Modus auf "Fine Cinema" stellen). Auch aus HDR10 UHDs holt er dank des HDR Optimizers noch einiges raus (dazu aber das Dynamic Tonemapping im LG ausschalten), Vincent Teoh hatte dazu mal einen Bericht. Nachteil ist der Preis, ist auch recht preisstabil die ganze Zeit und für Streaming z.B. von Netflix oder auch lokalem Content nicht allzu gut geeignet.

Das Weiterschauen ist Disc-abhängig, ist eigentlich auch bei den andren Playern meines Wissens so, am besten geht es, wenn die Blu-Ray von sich aus im Player speichert wo sie zuletzt angehalten wurde. Wenn sich der Player z.B. nach gewisser Inaktivität in den Standby schaltet geht es meist auch, hatte es aber auch schon, dass er die Stelle nicht gemerkt hat (v.a. wenn ich ihn selber ausgeschaltet habe).

[Edit]Playstation 5 hat den Nachteil, dass sie kein Dolby Vision kann und auch nie können wird, so das von Relevanz ist. Wobei bei Deiner Preisspanne da nicht viel über bleibt an Playern die DV können:
https://geizhals.de/?cat=dvhhray&sort=p&xf=2436_2160p~2443_Dolby+Vision

Den Panasonic UB450 kannte ich bislang noch gar nicht, wäre aber in dem Fall evtl. eine Alternative zum 824, v.a. preislich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Xnfi01

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
1.438
Ergänzung:
Die Überlegung war auch, einfach auf die PS5 zu warten, dann spart man was. Aber wie gut jetzt die PS5
was 4K Blu-Ray angeht ist, im Vergleich zu einem "Normalen" Player, weiß ich nicht.
 

NJay

Commodore
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
4.564
Zitat von Xnfi01:
Ergänzung:
Die Überlegung war auch, einfach auf die PS5 zu warten, dann spart man was. Aber wie gut jetzt die PS5
was 4K Blu-Ray angeht ist, im Vergleich zu einem "Normalen" Player, weiß ich nicht.

Der einzige wirkliche Nachteil konsolen zu nutzen ist der stromverbrauch und eventuelles luefterrauschen. Wenn man aber eh eine Konsole kaufen will, ist ein Blu ray player unnoetig, da kann man dann die Konsole wudnerbar benutzen.
 

onetwoxx

Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
7.437
Ein UHD Bluray Player der kein Dolby Vision von physischen Medien unterstützt, gerade wenn man einen OLED hat, ist nur was halbes, damit sind alle Konsolen schonmal raus, zumal sie von der Lautstärke auch meist die Spitze anführen
Warum mach einer hier immer wieder Konsolen empfiehlt ist mir ein Rätsel

Im Preisbereich 150-250€ gibt es ja keine große Auswahl, einfach mal mit dem billigsten anfangen, wenn man nicht zufrieden ist zurück und den nächsten bestellen

  • Beim Einlesen einer Disc sind alle laut, beim regulären Betrieb empfindet dass jeder etwas anders, je nach Raumakustik, Aufstellplatz/Unterlagenmaterial und eigenem Gehör
  • zudem gibt es oft große Produtionsvariationen, stellt man zwei exakt baugleiche Modelle nebeneinander kann das gleiche Modell dennoch unterschiedliche Lautstärken aufweisen (sieht man ja oft bei Produktbewertungen, der eine schreibt "Leise", der andere "laut"). Wenn nicht jeder "laut/ oder leise" schreibt, sollte man diese Aussagen ignorieren, da niemand weiß wie sich ein (UHD)BD Player sich bei einem sebst verhält bis er zum ersten mal benutzt wird
  • Abwärtskompatibel zu BD und DVD, CD sind auch alle
 
Zuletzt bearbeitet:

NJay

Commodore
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
4.564
Was ich empfehle wuerde: USB Laufwerk fuer den PC und den Film mittels eifnach zu ergoogelnder Tools als Datei auf dem NAS speichern. So kann man beliebige Abspielegrate nutzen, komplett ohne Disc geraeusche und muss nicht mal die Blu Ray suchen.
 

VmaxGunni

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
892

onetwoxx

Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
7.437
@NJay dann such mal paar UHD Laufwerk raus, zusätzlich braucht man auch noch ne Menge Speicherplatz gerade bei UHDs; nicht jeder hat ein NAS, von dem Aufwand/Zeit einer Privatkopie ganz zu schweigen
Da kann man auch gleich schreiben, "lad dir die Filme illegal runter"
 

NJay

Commodore
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
4.564
Zitat von onetwoxx:
@NJay dann such mal paar UHD Laufwerk raus, zusätzlich braucht man auch noch ne Menge Speicherplatz gerade bei UHDs; nicht jeder hat ein NAS, von dem Aufwand/Zeit einer Privatkopie ganz zu schweigen
Da kann man auch gleich schreiben, "lad dir die Filme illegal runter"
Ich hab genau so ein UHD Laufwerk, hat 120 Euro gekostet. Aufwand/Zeit einer privatkopie ist gleich 0. Einlegen, Software starten, start klicken und eine stunde warten.
 

Xnfi01

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
1.438
Zitat von NJay:
Was ich empfehle wuerde: USB Laufwerk fuer den PC und den Film mittels eifnach zu ergoogelnder Tools als Datei auf dem NAS speichern. So kann man beliebige Abspielegrate nutzen, komplett ohne Disc geraeusche und muss nicht mal die Blu Ray suchen.
Hört sich super an. Ein NAS ist ohnehin in Planung. Wie groß wird so ein 4K Film auf der Platte dann?
Hat man dann auch die beste Bildqualität mit Dolby Vision usw. wie bei einem Player mit Blu-Ray?

Zitat von onetwoxx:
einfach mal mit dem billigsten anfangen, wenn man nicht zufrieden ist zurück und den nächsten bestellen
Ist nicht meine Art. Genug benutztes Zeug erhalten was dann teilweise verdreckt war oder nicht mehr richtig funktionierte. Darum möchte ich mich vorher informieren, nicht 5 Geräte kaufen und zurückschicken (auch wenn ich mit so sachen sorgsam umgehe).

Preislich scheine ich mit 150 - 200 € ja im unteren Bereich zu sein, wenn ich das hier lese.
 

Siran

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
2.020
Zitat von Xnfi01:
Hört sich super an. Ein NAS ist ohnehin in Planung. Wie groß wird so ein 4K Film auf der Platte dann?
Hat man dann auch die beste Bildqualität mit Dolby Vision usw. wie bei einem Player mit Blu-Ray?
Du brauchst dann aber auch wieder ein Abspielgerät für die gerippten UHDs. Der LG kann zwar mit vielen Formaten umgehen, aber der integrierte Media Player ist etwas umständlich und funktioniert im Netzwerk auch nur mit DLNA-fähigem NAS. Außerdem verlierst Du da den HD Audio Ton und DTS, weil das der integrierte Media Player nicht kann.

Dazu bräuchtest Du dann einen Streaming Client - Dolby Vision können jedoch die wenigsten Streaming Clients, ich meine das neue nvidia Shield kann es, kostet aber auch so viel wie ein UHD Player mit Dolby Vision. Ich weiß auch nicht ob das nvidia Shield mittlerweile Dual Layer Dolby Vision was auf UHD verwendet wird abspielen kann oder ob man dann beim rippen nicht womöglich noch diverse Anpassungen vornehmen muss. Ist auf jeden Fall nicht so einfach wie es hier dargestellt wird, wenn Du alles auch so wiedergeben möchtest wie es auf der UHD vorliegt. Größenmäßig kommt es auf den Film an, mit um die 50 GB pro Film, bei längeren auch entsprechend mehr, musst Du schon rechnen. Preislich reden wir dann aber schon um Größenordnungen mehr als ein reiner UHD Player - externes Laufwerk, Streaming Client, NAS...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: VmaxGunni

NJay

Commodore
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
4.564
Zitat von Xnfi01:
Hört sich super an. Ein NAS ist ohnehin in Planung. Wie groß wird so ein 4K Film auf der Platte dann?
Hat man dann auch die beste Bildqualität mit Dolby Vision usw. wie bei einem Player mit Blu-Ray?
4K Blu rays habe ich noch nicht versucht, bei allen 4K filmen die ich bisher hier hatte sehe ich keinen unterschied zur Full-HD Blu ray, deshalb kaufe ich weiterhin nur Full-HD.

Eine Full-HD Blu Ray hat so 30-40 GB Pro Film. Die Qualitaet ist dann die gleiche, da mit dem richtigen Programm nichts umcodiert wird, oder aehnliches, da wird 1 zu 1 die Videodatei extrahiert.

Zitat von Siran:
Du brauchst dann aber auch wieder ein Abspielgerät für die gerippten UHDs. Der LG kann zwar mit vielen Formaten umgehen, aber der integrierte Media Player ist etwas umständlich und funktioniert im Netzwerk auch nur mit DLNA-fähigem NAS. Außerdem verlierst Du da den HD Audio Ton und DTS, weil das der integrierte Media Player nicht kann.
DTS Ton ist ein Problem, falls der Fernseher es nicht kann, meiner kann es. Dann ist es wirklich genau so einfach wie oben beschrieben. Alleine der Komfortgewinn, nicht die ganze Zeit mit Blu rays zu hantieren waere es mir wert.
 
Top