Bitte Zusammenstellung checken, Gaming 2000€

SeMsaY

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
392
#1
1. Was ist der Verwendungszweck?
Gaming

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS?
Ego-Shooter, mehr ist mir nciht bekannt. Vielleicht WoW
Somit hohe FPS sinnvoll

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?

-
1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
kein OC, leise wäre ganz gut

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
Leider nicht bekannt, 1440p Auflösung

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
  • Prozessor (CPU):
  • Arbeitsspeicher (RAM):
  • Mainboard:
  • Netzteil:
  • Gehäuse:
  • Grafikkarte:
  • HDD / SSD:

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
max. 2000€ muss nicht ausgereizt werden

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
-

5. Wann soll gekauft werden?
Jetzt

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?

PC soll fertig montiert und getestet sein. Habe hier eine Zusammenstellung auf Mindfactory mit Montage... bitte sagt mir, falls da was grundlegend nicht passt :)
Der PC ist für eine Bekannte. Weder Sie noch Ihr Freund haben große Hardwarekentnisse.


https://www.mindfactory.de/shopping...2212815fd3acde3e7f83d760daded183f42333148956e

Hoffe Ihr könnt mit dem Link arbeiten.

Viele Dank
Christopher
 
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
1.332
#2
Sieht prinzipiell sehr gut aus. :daumen:
Die 150€ für die Montage sind halt eine echte Kröte, die geschluckt werden will...

Kleine Optimierungen:
- 2TB statt 1 TB Festplatte kostet nur 15-20€ Aufpreis
- Du hast einen ziemlich einfachen CPU-Kühler ausgesucht. Er wird natürlich seine Schuldigkeit tun, aber mehr auch nicht.
 

Feligs

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
985
#4
Bei 1.1 bitte alle Fragen beantworten
Beim Monitor wäre auch noch interessant zu wissen, ob GSync, FreeSync oder nichts.
Ansonsten schauts eigentlich ganz gut aus.
Aber da noch 100€ übrig sind, könntest du auch nen 9900k kaufen ;)
Und 150€ für die Montage ist ein Witz. Mit ein paar Tutorials schaffst du das auch selbst.
 

SeMsaY

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
392
#5
wenn kein OC, dann nimm doch einen 8700 (Ohne K)
damit sparst du fast 100€
Ist der nicht "langsamer" ? Falls nicht, tausche Ich den noch aus.
Ergänzung ()

Und 150€ für die Montage ist ein Witz. Mit ein paar Tutorials schaffst du das auch selbst.
Wie gesagt, ist für eine Bekannte die hier einfach einen funktionierenden PC möchte.
 
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.117
#6
- Brauchst du du das optische Laufwerk tatsächlich, oder willst du das nur damit halt eins da ist? Alternativ ein externes via USB?
- Bei der 2080 kannst du im Mindstar noch bissl was sparen, von mehreren Herstellern für unter 600€.
- Bewusst keine M.2 NVME SSD? Da ja eine HDD verbaut ist würde eine 512GB NVME auch weit reichen.

Ich persönlich würde keinen 8700k mehr kaufen, entweder 9000er Reihe oder AMD 2700. Das kann aber durchaus subjektiv sein.


//Nachtrag: Wenn der Rechner einfach nur eingesteckt werden soll und los gehts, dann fehlt noch Windows.
 
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
776
#7
@SeMsaY
ich würde es so machen, minimal günstiger aber bessere Komponenten als deine ausgesuchte, durch das sparen der K-Variante:
https://www.mindfactory.de/shopping...22133665e85f00ecd962ef360668c85c202a7f33abe3d
Alternativen: SSDs - Luftkühler - Gehäuse - Netzteile - RTX 2080

"Normaler" RAM: 2x8GB = 16GB KIT 3200@CL16 oder besser,
falls mehr nötig dann: 2x16GB = 32GB KIT 3200@CL16 oder besser

Falls Windows 10 benötigt wird, dann von hier: https://www.lizengo.de/microsoft/windows-10-betriebssystem
Werden auch von @der8auer empfohlen ;) und sollen keine Volumenlizenzen sein und haben eine Deutsche Adresse im Impressum.
https://geizhals.de/?cmp=1699929&cmp=1685281
so lange du den 8700K nicht übertaktest ist der 8700 eigentlich genauso schnell
 

SeMsaY

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
392
#8
- Brauchst du du das optische Laufwerk tatsächlich, oder willst du das nur damit halt eins da ist? Alternativ ein externes via USB? Ja, sollte "einfach eins haben".
- Bei der 2080 kannst du im Mindstar noch bissl was sparen, von mehreren Herstellern für unter 600€. PC soll fertig getestet kommen.
- Bewusst keine M.2 NVME SSD? Da ja eine HDD verbaut ist würde eine 512GB NVME auch weit reichen. Ich wollte einfach die "normale" 2,5" 820Evo, habe nur Top Erfahrung damit gemacht.

Ich persönlich würde keinen 8700k mehr kaufen, entweder 9000er Reihe oder AMD 2700. Das kann aber durchaus subjektiv sein.


//Nachtrag: Wenn der Rechner einfach nur eingesteckt werden soll und los gehts, dann fehlt noch Windows.
Das bekommen Sie noch hin :p
 

Deviltrumpet

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
55
#9
Wenn die 2000€ komplett ausgenutzt werden sollen, wäre ja ein i9 9900k mit ner 2080 drin ...

Link

Keine Ahnung, ob der Händler was taugt und ob es die Besten Komponenten sind ...

Edit: Auch bei Mindfactory mit Zusammenbau und den selbst ausgesuchten Komponenten sollten die 2000€ so ziemlich reichen?!
 

pupsi11

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
11.655
#12

CrEaToXx

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
295
#13
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
776
#14

pupsi11

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
11.655
#15
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
33.361
#16
Ist der nicht "langsamer" ? Falls nicht, tausche Ich den noch aus.
nein. tests lesen? ansonsten den 9700K und nicht den 8700K.

für leise nen dickeren CPU-kühler (z.b. Mugen 5 Rev.B) und auch ne graka mit größerem kühler (z.b. KFA² EX oder Gainward Phantom im Mindstar). ein rechner mit HDD ist für mich nicht "leise".

NT kann ne nummer kleiner ausfallen. ich persönlich würde das Straight Power 11 vorziehen.
 

Deviltrumpet

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
55
#17
i9 9900k mit 2080 aus dem Mindstar + Zusammenbau. Knapp über 2000€
Fehlt nur Win 10 ...

Link

Edit: Anderes Gehäuse spart vielleicht auch noch was, ich hab halt mal eins rein getan.
Mit Dark Rock Pro 4 wirds 15€ günstiger und schöner, wenn das Gehäuse aber kein Fenster hat, ist das egal. Kommt aber erst in ein paar Tagen. Das Netzteil allerdings auch ...
Anderer Ram kann auch noch etwas sparen. 3200 CL16...
 

JW1975

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
67
#18
Wenn die Lüftergeräusche ein Thema sind, würde ich eher zum be Quiet! Silent Base 800 oder Fractal Define R6 greifen. Und wenn möglich kein Fenster, da die Geräusche hier nicht so gut gefiltert werden wie bei einem geschlossenen Case. Vorsichtig wäre ich bei gedämmten Gehäuzsen grds. mit OC, weil die Temps nicht so gut heraus transportiert werden können. Dann sind ggf. weitere Gehäuselüfter erforderlich, die das Silent-Konzept wieder ad absurdum führen...

In synthetischen Benchmarks liegt das Plus eines 8700K bei 1-2% ggü. einem non-K Chip - also absolut vernachlässigbar, solange kein OC betrieben wird! Der 9700K liegt preislich ähnlich wie der 8700K, also bei rund 420 Euro, ist dabei aber ein gutes Stück schneller unterwegs. Du brauchst dann allerdings Du zwingend ein MB mit Intel Z390-Chipsatz (z.B. MSI Z390-A Pro für rund 120 Euro)!
Grds.: wenn Du doch eh einen extra CPU-Lüfter kaufst, dann kannst Du auch die "Tray"-Variante nehmen. Der Unterschied besteht lediglich darin, dass bei der "Boxed"-Variante ein Lüfter und Wärmeleitpaste im Lieferumfang sind, was Du aber nicht brauchst; die "Tray"-Varianten sind daher oft günstiger. Im Fall des 8700K wären das mal eben 25 Euro, die Du sparen kannst.

für leise nen dickeren CPU-kühler (z.b. Mugen 5 Rev.B) und auch ne graka mit größerem kühler (z.b. KFA² EX oder Gainward Phantom im Mindstar)
Auf jeden Fall - je höher die abgerufene Leistung ist, desto höher ist die CPU-Temperatur und desto schneller ist die CPU am Limit. Ob's nun der Scythe Mugen 5 oder ein be Quiet! Dark Rock 4 wird, sollte eig. egal sein, Hauptsache ist, der Lüfter schafft die Hitze weg... Anderenfalls wird's laut oder aber die CPU (gilt für die GraKa ebenso) begrenzt ihre Leistung weil's ihr zu warm ist!

NT kann ne nummer kleiner ausfallen. ich persönlich würde das Straight Power 11 vorziehen.
500 Watt sollten sollten vollkommen ausreichen. Das von Deathangel008 empfohlene be Quiet! Straight Power mit 550 Watt liegt bei 90 Euro (also wieder 15 Euro gespart). Rein rechnerisch sollte auch das 450 Watt NT für 85 Euro ausreichen, das allerdings in Spielen dann schon unter Last steht und somit der Lüfter mehr zu tun hat.
 
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
33.361
#19
@JW1975:
man braucht nicht zwangsläufig ein Z390-MB für nen 9700K. es empfiehlt sich halt weil die CPU da garantiert ab dem ersten BIOS erkannt wird und die VRMs bei vielen brettern im vergleich zu Z370 aufgebohrt wurden.

tray und boxed unterscheiden sich nicht nur beim kühler, welcher den K-CPUs btw auch boxed nicht beiliegt. auf boxed gibts garantie, auf tray nur gewährleistung.

das SP11 450W ist bei gleicher absoluter last nicht lauter als das SP11 550W, letzteres wird nach oben hin einfach "lauter". ersteres würde ich hier dennoch eher nicht empfehlen.
 

SeMsaY

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
392
#20
Danke an Alle für euer Feedback.

So sieht meine aktuelle Zusammenstellung nun aus.
Mindfactory

Mit einem i7 9700K, Z390 Board und EKL Broken 3
Ja, über das Netzteil und evtl. andere GraKa-Modell lässt sich vielleicht noch streiten, jeder hat da so seine Meinung.

Aber Grundlegend sollte das so in Ordnung gehen, oder?


Danke ! :)
 
Top