Bootfähigen USB Stick mit mehreren Dingen

Spock55000

Commodore
Registriert
Apr. 2008
Beiträge
4.900
Hallo ihr!

Ich möcht emir einen USB 3.0 Stick mit einigen Sachen zusammenstellen. Er soll bootfähig sein und alles dabei haben, damit ich es installieren bzw. nutzen kann kann.

Was muss drauf sein:
1. Windows XP 32 Bit
2. Windows 7 32 Bit
3. Windows 7 64 Bit
4. Memtest++
5. Acronis True Image 2011 (Notfall-CD)
6. Acronis Disk Direktor Suite (Notfall-CD)
7. OpenSuse 64 Bit

Damit das klar ist, ich will nicht die Betriebssysteme auf den USB Stick installieren, sondern nur die Installationsdvds dort haben, sodass ich auswählen kann, was installiert werden soll.

Nun wie mache ich das?! Geht das überhaupt?

Grüße
Spock

Ich hoffe ich bin im richtigen Unterforum, falls nicht, bitte verschieben.
 
Das sollte möglich sein.

Entweder mit nem Bootloader, über den du wählen kannst, welche der 7 Dinge gestartet werden soll oder du legst 7 bootfähige Partitionen an, auf die du jeweils eine der 7 Sachen packst.
 
Gut, welchen Bootloader kann ich denn dafür verwenden, bzw. wie bekomme ich die ganzen BS dann auf den Stick - oder muss ich da nichts weiter beachten, und kann einfach nach den Anweisungen "USB Stick mit Windows X erstellen" vorgehen?
 
Soweit ich weiß kann man Windows XP nicht vom USB-Stick installieren.

Kannst es ja mal trotzdem versuchen, hier ist ne kleine Anleitung von mir:
  • HP USB Disk Storage Format Tool downloaden und installieren,
  • Deinen USB 3.0-Stick mit folgenden Einstellungen formatieren:
  • Bei File-System FAT auswählen und einen Haken bei Create a DOS startup disk setzen,
  • Boot-Dateien (aus Anhang) auswählen,
  • Und dann immer Boot-Dateien einfach draufkopieren und davon booten.

Der Nachteil ist, dass du nicht alle Daten wie Windows, Acronis, etc. aufm Stick hasst.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
Ja, diese Variante mit dem HP USB Tool kenne ich bereits - gut wenn nur XP nicht geht, dann ist das nicht so schlimm, dann lasse ich das weg, das benötige quasi gar nicht mehr.
 
YUMI – Multiboot USB Creator (Windows)

http://www.pendrivelinux.com/yumi-multiboot-usb-creator/

damit kannst deinen Stick ganz easy herstellen.
Bei mir sind:
00_ATIH2012PP_de-DE.iso
01_Allinone.iso
02_DiskDirector.iso
03_Festplatten.Manager.iso
04_DriveCopy11.iso
05_ubcd51.iso
06_ActiveBootDisk.ISO
07_reparaturdatentraeger_windows_7_64_bit.iso
08_Win7PE-R1.iso
09_MSSS_Media64.iso
10_kubuntu-11.04-desktop-amd64.iso
11_Wondershare LiveBoot.iso
12_Avira_rescuecd.iso
13_kaspersky_rescue_10.iso
14_puppy-arcade-10.iso
15_WindowsDeveloper-64bit-English.iso
16_Win7-Ultimate.iso

auf dem Stick

erstellt mit YUMI-0.0.2.8.exe
 
na das interessiert mich sehr, gleich mal beobachten :)

/edit: und das um diese uhrzeit
 
Zuletzt bearbeitet:
Ja das habe ich heute auch schon gefunden, das Programm - danke ich werde mir das dann mal erstellen, wenn ich einen USB Stick habe.

Die USB Sticks sind relativ teuer, wie ich finde., daher dachte ich, dass ich mir eine kleine SSD zulege und das dort installiere:
http://www.arlt.com/index.php?sid=f524f594bacfa7427233b0406dc3d57c&
http://geizhals.at/deutschland/672443

Lohnt sein SATA 6 GB/s Gehäuse oder merke ich den Unterschied nicht, bzw kann die 415 MB/s lesen gar nicht ausnutzen weil USB 3.0 dicht macht? Denn dann würde ich das hier kaufen:
http://geizhals.at/deutschland/655528


Edit:
Ich bin gerade dabei die SSD mit dem YUMI zu beschreiben, aber irgendwie verwirrt mich das, ich will Win7 in 32 und 64 Bit und Windows 2008 R2 Server mit dabei haben.
Irgendwie schnalle ich die Anleitungen nicht. Kann jemand helfen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Du wählst dein Laufwerk aus, scrollst ganz nach unten um eine andere ISO-Datei auswählen zu können, klickst auf Browse, wählst die ISO aus und dann auf Create. Wenn du danach noch weitere ISO's hinzufügen willst, klickst du nach der Erstellung auf 'Yes'.
 
Hmm, da kommt ne Fehlermeldung bei Windows 7 - irgendwie will der die SSD nicht nutzen - ebenso findet das Programm die Linux ISOs nicht. *Grübel*
 
Zuletzt bearbeitet:
Nur nicht zu viele Infos, nachher kann dir noch einer helfen ;)
 
ALso YUMI meint, dass ein Fehler beim Laden von syslinux.exe aufgetreten sei und die USB Platte nicht bootfähig wäre.

Ich glaube es lag daran, dass die Partition als NTSF vorlag. *doh*


Dass er die Isos nicht findet, liegt daran, dass der so blöd ist und nur bestimmte Namen verwenden will.


Ich habe es mit XBOot probiert, da kommt auch eine Standardfehlermeldung
ERROR REPORT ( 09/24/2011 02:59:41 )
Please submit this error report to developer.
Operating System version :Microsoft Windows NT 6.1.7601 Service Pack 1
.NET Framework version :4.0.30319.237
Error Message :
Could not load file or assembly 'PGK.Extensions, Version=1.0.0.0, Culture=neutral, PublicKeyToken=f93e897f802ddcb7' or one of its dependencies. Das System kann die angegebene Datei nicht finden.
StackTrace :
at A.V.D()
at A.V.D(ImageItemBase , ProcessLog )
at A.KB.D()
at System.Threading.ThreadHelper.ThreadStart_Context(Object state)
at System.Threading.ExecutionContext.Run(ExecutionContext executionContext, ContextCallback callback, Object state, Boolean ignoreSyncCtx)
at System.Threading.ExecutionContext.Run(ExecutionContext executionContext, ContextCallback callback, Object state)
at System.Threading.ThreadHelper.ThreadStart()


Edit 2:
Wie bekomme ich ein ISO von XBOOT auf den USB Stick ohne auf "create USB" drücken zu müssen - was ja nicht klappt, weil das Programm hier einen Fehler aufweist.

Edit: Fehler gefunden: openSUSE DVD entfernt und durch Live CDs ersetzt. FAT 32 beachten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Suchen: Schlüsselwörter: Bootfähigen, USB, Stick

Kommt nur Müll.

Ebenso wenn ich bei Computerbase AIDA eingebe, kommt nicht einmal die Downloadseite, nein ich muss umständlich auf NEWS AIDA/Everrest und unten dann auf Download AIDA.

So viel zur Suche.
 
Zurück
Oben