Brauche Empfehlung: Gute Maus bis ca. 60 EUR fürs Arbeiten und Zocken

Sugoi

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
899
Hallo!

Also, wie der Überschrift zu entnehmen ist, bin ich im Moment auf der Suche nach einer guten Nager fürs Arbeiten und Zocken (auch Ego Shooter). ^_^

Im Moment verwende ich Logitech MX 510, die mir seit fast 6 Jahren gute Dienste leistet (leider gibt es für die aber keine Vista/7 Treiber). Davor hatte ich eine Microsoft IntelliMouse Optical, welche leider irgendwie ein ziemlich schmutz-/staubanfälliges Mausrat hatte, so dass dieses irgendwann angefangen hat zu klemmen bzw. blockieren. Zudem sah die vorher weisse Maus nach ein paar Jährchen nicht mehr so ansehnlich aus....

So, am nahe liegensten wäre ja eigentlich die MX 518, von der ich immer nur Gutes gehört habe und zudem recht günstig zu bekommen ist. Allerdings muss ich gestehen, dass mir die 510/518-Form nicht sooo gut in der Hand liegt. Diese "Mulde" für den Daumen ist IMHO zu tief. Ich ertappe mich jedenfalls immer wieder dabei, dass ich besonders beim Spielen ganz unten an die "Kante" greife, weshalb die neue Maus was anderes (vielleicht breiteres) sein soll.

DPI-Werte, Sensortyp und Design sind mir im Prinzip egal. Eine "bling bling" Maus muss es also nicht sein. Was mir aber sehr wichtig ist:

- gute Verarbeitung (kein Klappern, lange Lebensdauer, etc.)
- keine störenden Betriebsgeräusche (z.B. "Fiepen")
- präzise (habe gelesen, dass man mit manchen Mäusen in 3D-Shootern irgendwie schlechter zielen kann)
- mit Kabel


Würde mich sehr über Eure Vorschläge freuen und bedanke mich schon mal im Voraus. ^_^


(P.S. Können die Mäuse von Cherry qualitativ mit deren Tastaturen mithalten? ^_^)
 
Zuletzt bearbeitet:
Die MX518 ist top, kostet kaum etwas (30€), und ich wage zu behaupten, dass du für 30€ keine bessere Maus bekommst. Sie hat noch einen optischen Sensor, keinen Laser. Aber sie sollte deinen Anforderungen entsprechen.
ABER: Nicht für Linkshänder geeignet.

Laser sind eine Sache für sich. Sie funktionieren nicht auf allen Unterlagen und können zudem noch Probleme haben, z.B. bei schnellen Bewegungen setzt die Maus kurz aus; bei ganz langsamen Bewegungen zuckt der Mauszeiger.

Soweit ich weiß nennt man das Tracking-Probleme wenn ich mich nicht irre.
 
Also ich hatte auch Jahrelang die MX510 und hab jetzt die MX518 und ich bin Top zufrieden mit der Maus.

Aber mal ne andere frage haste den mal den Treiber für die 518 bei der 510 probiert weil so verschieden sind die ja eigentlich nicht.


Gruss
 
Ich danke für Euer Feedback. ^_^

Habt Ihr eventuell schon andere Mäuse unter der Hand gehabt, die Ihr gut fandet, bzw. die den o.g. Kriterien entspricht? Die Form der MX 510/518 liegt mir ja nicht so gut wie oben beschrieben.


Aber mal ne andere frage haste den mal den Treiber für die 518 bei der 510 probiert weil so verschieden sind die ja eigentlich nicht.
Hmm, also auf diese Idee bin ich noch nicht gekommen. Aber die beiden Modelle sind doch ziemlich verschieden. Ich meine, die 518er bietet doch verschiedene DPI-Einstellungsmöglichkeiten, was bei der 510 nicht der Fall ist, wenn ich mich nicht irre. Aber einen Versuch wäre es wert.
 
MX518
G5 (hat eine leicht andere Form, einfach mal im Laden testen!
Roccat Kone
 
Zitat von Sugoi:
(P.S. Können die Mäuse von Cherry qualitativ mit deren Tastaturen mithalten? ^_^)

Hm, Cherry Mäuse sind in etwa so wie Tastaturen von Logitech... Schuster bleib bei deinen Leisten ;-)

Zumindest die Mäuse aus den Funksets (Barracuda, Control XT) sind jetzt nichts besonderes. Sie verrichten ihren Dienst, aber liegen jetzt nicht so super in der Hand und erwecken eher einen 0-8/15 Eindruck.

Bei Mäusen greife ich eigentlich am liebsten zu Microsoft, das können die wenigstens ;-) Hatte lange Zeit eine Intellimouse Explorer (bis irgendwann die Oberfläche anfing sich aufzulösen). Danach hab ich mir dann die Habu geholt. Razer-Technik im MS-Gewand, ich find die Kombination gelungen und bin mit der Maus zufrieden (kann auch nicht über die Probleme die man so liest klagen. Die Software funktioniert bei mir einwandfrei.) Nur die linke Maustaste musste ich nach ca. 2 jahren mal reparieren, aber das bekomm ich bei jeder Maus hin (vermutlich ist auch das der Grund, weshalb meine Apex so knarzt, ich drück zu fest ;-)
 
@Sugoi Das stimmt schon mit den DPI einstellungen der MX518 es wäre aber möglich das der Treiber der 518 auch nur ne weiterentwicklung ist wie die Maus eben selbst und das deine 510 anerkannt wird und das diese einstellungen dann garnicht auftauchen im Menü

EDIT:Naja meine halt im prinzip das der 510 Treiber sich da eventuell noch irgendwo versteckt :-)
 
Zuletzt bearbeitet:
@Jesterfox

Ah okay, werde dann mal von den Cherry Mäusen die Finger lassen. Die erschienen mir sowieso etwas zu günstig....

Werde bei Gelegenheit einen Blick auf die Habu werfen. ^_^


@Chris1982m

Ich werde das demnächst mal bei meinem Kumpel ausprobieren. Hab' selbst nur XP. ^_^
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich hab seit gefühlten 100 Jahren eine MX 510, wüsste garnicht was eine Maus machen besser soll als diese ;)

Jedoch schleift die mitlerweile nur noch übers Speedpad, werde da wohl mir eine neue zulegen. Und Wahl wird wohl auf die MX 518 fallen, sie ist für 30€ einfach genial und lässt sich perfekt für alles mögliche nutzen.
Die Farbe ist nur ziemlich naja ...
 
Ich empfehle auch did MX 518. Hab schon die zweite, nachdem die erste Maus ein Ehrenbegräbnis bekam.


@-=|Vegeto|=-

Wie wäre es mit neuen Glidepads, wenn die Maus sonst in Ordnung ist? ;)
 
Schau auch mal bei Razer dabei. Hatte jetzt seit einigen Jahren die Razer ProClick und jetzt seit kurzem die DeathAdder. Ich finde einfach das Razer die besten Mäuse macht. Aber am Schluss, denke ich mal kommt es auf den Geschmack an, welche dir besser in der Hand liegt.

mfg rayman
 
@Darklordx

Bis eben wusste ich nicht das es sowas gibt ;)
Hieße ja dann das verbliebene Glidepad ab und die neuen drauf und die Maus fliegt wieder übers Mauspad :D
 
Zurück
Top