Computer Upgrade bis 1100€

Erazz

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
37
Moin Moin,

Ich wollte den Rechner meines Bruders einmal aufrüsten und dafür bräuchte ich einmal eure Hilfe. Er hat ungefähr 1100 € zur Verfügung und es soll Mainboard, CPU und GPU besorgt werden. Der Rest ist noch TipTop. Habe schonmal eine vorläufige Liste und würde mich über eure Einschätzung und Meinung sehr freuen ;)

  • Prozessor (CPU): Intel® Core™ i5-9600K
  • Mainboard: MSIs Z390 Gaming Edge AC
  • Netzteil: be quiet! POWER ZONE 650W
  • Grafikkarte: GIGABYTE GeForce RTX 2070 Windforce 8G
Meiner Meinung nach ist das alles etwas Overkill, aber es ist sein Geld und er möchte es unbedingt haben. Er will auch eigentlich die RTX 2080 haben, aber ich hab jetzt erstmal die 2070 rein genommen.


Vielen Dank schonmal

Gruß
Hendrik

1. Was ist der Verwendungszweck?
Es ist und soll ein Gaming Rechner bleiben.

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS?
BUPG, Battlefield, etc. Er spielt eigentlich alles. Die spiele wieder auf Ultra zocken zu können ist für ihn am wichtigsten

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
Leise und OC ist immer gut, aber ist jetzt kein Hauptkriterium.

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
Er hat den BENQ zowie XL 2735. Auflösung von 2560x1440 bei 144Hz. Ich glaub der hat Freesync aber kein G-Sync. Weiß auch ehrlich gesagt nicht, was das ist.


2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
  • Prozessor (CPU): Intel Core i7 2600K @ 3.40GHz
  • Mainboard: ASRock Z68 Pro3
  • Netzteil: be quiet 450W (Das genaue Model weiß ich gerade nicht)
  • Grafikkarte: Sapphire AMD Radeon R9 290 Tri X

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
Er möchte bis 1100€ ausgeben.

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
Keine Angaben.

5. Wann soll gekauft werden?
Wenn es nach ihm geht sofort. Ich bin da anderer Meinung :D Je nachdem was in nächster zeit raus kommt oder nicht, könnte man warten und dann bestellen. Aber länger als Mitte Januar würde ich nicht warten.

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
Ja ich bau Ihm den zusammen.
 

Hamsti

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
272
mit 1100 Euro wirds schwer die SPiele auf ULTRA zu zocken mit einem 144Hz WQHD Monitor
Schreib doch mal den RAM auf
 

FranzvonAssisi

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
6.663
Edit: Bezug auf Post #3

Ja, so klingt zumindest...

Was er eigentlich meint, ist vielleicht:

Bei einem Budget kleiner 2500€ ist AMD aktuell fast immer die richtige Wahl, da eine schnelle Grafikkarte viel entscheidender ist :)
 

Hamsti

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
272

Hamsti

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
272

W0lfenstein

Commander
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
2.756
Selbstz bei dem Budget ist der Aufrpreis zu Intel nicht gerechtfertigt durch die paar % mehrleistung die man dadurch erhält. Bei WQHD und drüber auch an sich wurscht.
 

Hamsti

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
272
naja der i9 9900K ist schon ne krasse Gaming CPU
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
45.521
@Erazz:
ne 2070 soll overkill sein wenn der anspruch ULTR4! in WQHD, wahrscheinlich auch noch mit dreistelligen fps, lautet? der war gut. für den anspruch sollte er sich ne 2080ti kaufen, die kostet aber allein schon mehr als das budget hergibt. wer ultra will muss auch ultra zahlen.

die 2070 Windforce ist nicht unbedingt leise. die KFA² EX ist günstiger und hat nen besseren kühler.

für aktuelle plattformen braucht man auch neuen RAM. warum ausgerechnet das Power Zone?

@Hamsti: und ich dachte was sich "lohnt" hängt primär vom verwendungszweck und nicht vom budget ab.
 

Hamsti

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
272
und ich dachte was sich "lohnt" hängt primär vom verwendungszweck und nicht vom budget ab.
Naja aber wenn man 500 Euro fuer eine CPU ausgibt und dann nur noch irgendwie 500 Euro uebrig hat und dabei noch ein Mainboard, einen neuen RAM, vllt ein neues NT, eine neue Graka etc. einberechnen muss kann mannicht sehr viel gutes holen, vorallem der Preis von GPUs heutzutage
 
Zuletzt bearbeitet:

daniel 1301

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
483
Naja... man sollte mal die Kirche im Dorf lassen, der 9600k liegt bei 270€. Für einen 2600X muss man aktuell auch 210€ ausgeben. Und in Spielen ist der 9600k für gewöhnlich die schnellere CPU. Die Hälfte der Preisersparnis beim Ryzen wird doch wieder durch den notwendigen, besseren Speicher wieder aufgefressen. Mit dem Geld was man also effektiv spart, kann man definitiv nicht auf eine RTX2080 upgraden. Von daher finde ich die Empfehlung pro AMD jetzt nicht so eindeutig wie hier suggeriert.

Und wenn es dann doch eine RTX 2080 werden sollte, kann man durchaus auch bei WQHD ins CPU Limit kommen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Hamsti

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
272
@daniel 1301
Naja mit 1000 Euro kann man sowieso schwer eine RTX 2080 holen, ausserdem kostetder Ryzen 2600 nur 150 Euro und hat auch nur einen geringen Preisverlust bei dem Verkauf, ausserdem zeigt der Benchmark das man fuer 19 Prozent mehr Leistung (jetzt im Vergleich des 9600K mit dem normalem 2600er ohne X) ca 65% mehr zahlt
Ergänzung ()

Ausserdem beim Vergleich des 2600X(der uebrigens 185$ kostet) mit dem 9600K kriegt man fuer 13% mehr Leistung ca.55% Aufpreis
 
Zuletzt bearbeitet:

daniel 1301

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
483
@Hamsti
Ich habe vom TE nirgends gelesen das er im Dollarraum kaufen möchte. Meinte genannten Zahlen waren die Bestpreise bei Geizhals. Und wenn ich mit den 2600 ins Feld führe, kann ich auch den i5 8400 nehmen. Fakt ist, die Preisdifferenz liegt irgendwo bei 50-60€. Und bei der genannten Summe ist man von der RTX2080 nicht weit weg.
 

Hamsti

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
272
@daniel 1301
Ja nimm doch anstatt eines 2600ers einen i5-8400 fuer 50 Euro mehr und ganze 5% besser! Ausserdem lohnt sich der Aufpreis zu dem 2600X nicht weshalb man ihn auch nicht holen sollte ausser man will wirklich OC. Ausserdem ist es auch ein Fakt das der Aufpreis auf die Intel CPUs nicht der Leistungssteigerung enstspricht
 

daniel 1301

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
483
Sorry... aber über was sprechen wir hier denn? Es sollen Komponenten für "ungefähr 1100€" gekauft werden, ergo sind 50€ Preisdifferenz weniger als 5% der Gesamtkosten. Und das alles für Etwas, was wahrscheinlich mindestens 2-3 Jahre genutzt wird. Wie gesagt, einfach mal die Kirche im Dorf lassen. Und wenn ich einfach alles zusammenwerfen will (ohne CPU und Ram OC), ist der i5 definitiv schneller. Ansonsten unterstelle ich dem i5 auch einfach mal das größere OC Potential.

Gut... wer auf den letzten Cent achtet fährt mit dem Ryzen besser.
 

Hamsti

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
272
Naja aber der Ryzen hat einen niedrigeren Wertverlust d.h. man kann ihn spaeter fuer mehr verkaufen als den i5
 
Top