Cougar A350 - Wer hat so etwas schon mal gesehen?

Marv82

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
840
Hallo zusammen,

habe hier einen kleinen Office-Rechner mit einem Cougar A350 Netzteil. Ich habe den Rechner mal spaßeshalber an eine Steckdosen Energiezähler angeschlossen und dabei erstaunliches entdeckt:
Im heruntergefahrenen Zustand zieht der Rechner satte 22W aus der Dose. Wenn ich den Ausschalter am Netzteil betätige immer noch 11 Watt. Wie kann das sein? Ein Serienfehler? Sonst läuft das Netzteil unauffällig.

Testweise habe ich kurzerhand ein anderes Netzteil angeschlossen: Heruntergefahren 5W, und abgeschaltet 0W.
Zurück zum Cougar: Habe das Netzteil ausgebaut und einen 12V-Verbraucher (großer Lüfter) daran angeschlossen. Ausgeschaltet immer noch 11W, im Standby wieder 22W. Mit grünem und schwarzen Kabel am ATX-Stecker gebrückt läuft das Netzteil normal an und der Verbraucher bekommt seinen Strom.

Hat jemand ähnliches schon einmal beobachtet? Hat jemand das gleiche NT in Verwendung und kann das Verhalten bestätigen? Vermutungen? Spekulationen?

Freue mich über Beiträge.
 

1337 g33k

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
6.330
Wer misst, misst Mist.
Ich würde pauschal den Fehler beim Messgerät suchen.;)
 

Marius

Admiral
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
7.315
Naja... die Gesetze zum Standby gibts noch nicht recht lange.
Daher wird ja nach wie vor empfohlen, statt dem Standby die Geräte physikalisch vom Netz zu trennen.

Allerdings wurde das NT so getestet:
Der Standverbrauch des Netzteils fällt ebenfalls sehr gut aus. Bei 0,2A auf der 5V Standby Leitung also 1 Watt, benötigt das Netzteil 1,78 Watt.

Entweder fährt dein Rechner mit diesem NT nicht richtig in den Standby, oder das NT ist defekt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Efaniel

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
798
Ich würde fast vermuten, dass es sich um einen Messfehler handelt.
Was für ein Messgerät verwendest du dafür ?
Weil Cougar ist eigentlich ein namhafter Hersteller von sehr hochwertigen Netzteilen, im zweifelsfall würde ich eine E-Mail an den Support schreiben und auf deren Antwort dazu gespannt sein.
 

cob

Captain
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
3.645
Beim anderen hats ja 0 Watt angezeigt beim aus und 5 Watt im sb.
Der Ausschalter müsste eigentlich am Anfang der Schaltung sein, damit er alles abschaltet.

Wenn es kein Messfehler ist, könnten da noch paar Bauteile nicht vor den Ausschalter sein oder durch irgendeinen Isolationsfehler fließt irgendwie was ab und löst nicht die interne oder externe Sicherung aus.

Könnte aber alles sein, so aus der Ferne schwer zu sagen
 

Marv82

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
840
Ein Messfehler war auch meine erste Vermutung. Deshalb der Versuch mit dem anderen Netzteil. Des Messgerät ist ein Voltcraft Energy Monitor 3000.

Der Rechner baut auf einem ASUS AM2-Board auf mit einem Athlon 4400EE Prozessor. Eine Festplatte, ein DVD-Laufwerk. Nix besonderes.

EDIT: Eine schnelle Suche nach Testberichten im Netz bescheinigen dem Netzteil immerhin 1.75-2.5W im Standby (hier und hier). Hmmm.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chewie1337

Ensign
Dabei seit
März 2011
Beiträge
137
Hi,
danke für dein Thread. Ich habe das identische Netzteil.

Schalter auf 0 = 9-11Watt
auf 1 (system runtergefahren) = 22-23Watt

Wirklich sehr interessant, habe grad zum erstenmal gemessen! Außerdem fiept mein NT wenn das Sys runtergefahren ist.

Ich habe ein AM3 sys mit Asus Mainboard.
 

AudiRS6+

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
997
Dieser " Verbrauchswahnsinn" ist bei vielen Netzteilen normal...etwas verstörend,

aber nichts ungewöhnliches.

Deshalb am besten Steckdosenleiste mit Schalter verwenden, wenn der PC nicht läuft.


PS: Bezüglich der Verknüpfungen der Standby Verbräuche...


Da kann etwas nicht stimmen,

selbst mein Enermax Pro 87+ braucht bei ausgeschaltetem PC ca. 7.0 Watt,

allerdings versorgt mein MB die USB Ports weiter mit Strom, um etwa MP3 Player aufzuladen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Xenotime

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
363
Und billige Messgeräte messen den Blindstrom, also nicht das was effektiv aus der Leitung kommt.
 

Marv82

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
840
Danke Chewie für Deinen Test. Zumindest weiss ich jetzt schon mal, dass dieses Verhalten für dieses Netzteil normal ist.

Zitat von Xenotime:
Und billige Messgeräte messen den Blindstrom, also nicht das was effektiv aus der Leitung kommt.

Ja, da hast Du natürlich einen Punkt getroffen. Aber das Messgerät zeigt auch einen cos phi von 1.0 an. Nun gut. Immerhin habe ich jetzt Gewissheit, dass das Netzteil keinen Defekt hat (oder zumindest Defekt ist ab Werk :D )

Vielen Dank an alle für die Beiträge.
 

XxXPC-FreakXxX

Lieutenant
Dabei seit
März 2009
Beiträge
979
Hallo,
ich beobachte bei mir ähnliches. Ich habe zwar ein CoolerMaster Silen Pro mit 600 Watt, aber trotzdem werden bei mir, wenn der Rechner aus bzw im Standby ist auch 22 Watt angezeigt. Wenn den NT schalter umgekippt ist, trotzdem noch gute 10.. Also, ich tippe da auch eher auf das Billig Messgerät.. .)
LG
 

.mrv

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
944
Bei meinem NT (Seasonic X-560) wird bei umgelegten Netzschalter 0W angezeigt. Bei ausgeschaltetem PC ein Wert deutlich kleiner 5 und Standby weiß ich netmehr. Da ich Ende der Woche nen Cougar A300 erhalte werde ich das bei dem mal messen. Mein Messgerät scheint ja ordentlich zu messen.
 

Birke1511

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.315
der rechner ist aus aber auf meinem board leuchtet eine rote standby led;)
bei mir sind es es 12 watt im standby
 

Marv82

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
840
Ja, beide mit dem gleichen Stromkabel gemessen. Nur das Netzteil wurde getauscht.
 

.mrv

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
944
Sorry, kommt etwas spät. Habe gerade nachgemessen und folgende Werte sind dabei herausgekommen:

NT per Schalter ausgeschaltet: 0,0W
NT an, PC aus (Stndby): ~2,5W (zwischen 2,2 und 2,8W; meistens 2,4)

Also, zumindest bei meinem NT, alles ganz genau so wie es sein sollte bzw. wie ich es erwartet habe.
 

hunter_01de

Ensign
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
243
Also sehr häufig lesen die billig bis recht günstigen Messgeräte wirklich den Blindstrom.
http://de.wikipedia.org/wiki/Blindstrom

Hinzu kommt natürlich auch immer, welche Komponenten am Mainboard welchen Verbrauch verursachen, sprich sind die Stromsparmechanismen am Mainboard auch aktiviert oder zieht z.B der Lanchipsatz am Mainboard aktuell Strom usw.
Netzteile von COUGAR sind laut Homepage ErP 2009 konform http://www.cougar-world.de/produkte/netzteile/cougar-a.html


Selbst wenn ich noch etwas Produktionsschwankung mit einbeziehe kommt dabei kein Verbrauch von 22Watt zustande.

So long


Hunter_01de
 

Ähnliche Themen

2
Antworten
21
Aufrufe
11.527
Werbebanner
Top