Leserartikel 5 Netzteile unter 200W im "Test"

terror_gnom

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
879
Servus zusammen. Hier Endlich das Netzteilreview, den ich schon seit Mitte Mai vor mir Herschieb.


Vorwort

Nachdem ich für meinen Home-Server auf Basis eines E350 mit 3x 3,5" HDDs nach einem kleinen, effizienten Netzteil gesucht hatte und feststellen musste, dass Testberichte in diesem Segment spärlich gesät sind, habe ich mich dazu entschlossen selbst ein Review zu verfassen.
Die Netzteile wurden freundlicherweise von Mindfactory zur Verfügung gestellt.

Die Kandidaten und ihre Besonderheiten

200W Xilence SFX Series 80+


SFX-Netzteil mit 80mm Lüfter, Preis ca 41€
https://www.computerbase.de/preisvergleich/555112 & https://www.computerbase.de/preisvergleich/86040272 (2x unter gelistet, ist aber das selbe)


120W HEC 120SA-7FX FATX


FlexATX-NT mit 40mm Lüfter, ca. 28€
https://www.computerbase.de/preisvergleich/634019


150W Fortron Flex ATX FSP150-50TNF (nach über 4 Jahren 24/7 Betrieb am 13.1.16 still und leise verstorben :p )


Passives FlexATX-NT, ca 62€
https://www.computerbase.de/preisvergleich/106653882 & https://www.computerbase.de/preisvergleich/56270641 & https://www.computerbase.de/preisvergleich/95361961


180W Fortron Flex ATX FSP180-50LE


FlexATX-NT mit 40mm Lüfter. Nur 20-Pin ATX-Stecker! ca. 45€
https://www.computerbase.de/preisvergleich/582784


84W Impactics AC-DC Adapter inkl. 130 Watt Wandlerplatine


Tischnetzteil mit Wandlerplatine, ca. 89€


Ausser Konkurrenz: 520W Corsair HX520 (hatte ich noch rumfliegen ;) )


muss man nicht viel zu sagen, gibt genug Tests ;)


Verpackung und Zubehör

Hier kommt erstmal die grosse Ernüchterung! Alle NTs ausser dem Xilence und dem Impactis kamen nur in Knallfolie verpackt und ohne jegliches Zubehör. Nichtmal ein Kaltgerätekabel war dabei.
Das Impactis kam in einer weisen Schachtel und hatte zu meiner Ernüchterung auch kein Zubehör (wieder kein Kaltgerätekabel!).
Das Xilence war in einer Bedruckten Pappschachtel und hatte eine Anleitung, eine Garantiekarte, 4 Rändelschrauben, 4 schwarze Kreuzschlitzschrauben, 6 Kabelbinder und ein Kaltgerätekabel dabei.
Ich denke der Umstand der mangelnden Ausstattung rührt vom eigentlichen Kundenkreis dieser Netzteile her. Sie sind als Industrienetzteile deklariert.

Lautstärke

Xilence
Der Lüfter gibt klackernde Geräusche von sich, jedoch ab 50 cm im offenen Aufbau unhörbar, für Silence-Fanatiker nicht zu empfehlen.
*edit* Andere Berichten von einem sehr leisen Netzteil. Vermutlich hatte ich einfach Pech mit dem Lüfter. Ich muss aber bewerten, was ich vor mir liegen habe.

HEC
Der Lüfter dreht unangenehm hoch und ist daher relativ laut.

FSP150
Das NT sondert ein leises, hochfrequentes Brummen ab, Prädikat silent aber nicht ultra-silent^^

FSP180
kaum hörbar

Impactis
Lüfterlos und unhörbar.

Corsair
zur Einordnung der anderen NTs: Ich definiere das Corsair ohne Last als Unhörbar.


Messverfahren&Messungen

Mit allen NTs wurde ein ASUS E35M1-M (alle Energiesparoptionen im Bios auf max ohne Undervolting) und einem 2GB 1333 Ram-Riegel mit bis zu 3x 3,5" HDDs versorgt. Es wurde immer ca. 10 Min nach Booten von Win7 gewartet damit sich alle Aktivitäten beruhigt haben und dann über ca. 1min das Messgerät beobachtet. Schwankungen wurden schätziometrisch ausgeglichen (ich habe bei dem Messgerät leider keine Average Funktion gefunden :( )
Messgerät war ein Metex M3850M (Multimeter mit Steckdosenadapter)

Reihenfolge der Messungen:
1. Samsung SpinPoint HD501LJ 500GB
2. Samsung SpinPoint HD501LJ 500GB + Samsung EcoGreen F4 2000GB
3. Samsung SpinPoint HD501LJ 500GB + Samsung EcoGreen F4 2000GB + Seagate Barracuda 7200.11 1500GB
4. die 3 Platten + p95 im Extreme Burning Modus


Zu sagen ist noch, dass ich die erste Messreihe abends/nachts gemacht hatte und die Netzspannung teils ziemlich gesponnen hat (sie ist manchmal über 250V gestiegen!). Daher habe ich die 1. Messreihe verworfen da sie teilweise auch unrealistische Werte ergeben hatte. Sie ist für alle die´s interessiert noch im Anhang vorhanden.

Messreihe 2
Code:
Corsair	 27,50W	31,00W	40,00W	49,00W
Xilence	 19,00W	23,00W	25,50W	32,50W
HEC	 23,00W	26,50W	30,50W	37,00W
FSP150	 15,00W	17,00W	22,00W	29,00W
FSP180	 24,00W	27,00W	35,00W	43,00W
Impactis 16,00W	19,00W	25,50W	32,50W



Anschlussmöglichkeiten

Gleiche Farbe bedeutet gleiches Kabel, ATX und 12V CPU immer Schwarz und trotzdem getrennte Kabel (Faulheit FTW^^), alle Angaben in cm
Code:
	ATX	Molex1	Molex2	SATA 1	SATA2	Floppy	12V CPU
Xilence	33,00	[COLOR="SeaGreen"]33,00[/color]		[color=red]33,00	48,00[/color]	[COLOR="SeaGreen"]46,00	[/color]33,00
HEC	35,00	[color=red]18,00	38,00	15,00		44,00[/color]	36,00
FSP150	26,00	[color=red]20,00[/color]		[COLOR="SeaGreen"]21,00	36,00[/color]	[color=red]34,00[/color]	26,00
fsp180	21,00	[COLOR="SeaGreen"]26,00[/color]	[color=red]32,00		47,00[/color]	[COLOR="SeaGreen"]41,00	[/color]31,00
Impactis24,00	[color=red]35,00		25,00		55,00[/color]	25,00
Anmerkungen:
1. Alle Netzteile ausser dem FSP180 verfügen über 20+4 ATX-Stecker, das FSP180 hat nur einen 20-Pin Stecker.
2. das Impactis hat noch ein 24cm langes Kabel mit Stecker, das man als Gehäusedurchführung verwenden kann um das Tischnetzteil anzuschliessen.


Schlussbemerkungen

Ich würde zusammenfassend sagen, dass 2 Netzteile sich disqualifizieren. Das sind zum einen das FSP 180 wegen seinem sehr schlechten Wirkungsgrad und dem fehlenden 4 Pin Zusatz am ATX-Stecker, zum anderen das HEC, wegen dem ebenfalls schlechten Wirkungsgrad aber vor allem wegen dem fönartigen Lüfter.

Die anderen haben alle ihre Stärken und Schwächen, ich persönlich habe mich für das FSP150 entschieden. Der Wirkungsgrad war mir bei einem Server einfach das Wichtigste.
Das Impactis würde ich wegen seinem Preis um die 90€ nicht unbedingt weiter empfehlen, hat durch seine geringe Grösse und Flexibilität jedoch auch Vorteile.
Das Xilence ist nicht wirklich gut, jedoch auch nicht wirklich schlecht. Für den Preis von 40€ und dem SFX-Formfaktor eventuell für den ein oder anderen Interessant.






Hier noch die Messergebnisse aus dem 1. Test.

Code:
Corsair	26,00	30,00	40,00	49,00
Xilence	18,00	22,50	29,00	37,00
HEC	28,00	29,00	34,00	40,50
FSP150	16,00	19,50	26,00	35,00
FSP180	27,00	32,00	40,00	48,50
Impactis10,00	29,00	29,00	36,00



PS: Dies ist mein erstes Review. Kritik ist ausdrücklich erwünscht ;)


etheReal hat das FSP 150 noch mit einem 330W Seasonic verglichen. Hier seine Ergebnisse:

Ich habe mir interessehalber mal das Fortron 150-50TNF bestellt, um zu sehen, ob sich damit der Stromverbrauch meines kleinen Silent-Rechners noch senken lässt.

Bisher verbaut ist ein Seasonic S12II-330Bronze (330 Watt), das System ist folgendes:

Athlon II X2 240e (untervoltet auf 1.07V)
Gigabyte 880GM UD2H (mit Onboard-Grafik Radeon HD 4250)
8GB RAM (leider auf 1.6V, lässt sich im Bios nicht senken)
1x SSD Crucial C300 64GB
1x HDD WD Caviar Green EARS 1.5 TB
Soundkarte Asus Xonar Essence ST

Die Soundkarte verbraucht gute 8 Watt, aber ich wollte das System genau so messen, wie ich es auch tagtäglich nutze, deshalb habe ich mir nicht die Mühe gemacht, die Karte auszubauen, um in noch niedrigere Verbrauchsregionen vorzustoßen.

Gemessen habe ich mit einem Reichelt Profitech kd-302 Strommessgerät direkt an der Steckdose.
Den Stromverbrauch habe ich in jedem Zustand über ein paar Minuten beobachtet, und Pi mal Daumen gemittelt (weshalb ich auch keine Nachkommastelle angebe, das wäre Schwachsinn).

Hier das erstaunliche Ergebnis:



Ich behaupte mal, dass man den Stromverbrauch im Rahmen meiner Mess-Möglichkeiten als absolut identisch bezeichnen kann.

Das hat mich doch etwas verwundert, da das Seasonic ja nun bei 50-90 W nicht gerade in seinem optimalen Bereich arbeitet, und auch nur eine 80+ Bronze Zertifizierung hat.

Ich bleibe in diesem Fall natürlich bei meinem Seasonic Netzteil, das zusätzlich den Vorteil bietet, dass es bei 90 W noch nicht mal richtig warm wird, während das Fortron in diesem Bereich doch schon eine gewisse Hitze abstrahlt. Ausserdem trägt das Seasonic mit seinem wirklich leisen Lüfter noch zur Gehäusebelüftung bei, und hat wesentlich mehr und auch wesentlich längere Anschlusskabel.

Das Fortron ist durch seine kleine Bauform natürlich optimal für sehr kleine Gehäuse - aber es hat auch so kurze Kabel, dass es eigentlich in jedem Midi-Tower eng werden dürfte. Ich hätte in meinem System (Netzteil unten) jedenfalls mindestens ein, wenn nicht sogar zwei Anschlusskabel verlängern müssen.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

kayron

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
468
bisher wusste ich gar nicht, dass es solche netzteile gibt... dankeschön :)

ein vorschlag: einschätzungen zur lautstärke sind teil des tests, die sollten ein eigener unterpunkt sein.
 

el capitan

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
644
sehr interessanter test.

mir fehlen noch ein punkt zur lautstärke sowie ein kurzes ansprechen des preises, aber alles in allem ein sehr guter test.
 
M

mav82

Gast
Danke für den klasse Test. Sollte ich in nächster Zeit mal zu kommen, mir einen neuen HTPC auf i3-2105-Basis zuzulegen, ist das NT von Impactics ein heißer Fovorit.
 

Fr@993r

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.358
Sehr schön! Da HTPCs sichtbar hier im Forum boomen und ich mir auch demnächst einen zulegen möchte, hast du einen sehr guten Zeitpunkt gewählt! Weiter so.
 

Pelzameise

Sachse
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
5.221
Danke dir für die Mühe, sehr hilfreich.

Die Preisvergleichslinks der HEC-Netzteile führen beide zum 180er. ;)
 

burnout150

Hardwareklempner
Teammitglied
Dabei seit
März 2007
Beiträge
23.341
Erstmal super, dass du dir die Arbeit gemacht hast. Es sind halt einige Exoten dabei die man eher schwer bekommt. Ich hoffe die Auswahl und Verfügbarkeit wird in Zukunft besser.


Beim Xilence scheinst du mit dem Lüfter Pech gehabt zu haben, denn es zählt eigentlich als leisestes SFX-Netzteil.

Falls du den Test mal erweitern kannst/möchtest wären folgende Kandidaten evtl. interessant:
Eine Pico-PSU wäre evtl. noch nett gewesen.
Ebenfalls interessant finde ich das Seasonic SS-250SU
Ein TFX-NT wäre als Vergleichskandidat interessant.
 

terror_gnom

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
879
NTs unter 200W sind leider allgeimein Exoten :(
Sollte ich den Test mal erweitern, wird komplett alles nochmla auf den Kopf gestellt, da ich bei uns an der Uni ein Elektrotechniklabor für Studenten entdeckt habe, wo ich bissl mehr möglichkeiten hab wie n einzelnes Multimeter :p
Wird aber eher nix, da der Aufwand extrem ist, insbesondere, da ich in der Schweiz wohn. Hier hab ich noch keinen Bezahlbaren PC-Händler gefunden, daher lass ich das Zeug immer zu meinen Eltern schicken und hols dann dort ab. Und der Zoll meckert auch immer rum...
 

terror_gnom

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
879
Wie Burnout schon geschrieben hat, habe ich vermutlich mit dem Lüfter pech gehabt. Meiner hat unangenehm geklackert. Kann sein, dass ich einfach pech gehabt habe, aber ich bewerte natürlich das, was ich vor mir habe.

Nicht gefallen ist relativ. Ich habe ja geschrieben, dass es für den einen oder anderen durchaus interesannt sein kann. Da das FSP150 aber kleiner ist und bessere Verbrauchswerte hat, habe ich mich dafür entschieden. Auserdem ist es fast lautlos.
Ich schreib noch dazu, dass andere nicht von einem klackernden Lüfter genervt werden und ich vermutlich Pech hatte.
 

Effe

Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
2.267
Schönes Review. Mininetzteile sind eindeutig unterrepräsentiert.

Die Rechtschreibung solltest Du nochmal überprüfen. Du schreibst of 'weis' statt 'weiß' (bzw 'weiss' bist ja in der Schweiz wie ich gelesen habe :)).
Ein Foto vom 'Prüfsystem' wär nicht schlecht.
Und die Messtabellen könnten noch übersichtlicher gestaltet sein. Die Unterpunkte sollten auch besser aufgefächert werden für jedes Testgerät.
Und wenn Du noch mehr testen willst, solltest Du eventuell ein Schallmessgerät besorgen.

Weiter so, gute Arbeit!:daumen:
 

terror_gnom

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
879
Lust auf weitere Tests hätte ich schon, ist aber leider wie gesagt immer ne ziemliche Action wegen Zoll usw. Auserdem braucht das saumäßig (ich wohn zwar in der Schweiz, das ß kenn ich als Deutscher trozdem ;) ) viel zeit :(
Mal schauen, eventuell kommt mal wieder n Review, wenn ich zeit und lust hab :)

Ausbesserungen kommen nach dem WE. Ich hab heute kaum Zeit.
Und sowenig kritik wegen meiner rächtsschraibung^^ Ich hab ne leichte Legastenie und von daher immer probs wie was hingehört^^ aber solange es den lesefluss nicht stört ist alles i.O.
 

Tarx

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
22
wow, danke für das geile review tg, das bestätigt meinen fsp150-50tnf kauf nochmals :)

wenn ich mein htpc zusammengebaut habe füge ich meine testwerte hinzu.

it das hohfrequente surren nervend? gibt mir zu denken.
 

RubyRhod

Commodore
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.290
Der Artikel an sich ist sehr schön, nur würde ich die Rechtschreibung nochmal überprüfen. Die Fehler fallen einem schon ziemlich leicht ins Auge und sind zu genüge vorhanden. Ich denke in ein ordentliches Review gehört sowas nicht.
 

TheK

Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.459
Jetzt muss ich mal blöd fragen, ist eines dieser Netzteile zu normalen ATX-Gehäusen kompatibel, oder muss man da bei allen basteln?
 
Top