CPU 111 Grad

bruce1

Newbie
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
6
Hallo,

mein System:

9550Q
Asus 5PQpro
Zalman 9500
VISTA 64 BIT

Ich habe folgendes Problem welches nur sporadisch auftaucht. Egal was ich gerade mache, ob ich surfe, zocke, etwas decodiere etc.

Auf einmal läuft mein CPU Lüfter auf den höchsten Drehzahlen und Hardwaremonitor zeigt mir eine CPU Temperatur von 111 Grad an. Normalerweise liegt die Temperatur zwischen 17und 30 Grad. Die einzelnen Kerne zeigen dabei Temperaturen zwischen 20 und 40 Grad an.
Habe schon Prime und Furmark zusammen über eine Stunde laufen lassen. Die Temperaturen blieben absolut normal. (Hardwaremonitor zeigte mir einen Höchstwert von 37 Grad an)
Der Fehler tritt zum Teil bereits 3 Minuten nach Start und dann wieder mal 2 Tage gar nicht auf.
Eigentlich kann es sich hierbei ja nur um einen Auslesefehler des Temperatursensors handeln, oder??? BEi der Temperatur würde der Rechner doch normalerweise runterfahren.
Was eigentlich auch auf einen Temperaturauslesefehler hindeutet, ist die Tatsache, dass der Temperaturanstieg von z.B 22 Grad auf 111 Grad Sprunghaft innerhalb von einer Sekunde auf die andere stattfindet.

Hat jemand so was schon mal gehabt oder noch besser...weiss jemand eine Lösung??

Vielen Dank schon mal:p
 

Bingood

Ensign
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
129
Wenn Du die Temperatur der CPU meinst und nicht die der Kerne, so wird diese per Sensor
vom Motherboard ausgelesen. Die Temperatur der Kerne wird mehr oder weniger genau
von den CPU- Sensoren ausgelesen.
Bei 111 ° wird die CPU automatisch abschalten, dank EIST, Thermalmonitoring und co.
Es sei denn, Du hast diese Schutzmassnahmen alle im Bios deaktiviert.

Es wird mit Sicherheit ein Auslesefehler vorliegen. Entweder spinnt der MB-Sensor
oder das Ausleseprogramm hat ne Macke,. Da ich das programm selbst nicht nutze, kann ich aber dazu nichts sagen.
Oder meinst Du den Harwaremonitor im Bios? Wenn ja, liegt das Problem am MB-Sensor, dann musst Du halt damit leben.
 

XamBonX

Commander
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
2.113
111 Grad was? Celcius? Dann wäre die CPU entweder tot oder hätte sich abgeschaltet.

Ansonsten, wenn das Fahrenheit sind: 111 Grad Fahrenheit = 43.8888889 Grad Celcius
 

atichecker

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
1.065
also ich würde auch mal behaupten das die temps nicht stimmen können denn eine cpu wird auch net von der einen auf die andere sekunde einfach mal 111 grad heiß das ist einfach ein auslesefehler und ich würd mich da net weiter drum kümmer es sein denn es geht dir um die lautstärke. aber da weiß ich nicht wie ich dir da helfen kann.
 

bruce1

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
6
hey zusammen,

erstmal Danke für eure Antworten.

Es sind schon111 Grad Celsius, die da gemessen werden, aber es scheint wirklich nur ein Auslesefehler zu sein. Wahrscheinlich spinnt der Sensor auf dem MB. Werde den Rechner zurückschicken und lass das MB tauschen..hab ja noch Garantie drauf:D

Bin auf jedem Fall mal beruhigt, dass die hardware keinen Schaden aus der Sache nehmen kann und muß wohl mit dem Geräuschpegel leben bis das MB getauscht worden ist.
 

DerHechtangler

Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.939
Naja normalerweise hat die CPU einen Selbsterhaltungstrieb, der sie schon bei 80-90°C abschalten lässt.
 

darkjulian

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
589
Ganz klar Auslesefehler, wie schon oben erwähnt, bei 111 Grad würde dein Rechner gar nicht mehr laufen, da er sich schon längst zur eigenen Sicherheit abgeschaltet hätte.
Schau am besten mal nach, ob dir andere Programme auch solche Temperaturen abliefern.....
 

nicoc

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
10.737

Bingood

Ensign
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
129
Naja, das MB hat schon einen Sensor für die CPU-Temperatur.
Der ist aber oft sehr ungenau, bei mir zeigt er immer einen höheren Wert als die
Kerne an, das kann ja auch nicht sein - kommt aber sehr häufig vor.

Da die Lüftersteuerung reagiert ( hatte ich völlig überlesen) kommt der Auslesefehler
mit Sicherheit vom MB. Ob das aber als Umtausch-/Rückgabegrund reicht ist fraglich.
Wäre für mich aber auch einen Versuch wert.

Ansonsten die Lüftersteuerung im Bios deaktivieren und eine gescheite Harwaresteuerung
kaufen.
 

nicoc

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
10.737

_taurec_

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
939
Hey...

das ist auf jeden Fall eine Auslesefehler. Dieser tritt bei mir auch sehr sporadisch auf ( Asus P5Q pro). Die Kerne bleiben bei ihrer Temp nur die CPU wird mit 111 Grad angezeigt. Nach reboot ist alles wieder IO.
Ich werd demnächst mal ein BIOS update machen...mal schauen ob der Bug dann wech ist.

Mfg
 

bruce1

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
6
Mit dem neuesten BIOS ist das Problem auch nicht behoben. Ich habs schon auf das neueste BIOS geflasht.
Bin gespannt, ob die das als Fehler anerkennen und das MB tauschen. Ist halt total nervig, wenn der Lüfter hochdreht. natürlich ist er nach nem REBOOT wieder leise, aber das kann ja auch nicht die Lösung sein.
 

_taurec_

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
939
Wie schaut es aus. wurde die Reklamation angenommen und das MB getauscht?
 

Ymf 92

Ensign
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
204
Kann es sein, dass du die Temps mit mehreren Programmen gleichzeitig ausliest? Dann kann es Fehler geben. Kommt bei mir auch manchmal vor. Dann zeigt er bei mir 3V CPU Spannung an. Das aber nur für ein paar Sekunden. Kaum ist ein Programm aus, kommt auch keine Überhöhung vor.
 

_taurec_

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
939
Bei mir läuft nur Speedfan im Hintergrund. Der CPU-Kühler wird über ASUS FanSpeed gesteuert.
Ich werd mal das Programm von Asus deinstallieren und den CPU-Kühler nur über das BIOS steuern. Mal schauen ob das was bringt.

Mfg
 

_taurec_

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
939
So seit knapp 3 Wochen läuft bei mir nur noch Speedfann im Hintergrund und Asus AI Suite mit FanSpeed wurde deinstalliert.
Seitdem ist der Auslesefehler nicht mehr aufgetreten.

@Ymf92: Danke für den Tip !

Mfg
 

Hardshocker

Lieutenant
Dabei seit
März 2009
Beiträge
649
Willst du sicher gehn?^^
WEnns auf 111° steht geh ma mit deim finger um den kühler rum an oder vor die cpu seite da würdeste deutliche lufterwärmung spüren^^
Wird ein Klassischer auslesefehler seien
Normalerweise wird ab 80-90°(meist einstellbar)
Abgeschaltet so weit ich weiß
MFG
 
Top