CPU Temperatursprünge

pchero

Ensign
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
170
Hallo

ich habe momentan einen alten AMD PC hier.

Athlon Xp 3000+
VIA KT400
Readon 9200

So Problem besteht darin, das ich ihn bekommen hatte weil er abgestürzt ist. Habe memtest gemacht und gleich den Fehler gefunden, das der Ram Riegel defeckt war. Also ausgetauscht und einen vorhandenen eingeestzt. Jetzt läuft memtest durch ohne Fehler.

So allerdings jetzt Mal Everst und Speedfan drauf installiert. Temperaturen sind identisch Aber was mich beunruhigt ist einmal das das Mainboard bei Last auf 59 hoch geht . aber so normal bei 49 ist. Viel mehr frage ich mich, das ich beim CPu Sprünge von 79 auf 22 habe. Also für mich heißt es so in etwa ich kann nichts mit der CPu Temperatur anfangen weil sie so hin und her Spinnt. Ich würde auf defeckten Sensor tippen ? Es geht schnell auf solche spitzen kann dort Länger bleiben aber dann auch nach 10 Sek wieder auf 16 Grad runterspringen oder momentan läuft er bei 39 Grad und Prime im Hintergrund.

Bei solchen schwankungen habe ich eine Möglichkeit eine Temperatur zu messen die Realistisch ist ?

Gruß PcheRo
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.075
Was wird denn im BIOS angezeigt ? Wenn der PC ausgeschaltet ist, also mehr als eine Stunde ausgeschaltet war, und ein Kaltstart erfolgt, ins BIOS und die Temperatur beachten - steigt diese schnell an und erreicht mehr als etwa 55°C sitzt der Kühler nicht richtig auf der CPU - oder die WLP ist zu alt - erneuern - den Kühler GERADE aufsetzen - die ausgesparte Seite beachten - den Kühler festhalten und befestigen und darauf achten, dass der Kühler hierbei nicht mehr verrutscht - CPU-Lüfter an CPU_FAN anschließen.
 
Top